Rezept für einen deftigen, leckeren Linseneintopf mit Lauch, Zwiebeln, Würstchen, Knoblauch und Kartoffeln.

Deftiger Linseneintopf

Voriger Tipp Nächster Tipp
23×
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Bitte schön deftig: Rezept für einen leckeren Linseneintopf mit Lauch, Zwiebeln, Würstchen, Knoblauch und Kartoffeln.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, in kleine Würfel schneiden, und in dem Olivenöl leicht andünsten.
  2. Pfeffer und Paprika drüberstreuen.
  3. Deftige Würstel in Ringe schneiden, dazugeben und mit anbraten.
  4. Von den Linsen den Saft abschütten, dazu geben und mit Wasser (je nach gewünschter Konsistenz) auffüllen.
  5. Das Ganze ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.
  6. Mittlerweile die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und in der in wenig Wasser bissfest kochen. Die gekochten Kartoffeln mit dem Wasser zu den Linsen geben.
  7. Das Ganze wird dann noch mit Sojasoße, Essig und Creme Fraiche je nach Bedarf abgeschmeckt.
Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

8 Kommentare

1
#1
19.12.19, 11:03
Das hört sich lecker an. Bei uns müssen aber ordentlich Kartoffeln rein, da reichen keine 4 kleinen. Das müssen mindestens 5 - 6 große sein. 
2
#2
19.12.19, 12:16
Die Linsen aus der Eintopfdose kann man aber doch sicher gegen die getrockneten austauschen, oder geht das nicht?
#3
19.12.19, 12:22
@Brandy: Dann ist die Garzeit aber dementsprechend länger. 
1
#4
19.12.19, 13:41
@Orgafrau: Wir mögen die mit einem Stück Fleisch und geräuchertem, durchwachsenen Speck selbst gekochte Linsensuppe lieber. Die Dosen-Linsen sind nicht so unser Geschmack. Wenn die Suppe dann etwas länger dauert, nehmen wir die Zeit sehr gern in Kauf.
Sollte man im Besitz eines Schnellkochtopfs sein, fällt die etwas längere Garzeit nicht so sehr ins Gewicht.
#5
19.12.19, 13:51
@Brandy: Ich habe nur Deine Frage beantwortet. Mehr wollte ich nicht wissen.
Das kann natürlich jeder so machen wie er es mag oder für richtig hält. 
2
#6
19.12.19, 17:38
@Brandy: Ich nehme auch lieber die getrockneten. Man kann dann auch verschiedene Sorten ausprobieren. So lange brauchen Linsen gar nicht. Oft nehme ich die kleinen Belugalinsen; die sind in ca. 20 Minuten gar. Ich mag es auch lieber, wenn die Linsen noch einen Hauch 'al dente' sind, was bei der Dosenware definitiv nicht der Fall ist.
Ansonsten ist das ein schönes Rezept. Ich mache meine Linsensuppe fast gleich. Nur kommt bei mir noch eine klein gewürfelte Karotte dazu.
1
#7
19.12.19, 18:49
Meine Linsensuppe wird ähnlich gekocht.
6 Kartoffel und 4 Rauchenden in kleine Würfel schneiden und mit wenig Wasser gut 10 Minuten kochen.
Dazu die Dose mit den Linsen, 1 gewürfelte Zwiebel, 1 gestrichenen EL Brühe, Peffer, Thymian.
Alles gut verrühren und noch 10-20 Minuten köcheln lassen. Abschmecken. 
Wer möchte, kann noch kleingewürfelte Möhren, Paprikaschoten mitkochen.
Am Ende mit dem Kartoffelstampfer die Kartöffelchen etwas leicht anstampfen, aber so, dass man sie noch erkennen kann. Die Suppe wird dann etwas sämiger. Mit einem Schuss Sahne abrunden. 
2
#8
19.12.19, 22:36
@Brandy: Guten Abend. Die Linsen stammen nicht aus einer Eintopfdose, sonern das sind reine Linsen in der Dose, ohne irgend welche Zutaten. Früher gab es bei uns diese ganzen Dosen mit Gemüse  nicht. Da haben wir beim Kochen auch die rohen Hülsenfrüchte hergenommen. Diese haben wir dann am Vorabend in Wasser eingeweicht, damit sie  sich vollsaugen .Dann muss man sie am nächsten Tag erst fast gar kochen, bevor man die anderen Zutaten hinzufügt. Das dauert aber relativ lange. Um Zeit und Strom zu sparen, nehme ich dann die aus der Dose, denn die sind schon so gut wie fertig gekocht.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti