Griechisches Hackstaek: Es schmeckt tausend mal besser als beim Griechen und das will was heißen, denn ich liebe die griechische Küche und wir gehen sehr, sehr oft zum Griechen des Vertrauens!
2

Das beste griechische Hacksteak

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Beefsteak, Boulette, Hacksteak oder Bifteki. Namen gibt es viele. Rezepte aber auch! Und eines der Besten - zumindest meiner bescheidenen Meinung nach - ist das folgende.

Und vor allem, es schmeckt tausend mal besser als beim Griechen und das will was heißen, denn ich liebe die griechische Küche und wir gehen sehr, sehr oft zum Griechen des Vertrauens!

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g gemischtes Hackfleisch (Schwein, Rind)
  • 1 Zwiebel
  • 1 - 2 Knoblauchzehen (je nach Größe und Geschmack)
  • 2 TL Dijon-Senf
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 in Wasser aufgeweichte Scheibe Toastbrot
  • 4 Stück griechischer Feta (LBH: ca. 1 1/2 cm)
  • bunter Pfeffer aus der Mühle
  • Meersalz aus der Mühle
  • 1 Grillpfanne 

Zubereitung

In einer großen Schüssel das frische Fleisch geben. Die Zwiebel, sowie den Knoblauch klein schneiden und in die Schüssel damit. Anschließend Senf, Tomatenmark und die Scheibe Toastbrot (bitte vorher das Wasser noch ausdrücken) zum Fleisch geben. Was fehlt noch? "Eier, wir brauchen Eier!" sagte mal jemand. Also rein damit, das Gelbe, wie auch das Weiße vom Ei. Zum Schluss noch nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Pfanne darf mittlerweile schon gern heiß sein. Als Fett nehme ich persönlich sehr gern natives Kokosfett. Es ist gesünder als Herkömmliches, anders als erwartet trotzdem noch relativ geschmacksneutral und hält auch ordentlich Hitze aus. Wenn das passiert ist, werden jetzt die Hacksteaks geformt, nach Möglichkeit gleich groß.

Halt! Noch nicht in die Pfanne! Denn jetzt kommt der Feta zum Einsatz! Jeweils ein Stück in je einem Hacksteak reindrücken.

Jetzt die Hacksteaks kurz von beiden Seiten scharf anbraten, anschließend bei mittlerer Hitze fertig braten.

Die Beilagen sind so vielfältig wie die Hacksteaks. Ich habe mal zwei Bilder hochgeladen. Auf dem einen seht ihr Paprikareis mit Zucchini-Sahne und Zaziki. Alles selber gemacht. Auf dem anderen Zaziki mit Pommes. Ebenfalls komplett selber zubereitet.

Zum Zaziki

Bitte Finger weg, von dem fertigen Zeug aus dem Supermarkt. Das ist ungenießbar! Ein ganz einfaches aber leckeres Rezept ist das folgende: Ihr braucht griechischen Naturjoghurt, etwa 400 g, 2 Knoblauchzehen, sowie eine halbe Salatgurke. Den Knoblauch sehr klein hacken/schneiden die Gurke (gewaschen, aber nicht geschält) raspeln. Nun alles vermengen und kühl stellen. Zum Servieren mit ein paar Zwiebelringen garnieren, fertig!

Die Zucchini

Diese waschen, aber ebenfalls bitte nicht schälen, und in gleich große, etwa 2 cm lange Stifte schneiden. Bei mittlerer Hitze etwas anbraten und ein paar Minuten schmoren lassen, nicht schwarz werden lassen ;) Nun die Schlagsahne, etwa 200 ml, zu der Zucchini geben. Das Ganze nun mit Tomatenmark verfeinern, einfach nach Geschmack. Kurz aufköcheln lassen, fertig. Nach Belieben kann es auch noch mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt werden.

Zum richtig Angeben könnt ihr die Teller noch fein dekorieren. Einfach ein paar halbierte kleine Kirschtomaten drauf, ein paar Tropfen Balsamicocreme drüber und noch 2 Blätter Basilikum drauf.

Glaubt mir: richtig abgeschmeckt und zubereitet und ihr bestellt nie wieder Bifteki beim Griechen!

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


2
#1
27.2.16, 11:31
Das hört sich sehr lecker an. Wird demnächst nachgekocht. Danke!
#2 comandchero
27.2.16, 11:48
Ich bekomme Hunger! Das wird gespeichert und nächste Woche nachgemacht. Danke.
1
#3 superomi
27.2.16, 13:58
Das sind Rezepte nach meinem Geschmack.Alle Daumen hoch, gespeichert im Gerät und im Kopf.Dankeschön!!!
3
#4
27.2.16, 14:21
Das Rezept hört sich wirklich lecker an. Das Problem ist nur immer der leidige Knoblauchgeruch nach solchen Gerichten.
1
#5
27.2.16, 17:21
@ Maeusel: Danach Petersilie kauen hilft, auch ein Stück bittere Schoki langsam und genüßlich gelutscht nimmt etwas Knofi-Mief.
3
#6
27.2.16, 19:42
Einen kleinen Tipp gegen Knoblauchgeruch habe ich: die Zehe in der Länge nach halbieren und den Grünen Strang entfernen. Etwas Geruch bleibt dennoch, leider. Aber Hauptsache es hat geschmeckt. Außerdem: wer regelmäßig Knobi zu sich nimmt, riecht nach dem Verspeisen der leckeren Knolle nicht ganz so streng.
2
#7
27.2.16, 20:08
@Leonidas, klasse, dass du das schreibst. Ich kann es nur bestätigen. Freunde aus der Provence machen das immer so und haben es uns vermittelt Seitdem ich den kleinen Strang entferne, beklagt sich niemand mehr über Knoblauchgeruch. Sehr empfehlenswert dieser Tipp im Tipp :-))

Das Rezept ist auch toll und wird abgespeichert und nachgekocht. Danke dafür.
#8
2.3.16, 12:22
Beim Tzatziki fehlt der frische Dill !!
#9
2.3.16, 19:41
@Naoko34: Geschmacksache. Ich würde kein Dill rein machen. Passt auch nicht zum Fleisch.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen