Deftiger Erbseneintopf: Ich lasse die Suppe gerne über Nacht stehen, damit sich der Geschmack noch mehr entfaltet und die Erbsen weicher werden. Das muss aber nicht sein.
2

Deftiger Erbseneintopf

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
70×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Rezept für einen deftigen, lecker schmeckenden Eintopf mit Erbsen, verschiedenem Gemüse und Fleischeinlage.

Zutaten

  • 150 g getrocknete Erbsen (ich verwende halbe grüne Schälerbsen)
  • 100 g Lauch, in Ringen
  • 1 kleine Zwiebel, gewürfelt
  • 100 g Karotten, in Scheiben
  • 50 g Stangensellerie, gewürfelt
  • 150 g Kartoffeln, gewürfelt
  • 100 g Bacon/Bauchspeck, gewürfelt
  • 150 g Cabanossi Wurst, in Scheiben (Mettenden gehen auch)
  • ca. 300 ml Brühe (ich nehme Fleischbrühe, aber jede Brühe ist okay)
  • 1 Lorbeerblatt
  • Pfeffer

Kleine Bemerkung: Ich verwende Erbsen, die nicht einweichen müssen, aber wenn ihr andere Erbsen verwenden, bitte bedenkt die Einweichzeit über Nacht.

Zubereitung

  1. Bratet den Bacon/Bauchspeck in einem großen an. Stellt den Speck dann auf einem Teller beiseite.
  2. Bratet nun die Cabanossi scharf an und stellt sie ebenfalls zur Seite.
  3. Auf mittlerer Flamme bratet ihr nun den Lauch, die Karotten, den Sellerie, die Zwiebeln und Kartoffeln einige Minuten an. Das Röstaroma gibt dem Eintopf noch ein bisschen mehr Pfiff.
  4. Die Erbsen kurz waschen (oder abwaschen wenn sie eingeweicht wurden), und in den Topf geben. Die Fleischbrühe aufgießen, Bauchspeck, Cabanossi und das Lorbeerblatt mit hineinrühren.
  5. Lasst die Suppe nun aufkochen und lasst sie auf niedriger Flamme für ungefähr eine Stunde köcheln. Nach dieser Zeit das Lorbeerblatt entfernen. Mit Pfeffer abschmecken. Salz solltet ihr nicht brauchen, denn die Fleischeinlage bringt schon Salz genug.

Ich lasse die Suppe nun gerne über Nacht stehen, damit sich der Geschmack noch mehr entfaltet und die Erbsen weicher werden. Das muss aber nicht sein.

Anmerkung: Wenn man die Suppe feiner mag, kann man die Suppe auch ohne die Fleischeinlage eine Stunde kochen, dann mit einem Kartoffelstampfer vorsichtig pürieren, bevor Bacon und Wurst wieder zugegeben werden.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

29 Kommentare

Emojis einfĂŒgen