Das Mindesthaltbarkeitsdatum bedeutet, es ist gewährleistet, dass ein Lebensmittel bis zu diesem Datum genießbar ist. Meist ist die Essware lange danach immer noch genießbar, wovon man sich mit schauen und riechen überzeugen kann

Das Haltbarkeitsdatum auf Vorratsdosen notieren

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Wer füllt Lebensmittel in Vorratsdosen um? Viele machen das vermutlich.

Problem: Man wirft die Verpackung weg und nach einer Zeit fragt man sich - ist das noch genießbar oder schon abgelaufen?

Abhilfe: Auf der Vorratsdose das Haltbarkeitsdatum notieren!

Das heißt:

  • auf einem Zettelchen das Datum notieren und mit Tesafilm auf die Dose kleben oder
  • das Datum von der Verpackung ausschneiden und aufkleben

Zur Erklärung:

Mindesthaltbarkeitsdatum oder Ablaufdatum - was ist gemeint?

Auf der Verpackung steht beim Datum immer, welcher Art das Datum ist. Es steht "mindestens haltbar bis" oder ähnlich für das Mindesthaltbarkeitsdatum, beziehungsweise "zu verbrauchen bis" oder ähnlich für das Ablaufdatum.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum bedeutet, es ist gewährleistet, dass ein Lebensmittel bis zu diesem Datum genießbar ist. Meist ist die Essware lange danach immer noch genießbar, wovon man sich mit schauen und riechen überzeugen kann. Schaut das Lebensmittel ungewöhnlich aus? Hat es einen strengen Geruch? Kann man darin vielleicht sogar Ungeziefer (Würmer im Mehl, Motten in den Nudeln etc.) erkennen? Zum Beispiel sind Trockenwaren wie Nudeln, Reis und Gewürze mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum versehen.

Das Ablaufdatum hingegen bedeutet, dass das Nahrungsmittel nach diesem Datum besser nicht mehr verzehrt werden soll! Fleisch, Eier und Fisch haben beispielsweise ein Ablaufdatum. Ist es erreicht, kann das Lebensmittel verkeimt, verdorben oder gesundheitsschädlich sein!

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

6 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

Kostenloser Newsletter