Schinkennudeln

Das turboschnellste Rezept für Schinkennudeln

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Nachstehendes Rezept ist für 4 Portionen berechnet, kann aber mengenmäßig leicht halbiert werden und ist somit auch 1-Personen-tauglich, wenn man für später noch einen Nachschlag mit Hilfe der Mikrowelle möchte.

Es ist turboschnell fertig, preisgünstig, deftig und überhaupt nicht schwierig.

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Speisezwiebeln, relativ groß (Aldi)
  • Etwas Sonnenblumen-Margarine
  • 500 g Fusilli (Spiral-Nudeln v. Aldi)
  • 250 g Katenschinken Könecke (v. Aldi, küchenfertig gewürfelt, Doppelpack Speckwürfel 2 x 125 g)
  • Salz
  • Etwas Pfeffer

Zubereitung

  1. Einige Liter Wasser zum Kochen bringen, dabei 3 große Prisen Salz ins Wasser geben. Dann Fusilli reingeben, umrühren und nach Belieben etwa 11-15 Minuten kochen lassen, danach abseihen und die Nudeln auch mit klarem Wasser abgießen.
  2. Während der Kochzeit, Zwiebeln eher fein würfeln und in einer beschichteten (Durchm. 28 cm) in nicht zu viel Margarine gut anschwitzen, also kräftig glasig dünsten, bis sich die Zwiebeln leicht zu färben beginnen. (Die Zwiebeln sollten das Fett so ziemlich aufnehmen können und nicht im Fett umherschwimmen).
  3. Erst dann die gewürfelten Speckwürfel mit zu den Zwiebeln geben und nun das Fett der Speckwürfel auslassen bis fast nur noch magere Speckwürfel zu sehen sind.
  4. Es empfiehlt sich, hierbei den Pfannenwender zu verwenden, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen.
  5. Jetzt kommt die ganze Ladung abgetropfte Nudeln darauf. Mit dem Pfannenwender alles gut vermengen und wiederum ca. 3 Prisen Salz auf die Schinken-Nudeln geben. Ein wenig nachpfeffern und nach 2-3 Minuten ist das Gericht fertig.
  6. Wem es noch zu langweilig schmeckt, der kann bei Tisch noch mit Hot-Ketchup (Aldi) zusätzliche Würze verleihen, aber es ist eigentlich nicht nötig.

Beilage

Mit kaltem Salat (natürlich angerichtet) schmeckt es noch viel besser und es ergänzt sich auf ideale Weise.

Mögliches Problem

Wenn man den falschen Schinken erwischt, dann hat das Ganze kaum Geschmack. Die teuersten Schinkensorten sind nicht immer am besten dafür geeignet und manchmal erstaunlich geschmacksarm, vor allem, wenn sie zu mager sind.

Wer gleich am Anfang zu viel Margarine bei den Zwiebeln verwendet, der hat später total schmalzige Nudeln in der Pfanne, was nicht jedermanns Sache ist, obwohl die natürlich nie staubtrocken auszusehen brauchen.

Die Salzprisen sind gemessen an 3 zarten Frauenfingern (Daumen, Zeige- und Mittelfinger) und nicht an klobigen Pranken wie sie bei Männern üblich sind.

Hinweis: Die Lebensmittel können natürlich auch woanders gekauft werden. Aldi diente nur als Anhaltspunkt.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

11 Kommentare

Emojis einfügen