Djuvec ist ein serbisches Reisgericht. Die köstliche Beilage schmeckt besonders gut zu Cevapcici.
2

Djuvec-Reis

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Djuvec ist ein serbisches Reisgericht (ausgesprochen Dschuwetch) und schmeckt sehr lecker als Beilage, am besten allerdings zu Cevapcici. Er wird nach der Quellmethode gegart.

Nicht wundern, dass auf dem Bild keine Erbsen zu sehen sind, diese musste ich leider weglassen, da ich vergessen hatte, sie zu kaufen. 

Zutaten

  • 400 g Langkornreis
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 Zwiebel 
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Tasse TK Erbsen
  • 1 Glas Ajvar (entweder mild oder scharf, 185 g Glas) 
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Zwiebel, Knoblauch und die Paprika in kleine Würfel schneiden.
  2. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin etwas andünsten, dann die Paprikawürfel dazu und alles miteinander einige Minuten dünsten. 
  3. Jetzt kommt der gewaschene Reis dazu und wird so lange mit angedünstet, bis er glasig ist. 
  4. 1 Liter Wasser dazu gießen und den Ajvar dazugeben und gut umrühren.
  5. Salzen und Pfeffern und im geschlossenen Topf etwa 16-17 Minuten bei mittlerer Hitze kochen, bis das Wasser vom Reis aufgesogen wurde. (Dabei gelegentlich umrühren) .
  6. Am Ende die Erbsen dazugeben und nochmals mit Salz und Pfeffer nachwürzen. 
Von
Eingestellt am

16 Kommentare


1
#1
18.5.17, 19:16
Das hört sich sehr lecker an!
3
#2
18.5.17, 19:53
Lecker! Sieht gut aus! Würde ich sofort essen, auch ohne Erbsen! :) Das Schnitzel würde mir jetzt auch reinlaufen...
Ich habe Djuvec immer ohne Ajvar gemacht. Stattdessen habe ich immer Paprikamus/oder-Mark und Auberginenmus reingemacht. Warum bin ich noch nie auf die Idee gekommen da einfach Ajvar reinzutun??? 
Danke für den Tipp! 
1
#3
18.5.17, 20:14
Der ist auch lecker. Ein befreundeter jugoslawischer Gastewirt hat es fast genauso gemacht, er nahm nur Djuwetsch aus dem Glas (grosse Gläser mit Paprika/Peperoni/Auberginen/ Möhrenkram in Tomatensosse) als Gemüse. Nach einigen Julischkas hatte er mir dann sein 
Rezept verraten. 
Aber ich mache meinen Djuwetschreis fast genau wie Du, weil ich den Djuwetsch nicht überall bekomme. Statt Ajwar kann man auch Tomatenmark nehmen. 
Ich liebe diesen Reis und esse ihn auch mal als kleine Mahlzeit ohne was dazu oder friere ihn portionsweise ein. Finde ich gut, dass du mal das Rezept reingestellt hast. 
2
#4
18.5.17, 20:58
Hi,
mein Rezept ist bisschen anders den hab ich von der kroatischen Oma meines Mannes bekommen .
Lauch Karotten Champions Zwiebeln Paprikaschote und nach gusto Knoblauch.
Gemüse anbraten ablöschen mit passierte Tomaten.
Würzen mit Salz Pfeffer Paprika Vegata und eine prise Zucker. Etwas köcheln lassen das sich der Geschmack entfalten kann dann den gekochten Reis unterheben.Zum Schluss mit Ajvir abschmecken.
Guten Appetit
1
#5
19.5.17, 09:18
Schönes Rezept und ohne Erbsen schmeckt es mir sogar besser !😋

Paprika allein macht genug Geschmack und Ajvar habe ich immer im Haus. 
1
#6
19.5.17, 11:15
Was ist Ajvar und wo bekommt man den??
1
#7
19.5.17, 12:09
Hallo Glucke, finde dein Rezept echt gut, werde ich probieren.
Jetzt habe ich mal ne Frage: Du schreibst "den gewaschenen Reis", ich muß gestehen ich habe Reis  nie gewaschen, was könnte da passieren?
Vielen Danke im Voraus
1
#8
19.5.17, 12:30
@heine:
 Hallo Heine. 
Ich habe vor langer Zeit mal eine Reportage im TV gesehen, dort sagte der Koch, dass Reis immer unbedingt gewaschen werden sollte. Am besten sogar über Nacht in Wasser einweichen lassen, nur das mache ich auch nicht. Meistens weiß ich am Vortag ja noch nicht was ich nächsten Tag kochen werde. 

Durch das Waschen entfernt man überschüssige Stärke und eventuelle Verunreinigungen. Dadurch bekommt der Reis eine lockere Konsistenz und klebt nicht so stark zusammen. 
Ich gebe immer den Reis in eine Schüssel mit Wasser und wasche ihn mit kreisenden Bewegungen. Das Wasser ist dann ganz trüb und sieht schmutzig aus. Das mache ich so lange bis das Wasser fast klar ist und siebe ihn dann ab. Erst dann koche ich ihn ganz normal. 

Ganz anders ist es bei Risotto, Milchreis oder Paella Reis.  Dieser Reis soll nach der Zubereitung ja zusammenkleben, deshalb wäre es ungünstig alle klebende Stärke abzuwaschen.
1
#9
19.5.17, 12:33
@ilka1: Den kaufe ich immer im großen Glas für 99 cent bei Lidl. 
Es ist ein rotes Mus aus Paprika, Auberginen, Zwiebeln u.s.w 
#10
19.5.17, 13:46
liebe Glucke, vielen Dank👏 für deine ausführliche Erläuterung, jetzt weiß ich um was es geht und werde es auch so machen. Gell, es ist einfach im Leben so, man lernt nie aus😉
´Nun weiß ich auch was  Ajvar ist, muß ich auch probieren, danke.
Zu welchen Gerichten kann man es ausser Reis auch noch verwenden?
1
#11
19.5.17, 18:28
Wird nachgekocht! Bei unserem Kroaten gibt es das auch und ich  habe mich immer gefragt, wie die den  Reis so toll hinbekommen. Danke!
1
#12
20.5.17, 09:08
wer erinnert sich nicht an die Cevapcici mit diesem Reis aus der AluSchale ... wird echt Zeit, dass ich das mal gescheit selbst zubereite ... vielen Dank für dieses schön beschriebene Rezept
1
#13
20.5.17, 10:29
Danke, Glucke, für das Rezept! Das reizt zum Nachmachen.
#14
21.5.17, 13:11
@heine
Aivar essen wir zu allem gegrillten Fleisvh und Würstchen,ist würziger als Ketchup?
#15
21.5.17, 15:07
@glucke1980: Vielen Dank für die Angaben. Ich habe gestern festgestellt, dass sogar Coop in der Schweiz Ajvar und Vegeta führt und beim nächsten Einkauf werde ich das besorgen und das Rezept nachkochen. Zudem gleich auch noch Cevapcici einkaufen, die mag ich sehr gerne!!
#16
24.5.17, 14:09
Schmeckt wirklich sehr gut! Und mit ein bisschen mehr Paprika und Erbsen drin sowie Parmesan drüber + Salat ist es für mich nicht nur Beilage, sondern ein komplettes Gericht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen