Leckere Currysoße

Currysoße

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten

  • 150 g Zwiebeln
  • 1 EL Öl Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Curry
  • 2 EL Mehl
  • 1/2 L Gemüsebrühe (instant)
  • 250 g Sahne Kräuter nach Belieben (ich nehme immer Oregano)
  • 2 EL Limettensaft (ersatzweise Zitronensaft)

Zubereitung

  1. Zwiebeln grob würfeln.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin anbraten (je nach gewünschtem Bräunungsgrad).
  3. Curry und Mehl zugeben, andünsten.
  4. Mit Brühe und Sahne ablöschen. 5. Kräuter zugeben, ca. 5 Minuten schmoren (leicht köcheln).
  5. Soße mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.
  6. Fertig! Man kann auch vor der Zwiebelzugabe Hackfleisch anbraten, und dies zu Nudeln oder Reis servieren.

Eingestellt am
Themen: Curry, Currysoße

8 Kommentare


#1 Marina
31.3.07, 12:50
Klingt lecker.
Als tip nochn Stückchen Zartbitterschokolade in die Sosse geben . Hab ich mal bei einem *Koch im TV gesehn. Klingt zwar jetzt komisch, aber ...
#2 j
31.3.07, 17:12
Die Kräuter lasse ich weg, nehme dafür mehr Currypulver und raffle noch einen Apfel rein: Frucht und Curry ist eine super Kombination. Dann muss man aber mit dem Zitronensaft vorsichtiger sein.
#3 Lexea
4.4.07, 15:13
Sehr, sehr lecker!
#4
29.10.09, 00:55
2 EL Limettendaft?
#5 huch
26.8.10, 09:38
@#4 - man darf sich sicher auch mal verschreiben...
#6 LaMirola
20.11.10, 17:44
Die Kräuter habe ich auch weggelassen. Habe statt Brühe Ananassaft genommen!!!
War der Oberhammer! So mach ich das jetzt immer!
#7
23.5.11, 19:33
Ich würde dieses Rezept vorsichtigerweise mal mit "der Oberhammer" bezeichnen. Nur...... EIN Esslöffel Curry? Zu wenig. Bei mir darf es ruhig noch bissi pikanter sein....
#8
12.9.12, 11:03
statt instantbrühe und sahne würd ich cocosnussmilch verwenden, etwas mehr curry und statt hackfleisch geschnetzeltes vom huhn. guten appetit

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen