Feuchtigkeit hilft den Teppichfasern, sich wieder aufzurichten. Nehmt ruhig auch zur Unterstützung die Fingernägel oder nur die Finger. Trocknen lassen und mit Staubsauger rüber, gerne auch ohne Bürste.

Druckstellen/Abdrücke von Möbeln im Teppichboden lindern

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hässliche Druckstellen von Möbeln im Teppich oder Teppichboden lassen sich leicht mit einem feuchten Tuch lindern (nicht färbendes Putztuch o.ä. und bitte nicht gerade tropfnass). Vorsichtig aber mit gewissem Druck und Fingerspitzengefühl einreiben, in alle Richtungen...

Die Feuchtigkeit hilft den Teppichfasern, sich wieder aufzurichten. Nehmt ruhig auch zur Unterstützung die Fingernägel oder nur die Finger. Trocknen lassen und mit Staubsauger rüber, gerne auch ohne Bürste. Bei Bedarf wiederholen.

Bitte jedoch nicht erwarten, dass der Teppich/Teppichboden an dieser Stelle wieder von einem Augenblick zum anderen perfekt wird, es fällt nur nicht mehr so auf. Nach und nach allerdings verschwinden dann die Spuren fast vollständig.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


4
#1
18.3.13, 18:38
anstelle der fingernägel würde ich eine ausgediente zahnbürste verwenden.
das wird probiert.
5
#2
18.3.13, 18:46
Das geht auch gut mit einem Föhn. Auf die betroffene Stelle halten und durch die Wärme stellen sich die Teppichfasern wieder auf. Man kann auch ein bisschen nachhelfen, mit Bürste oder Händen.
7
#3 Lamia
18.3.13, 18:57
Ich habe mal vor Jahren gelesen, dass man in die Vertiefung einen Eiswürfel reinlegen soll.Vor kurzem hatte ich Gelegenheit, das mal auszuprobieren - und es hat gut geklappt.
3
#4 Murmeltier
18.3.13, 19:18
Ich lege immer über Nacht einen gut ausgewrungenen, feuchten Aufnehmer oder ein feuchtes Frotteehandtuch auf die Druckstelle. Am nächsten Morgen ist die Druckstelle von ganz allein verschwunden. Man braucht also nicht unbedingt noch mit einer Bürste oder ähnlichem nachzuhelfen. Der Tipp an sich ist aber keinesfalls zu beanstanden!
#5
18.3.13, 19:27
@Timmi-55: Ja, das kannn man auch versuchen. Vielleicht gar keine schlechte Idee :-)
4
#6
18.3.13, 19:39
Was auch hilft ist der alte Trick mit Sauerkaut. hilft auch gut gegen Flecken. Natürlich normales Sauerkrauut keines mit Speck. Das ist auch kein Witz sondern stimmt wirklich. Sauerkraut auf betreffenden Stellen und mit der Wurzelbürste etwas einarbeiten, ca eine halbe Stunde liegen lassen und dann wegräumen.
Das ist kein Witz sondern noch ein Tip von der Oma
2
#7
18.3.13, 19:54
Wenn ich druckstellen von Möbeln habe,lege ich einen Eiswürfel drauf und wenn der so langsam vor sich hin schmilzt und dann wieder getrocknet ist richtet sich der Teppich wieder gut auf.
#8 Dora
19.3.13, 08:45
@lorelei: das mit dem Sauerkraut kenne ich auch, würde ich aber niemandem empfehlen. Wir haben damit mal unserer Auslegware sauber bekommen. Ist 40 Jahre her. Die Auslegware war dann nicht mehr imprägniert und um so mehr schmutzanfälliger. Die ganze Wohnung hat ewig nach Sauerkraut gerochen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen