Curry-Spaghetti

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Eine eher ungewöhnliche Kombination, aber super gut (finde ich), funktioniert am besten im Wok:
500 g Hähnchenfleisch würfeln, braten, salzen und pfeffern (ich nehme meist das schon gewürzte Brustfilet aus der TK, brauche dann nicht noch zusätzlich Salz und Pfeffer).
Dazu kommen:
1-2 TL Currypaste (je nach Geschmack und Sorte)
150 ml Brühe
1 Dose Kokosmilch (ungesüßt)
Sojasoße zum Abschmecken
Außerdem:
500 g Spaghetti
Die Soße köcheln lassen, bis die Spaghetti gar (al dente!) sind. Die Nudeln abgießen, dann nicht abspülen (abschrecken) sondern sofort in die ziemlich flüssige Soße geben, umrühren und ein paar Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte stehen lassen, evtl. zwischendurch noch mal rühren. Die Spaghetti saugen in dieser Zeit einiges von der Soße und deren Geschmack auf, und das Ganze ist auch nicht mehr zu flüssig.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

13 Kommentare

Emojis einf├╝gen