Deftiges Kümmelkotelett 1
2

Deftiges Kümmelkotelett

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Deftiges Kümmelkotelett

Zutaten für 2 Personen

  • 4 Koteletts (nicht auseinander schneiden!)
  • 1 Rindfleischknacker oder Schweineknacker (nur wer mag) 
  • Kümmel, Salz, Pfeffer
  • Ca. 30 – 50 g Margarine (z.B. Sanella)

Zubereitung

  1. Koteletts abwaschen, mit Küchentüchern trocknen.
  2. Dann mit einem langen scharfen Messer die Koteletts durchbohren, kreuzweise einschneiden und den Knacker hindurch stecken. Damit es besser rutscht, den Knacker kurz unters Wasser halten.
  3. Jetzt ringsum salzen, pfeffern und den Kümmel randrücken oder Kümmel auf einen flachen Teller streuen und das Fleisch darin wälzen.
  4. In eine Pfanne die Margarine geben. Dabei unter die Stelle, wo das Fleisch aufliegt, die Margarine etwas dicker auf den Pfannenboden streichen, sonst hängt es an.
  5. In die Backröhre schieben und mit Ober- und Unterhitze bei 200°C brutzeln lassen (Anleitung des Herdes beachten, man kann auch mit Umluft arbeiten). Ab und zu wenden, damit das Fleisch ringsum schön braun wird. Nach ca. 1 ¼ Stunde etwas Wasser auffüllen und den Deckel drauflegen. Der Deckel muss aber einen Spalt offen sein. Ab und zu das Fleisch wenden und Wasser nachfüllen (nicht zu viel).
  6. Nach 2 Stunden den Herd abschalten und das Fleisch auskühlen lassen. Das ausgekühlte Fleisch vom Knochen lösen, d.h. mit einem scharfen, spitzen Messer rausschneiden.
  7. Jetzt wird das Fleisch in 4 Scheiben geschnitten, die Knochen werden abgeputzt und alles wird in die etwas angewärmte Soße gelegt.
  8. Über Nacht alles stehen lassen und am nächsten Tag kurz aufkochen lassen. Da die Soße doch sehr kräftig ist, kann man sie mit Wasser verdünnen. Aber Vorsicht, nicht zu viel Wasser verwenden.

Dazu gab es bei mir Salzkartoffeln und Buttermöhren. Besser schmeckt zu diesem Kümmelkotelett bestimmt Sauer- oder Bayrischkraut.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


2
#1
22.1.13, 17:32
Damit die Soße noch besser schmeckt, werden 2 mittlere Zwiebel ein mal durchgeschnitten und wenn die Margarine zerlaufen ist, einfach in der Pfanne mit gebrutzelt.
Das hatte ich vergessen.

old-Bernd
#2
19.1.15, 08:31
Hmmmm, das hört sich auch wieder lecker an. Ich probiere es aus!
#3
19.1.15, 09:33
Danke für dieses Rezept.

Du meinst aber schon 4 ganze Kotelettstücken, also das Ergebnis von 4 Schweinen ?! Mir würden auch 4 halbe Koteletts reichen.
Dann brauche ich aber auch viele viele Knackwürste.

Denn wenn 1 Kotelett gemeint wäre, wüste ich nicht, wie ich es dann nochmals in Scheiben schneiden könnte.

Außer Zwiebeln, die dringend erforderlich sind, ist sicher auch ein wenig Senf,Knobi und Sellerie zum Anbraten gut.

Ich probiere es aus.
#4
19.1.15, 09:49
Hallo Oldie, ist zwar bissel aufwändig von der Zeit her, aber wird sicher saulecker schmecken. Danke für Dein Rezept.

vg sabine
#5
19.1.15, 12:34
@Birgit-Martha: Das mit der Mengenangabe und wie das mit der Wurst und dem Aufschneiden gemeint ist ergibt sich aus "Bild 2"
#6
4.9.16, 21:42
Eine große Zwiebel halbieren und mitbraten.
old-Bernd

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen