Djuvec ist ein serbisches Reisgericht. Die köstliche Beilage schmeckt besonders gut zu Cevapcici.
2

Djuvec-Reis

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Djuvec ist ein serbisches Reisgericht (ausgesprochen Dschuwetch) und schmeckt sehr lecker als Beilage, am besten allerdings zu Cevapcici. Er wird nach der Quellmethode gegart.

Nicht wundern, dass auf dem Bild keine Erbsen zu sehen sind, diese musste ich leider weglassen, da ich vergessen hatte, sie zu kaufen. 

Zutaten

  • 400 g Langkornreis
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 Zwiebel 
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Tasse TK Erbsen
  • 1 Glas Ajvar (entweder mild oder scharf, 185 g Glas) 
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Zwiebel, Knoblauch und die Paprika in kleine Würfel schneiden.
  2. Öl in einem erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin etwas andünsten, dann die Paprikawürfel dazu und alles miteinander einige Minuten dünsten. 
  3. Jetzt kommt der gewaschene Reis dazu und wird so lange mit angedünstet, bis er glasig ist. 
  4. 1 Liter Wasser dazu gießen und den Ajvar dazugeben und gut umrühren.
  5. Salzen und Pfeffern und im geschlossenen Topf etwa 16-17 Minuten bei mittlerer Hitze kochen, bis das Wasser vom Reis aufgesogen wurde. (Dabei gelegentlich umrühren) .
  6. Am Ende die Erbsen dazugeben und nochmals mit Salz und Pfeffer nachwürzen. 
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

16 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter