Getrocknete Orangenschalen für duftende Wäsche.

Duft für Wäsche mit Orangenschalen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Viele wissen schon, dass man Orangenschalen auf die Heizung stellen und den Raum schön duften lassen kann.

Wenn die Orangenschalen auf der Heizung schön trocken geworden sind, fülle ich sie einfach in alte saubere Socken, die ich nicht mehr brauche. Ich binde die Socken zu und stecke diese in Schubladen und Schränke zur Wäsche.

Meine Schubladen und Schränke riechen dadurch mehrere Wochen lang frisch nach Orangen, wenn ich sie öffne. Man sagt, dass Orangenduft - wie Lavendelduft - auch ein natürlicher Schutz gegen Motten ist.

Von
Eingestellt am

43 Kommentare


5
#1
30.1.13, 00:23
Das der Raum schön Dank Orangenschalen durftet kann ich mir gut vorstellen und werde das auch sofort probieren, aber ob ich überall nach Orange selber riechen möchte weiß ich nicht. Immerhin bin ich eher ein Fan von sauberer Wäsche, guter Körperpflege und vor Allem einem schön duften-
dem Parfüm was keine Nebengerüche hat.
18
#2 EnglishLady
30.1.13, 09:43
Es ist nicht so, dass die ganze Wohnung penetrant nach Orangen riecht, wenn du ein Paar Schalen in die Schublade steckst. Ich rieche auch nicht nach Orangen wenn ich einen Pullover aus der Schublade anziehe. Es ist ein leichter frischer Duft und ich rieche Orangen viel lieber als Weichspüler oder Parfüm. Aber es ist natürlich Geschmackssache.
Was ist übrigens ein Parfüm ohne Nebengerüche? Meine Parfüms haben alle irgendeinen Geruch.
6
#3
30.1.13, 09:57
Wird bald ausprobiert, meine Orangen-Restbestände müssen eh endlich mal ausgepresst werden.
Ich dachte jedoch immer, der Duft verfliegt, wenn die Schalen getrocknet sind ?
Und: wäscht man die Schalen vor der Trocknung besser gründlich ab ?
Dann hätte ich jede Menge Duftsäckchen und einen guten Grund für den Sockenkauf. Danke für den Tipp !
6
#4 EnglishLady
30.1.13, 10:25
@horizon: Es duftet natürlich nicht so intensiv wie bei frischen Orangenschalen, aber man kann trotzdem einen leichten Geruch wahrnehmen.

Meinst du vielleicht, dass es intensiver riecht, wenn man die Schalen nass macht? Das habe ich noch nie probiert. Ich wasche Orangen immer vor dem Verzehr, damit die Pestizide beim Schälen nicht auf das Fruchtfleisch übertragen werden. Danach wasche ich sie aber nicht wieder vor der Trocknung.

Man kann natürlich auch kleine Organza Beutel kaufen, wenn man nicht genug alte Socken hat.
1
#5
30.1.13, 15:25
@EnglishLady: wie Du sagst, jeder hat seinen eigenen Geschmack.

Mit Nebengerüchen meine ich Parfüms die entweder nach dem eigendlichen Verfliegen nur noch irgendwie penetrant richen (meist die billigen Varianten),
oder welche die eben durch stark riechende Düfte nicht mehr so durften weil sich das Ganze mit den Gerüchen von Anderem vermischt hat. Dann folgedessen nicht mehr so richt wie es eigendlich aus der Flasche gekommen ist.
2
#6
30.1.13, 16:37
Also ich hatte früher immer in kleinen Säckchen getrocknete Orangenschalen in den Schränken, der Geruch war zwar nicht so ausgeprägt, aber vor allem wollte ich die Motten fern halten, weil ich eben auch wo gelesen habe, dass das gegen Motten helfen soll - von wegen, genau in meinen Schränken haben sich die Viecher getummelt, die diese Orangenschalen lecker fanden, so dass nach einiger Zeit in den Säckchen nur mehr lauter Brösel und vor allem Motten waren - das war wohl kontroproduktiv, seither nehme ich Zedernholz gegen Motten, mal schau'n ob's jetzt funtkioniert.
7
#7
30.1.13, 18:55
Das mag zwar gut riechen. Aber ist es nicht auch schädlich, da man ja weiß, dass Orangen gespritzt sind und die Schalen dadurch nicht gerade harmlos. Es heisst ja auch immer, man solle sich nach dem Schälen gleich die Hände waschen und dann erst die geschälte Orange essen, um die Gifte nicht mitzuessen.
6
#8
30.1.13, 19:06
@EnglishLady: Also nass machen würd ich die Schalen nicht. Es besteht dann doch die Gefahr, dass sie im Kleiderschrank anfangen zu faulen - und das riecht dann sicher nicht mehr so angenehm. Ansonsten find ich den Tipp prima!
6
#9 Dora
30.1.13, 19:09
@Elisabeth: Vor allem soll man das Obst (Orangen, Mandarinen, Kiwis) vor dem Schälen heiß waschen und vor dem Verzehr die Hände vorsichtshalber noch mal waschen.
Bananen wasche ich vorher nicht, wasche mir nach dem Entfernen der Schale aber sofort die Hände.
2
#10
30.1.13, 19:24
geht auch mit getrockneten Äpfeln, Aprikosen.......
6
#11 Oma_Duck
30.1.13, 19:42
@Rutita: Im Gegensatz zu Apfelsinenschalen* schmecken Apfelringe und getrocknete Aprikosen viel zu gut, als dass ich sie für Duftzwecke missbrauchen würde.

* Habe kürzlich gehört, dass man nur noch Orangen sagt - so ein Quatsch, in unserer Region sagt man NUR Apfelsinen!
4
#12 Siegrid
30.1.13, 20:46
Wir sagen auch Apfelsinen, Orangen ist wohl nur ein Oberbegriff.
Die Schale abwaschen und dann trocknen , dann fault wohl nichts.
Ich finde aber , den schöanen Mandarinen oder Apfelsinenduft
gibt es durch die Konservierung oder Spritzerei nicht mehr
5
#13 EnglishLady
30.1.13, 20:59
@Elisabeth: Es ist doch selbstverständlich, dass man das Obst vor dem Essen gründlich wäscht, egal welches Obst.

Ich koche auch Marmelade aus Orangenschalen. Ich glaube nicht, dass sie in der Schublade Gift ausstrahlen oder so.
1
#14 Dora
30.1.13, 21:09
@EnglishLady: wie meinst du das mit der Schublade?
3
#15 EnglishLady
30.1.13, 21:26
@Dora: Es war meine Antwort zum Kommentar von Elizabeth. Sie meinte, dass die Orangenschalen, die in der Schublade wegen dem guten Geruch liegen, schädlich sein können, weil sie gespritzt sind. Und ich glaube, dass es nicht so ist, weil ich sie wasche.
10
#16
30.1.13, 22:32
Das ist ein guter Tipp, leuchtet ein.
Und gespritzt hin oder her. Vorher habe ich sie auf die Heizung gelegt, da atme ich auch das Gespritzte ein. Man kann auch überpingelig sein.
39
#17
30.1.13, 22:39
Wow, ist man wohl schon regelrecht paranoid was das Thema Händewaschen betrifft. Hätte mich fast vom Hocker gelacht als ich las das sich jemand die Hände schruppt nachdem er eine Banane geschält hat.

Ich bin auf dem Land aufgewachsen wo natürlicher Dreck Alltag war, und habe im Laufe meines Lebens eine Menge dritte Weltländer besucht wo Wasser oft etwas sehr kostbares war. Und dennoch fallen die Menschen nicht um wie die Fliegen weil sie es mit dem Händeschruppen nicht einmal halb so akriebisch halten.

Anbei bemerkt, gehe ich auf die 50 zu und habe bis heute noch niemals unter irgend welchen Hautproblemen, irgend welchen Infektionskrankheiten oder dergleichen gelitten. Dies obwohl ich mein ganzes Leben lang mir nur die Hände gewaschen habe wenn sie sich dreckig anfühlten. Selbst 6 Monate in Indien wurden bestens ohne jedigliche unangenehme Erfahrungen überstanden obwohl mein Zuhause dort nicht hätte spartanischer sein können und Wasser gab es nur eiskalt aus einem Gummischlauch der aus der Wand kam und als Dusche diente.

Seit ein paar Jahren lebe ich wieder in einer Großstadt und sehe wie die Menschen um mich herum dauernd schruppen, putzen und noch mehr schruppen - und dennoch oft Stammkunden beim Hausarzt sind Dank all möglicher Haut- und Darmwehwehchens. Ewig ihre Haut zuschmieren und "beschützen" müssen und sich freuen wenn es schon wieder ein neues Putz-
mittel auf dem Markt gibt damit die Welt um sie herum noch steriler wird.

Anbei bemerkt bin ich deswegen kein Ferkel was sich nicht sauber hält, sondern eher Eine die ab und zu noch die Kirche im Dorf läßt und nicht das Leben damit verschwended dauernd zu hinterfragen was mir möglicher-
weise schaden könnte.
10
#18
30.1.13, 23:36
@freespirit: Würde dir gerne 10daumen hoch geben.geht aber nur einer;((
10
#19 EnglishLady
30.1.13, 23:37
@freespirit: Ich auch !
6
#20
30.1.13, 23:42
@EnglishLady: Dein Daumen für freespirit fehlt noch!! ;))))
5
#21 EnglishLady
30.1.13, 23:45
Habe ich schon, für dich übrigens auch :-)
1
#22
31.1.13, 01:42
@EnglishLady: hallo schreibst du mir mal bitte das rezept mit den orangenschalen auf. ich esse im winter mindestens alle 2tage 1 kilo satsumas. ich hae die schalen kleingeschreddert und getrocknet und bewahre diese in kleine säckchen auf.
aber aus den schalen marmelade machen ist ne gute idee.
2
#23
31.1.13, 05:57
...eine nette Idee, die ich gern ausprobieren werde. Danke!

(Aber für die Marmelade nehm ich wirklich nur ungespritzte Orangen....
und wenn ich die nicht krieg, dann nehm ich das Fruchtfleisch der Orangen und die Schale der Zitronen, die ungespritzt eigentlich immer zu haben sind.)
#24
31.1.13, 06:05
Ich werde das auch gerne ausprobieren! Gut, wenn man "Reste" auch noch so sinnvoll verwenden kann!
8
#25 Dora
31.1.13, 06:34
@freespirit: Ich bin auch kein Freund davon alles steril zu machen, aber das mit dem Händewaschen nach dem Bananen- oder Orangenschälen meine ich sehr ernst. Ansonsten bin ich auch deiner Meinung, aber bei diesen Sachen bin ich vorsichtig.
Ich habe das von einem Herrn, der jahrelang in einem Großhandel gearbeitet hat, wo die Südfrüchte nachgereift wurden. Seine Mitarbeiter sind reihenweise krankgeworden, weil sie die Pestizide eingeatmet habe.

Woher kommen denn plötzlich die vielen Krebskranken?
Vor 20 Jahren gab es das noch nicht in dem Umfang, wie jetzt. Da waren auch die Lebensmittel im Allgemeinen noch nicht so belastet.
5
#26 EnglishLady
31.1.13, 09:54
@pummelelfe: Ich nehme mittlererweile nicht nur Orangenschalen sondern ganze Orangen für Marmelade. Wenn du nur Orangenschalen kochst, wird die Marmelade sehr bitter-süß. Eigentlich liebe ich diesen bitteren Geschmack selber aber mein Mann leider nicht. Deswegen nehme ich jetzt ganze Orangen, damit es mit dem Saft süßer wird.

Ich nehme 1 kilo ganze Orangen und 1 Kilo Apfel, werfe alles gewürfelt und geputzt in den Topf und koche bis alles weich ist (ca 20-25 Min.) In der Zeit duftet meine Küche auch so toll nach Orangen. Dann gebe ich 1 Kilo ganz normalen Zucker hinzu und püriere es mit dem Püreierstab. Ich püriere aber nicht zu lange und zu fein, denn ich mag es wenn die Oangenstücke immer noch zu sehen sind.
Die Säure in den Orangen verhindert, dass die Apfel dunkel werden und die Marmelade bekommt dadurch eine tolle orange Farbe. Durch die Apfel bekommt die Marmelade die Konsistenz von Apfelmus, deswegen nehme auch keinen Gelierzucker sondern normalen Zucker (1 Kilo ZUcker zu 2 Kilo Obst). Dann alles in Gläser rein und die Gläser auf den Kopf stellen. Fertig!

Wie gesagt, du kannst das gleiche nur mit Schalen und Apfeln kochen und den bitter-süßen Geschmack so genießen.
#27
31.1.13, 11:00
vielen dank für den tip und das rezept. lg
2
#28
31.1.13, 11:14
...und weil mein Orangenmarmeladerezept so ganz anders ist, häng ich es gleich hintendran:

750g ungespritzte Orangenmit dem Kartoffelschäler dünn schälen
die Schalen fein schneiden und in 750ml Wasser und 2 Teelöffeln Zitronensäure
2 Stunden kochen.

Die geschälten Orangen mitsamt der weissen Haut fein schneiden und in weiteren 750ml Wasser 1 1/2 Stunden kochen.
Dann die Orangen in den Topf mit den Schalen abseihen und durchpassieren.

1 1/2kg normalen Zucker zugeben und bei mittlerer Hitze in etwa 10 Minuten zu Marmelade verkochen.

Die Orangenmarmelade ist feinherb und leicht bitter.

Genauso kann man Zitronenmarmelade herstellen oder mit dem Fruchtfleisch von Grapefruits und ungespritzten Schalen variieren.

Macht Arbeit, ist umständlich, kommt aber der englischen sehr nahe.

Allerdings klingt die Marmelade von EnglishLady recht einfach und auch schnell gemacht - ich werd sie auf alle Fälle auch ausprobieren.
Danke für das Rezept!
2
#29 EnglishLady
31.1.13, 11:20
@Maxl: Danke für das Rezept. Meine Mutter kocht genau so wie du, sehr lecker. Das ist ein sehr feines Geschmack, aber mehr Arbeit und Zeit.

Meine Variante wird in 20-25 Min fertig und ist perfekt für faule Leute, wie mich :-)
4
#30
31.1.13, 11:57
eine Quitte direkt vom Baum (ungespritzt) auf ein Tellerchen geben und in den Schrank stellen, duftet lange sehr gut.
7
#31
31.1.13, 13:32
@Dora: Kann Deine Sorgen irgendwie um 10 Ecken verstehen, aber besteht da nicht ein riesiger Unterschied ob man nun die Hände alle Tage rund um die Uhr im "Gift" hat, oder ab und zu 'mal eine Banane oder eine Orange futtert?

Leider leben wir auch in einer Gesellschaft wo die Medien sehr vieles heftig übertreiben, denn denen nach dürfte es inzwischen kaum noch Menschen geben - denke an sämtliche Tierseuchen, denke an den riesigen TamTam letzten Sommer wo die Gurken im Regal liegen blieben und denke an all die Produkte die auf einmal erst Tabu waren - und dann kam die Entwarnung das Alles nur halb so wild war.

Oft denke ich wenn man sich dauernd eine riesige Platte macht was Einem alles den Krebs beschehren könnte, dann könnte man sich ja gleich am nächsten Baum aufhängen.

Anbei gesagt, können Stress und Paranoias auch Krebs auslösen, aber darücher spricht kaum jemand weil man ja viel zu beschäftigt ist sich Sorgen über all die anderen vermutlichen Ursachen zu machen.

Dir noch einen herrlichen gesunden und glücklichen Tag.
1
#32
1.2.13, 10:07
@Lisbeth41: ...aber wer hat schon eine Quitte im Garten??????

Nun lasst doch diesen einfachen und leicht nachvollziehbaren Tipp einfach gelten!
4
#33 Ribbit
1.2.13, 11:11
Maxl - ich hab ne Quitte im Garten :-D
Was ist denn so schlimm an der Ergänzung von Lisbeth? sie motzt doch nicht an dem Tipp rum, sondern schreibt nur, was man auch noch machen kann.
-1
#34
1.2.13, 11:31
#35
1.2.13, 13:42
@Maxl: Gell,jez geht das zerpfücken schon wieder los!schreibt doch eure Tipps direkt ein u schweift nicht o weit aus
#36
1.2.13, 18:37
@Reiskorn: ???
#37
2.2.13, 07:11
@Maxl: Hi,du fragst dich natürlich um was es geht.vom Abo bekam ich eine Mail ,mit: Maxl hat einen Kommentar geschrieben . Text:"rabbit,dann soll sie es anders formulieren...... .......und ich hasse das!diese Kommentare...../ dann ging ich auf Muttis Seite,da war das Feld leer.ohne den Text.nur Maxl stand da,mit einem roten Daumen.da hatte ich aber schon meine Senf dazu gegeben.alles klar?
1
#38
2.2.13, 08:41
@Reiskorn: Ja, ich wollte einfach nicht noch mehr diskutieren.
Ich find's nämlich schrecklich, wenn so einfache Anregungen so zerpflückt werden.
Natürlich kann man anderer Meinung sein, aber wenn ich das recht verstehe, dann gehts bei diesen Dingen um Tipps. Um Anregungen.
Das Thema ist doch nicht ins Diskussionsforum gestellt.

Andererseits sind die Kommentare zu diesem Tipp ja eher harmlos.Aber ich hab mich in andere Tipps hineingelesen und war irgendwie genervt.

Drum hab ich meinen Kommentar auch wieder rausgelöscht - ich wollte nicht auch noch herumnörgeln - obwohl mir danach war.

Also, alles geklärt? Ich bitte um Vergebung.
1
#39
2.2.13, 08:51
@Maxl: Von meiner Seite war alles klar.bin DA eben auch deiner Meinung .es gibt nichts zu vergeben;))))
1
#40 BobderBaumeister
5.3.14, 13:07
Ja schöner Tipp, aber ich würde auf jeden Fall nur Bioorangen nehmen, Insektizide in meinem Wäscheschrank fände ich nicht so prickelnd.
2
#41 BobderBaumeister
5.3.14, 13:10
@freespirit: und ich denke an die vielen vielen menschen in Deutschland die tagtäglich an krebs erkranken, das kommt nicht von ungefähr. und auch die wahnsinnige Steigerung der landwirtschaftlichen Erträge kommt nicht von ungefähr sondern ist nur durch massiven Einsatz von Gift möglich. Es sind schon menschen gestorben, die zufällig unter dem Sprühregen eines Flugzeuges standen, als dieses die Pflanzen besprühte, was beschönigenend unter "Pflanzenschutz" läuft.
man kann sich auch vieles schönreden, aber leider nicht die hohe zahl der Krebskranken in unserem Land.
Man muss ja nicht in Paranoia verfallen, man kann einfach bestimmte Dinge und Wissen in den Alltag integrieren ohne Panik zu schieben und dazu gehört, mit Gift gespritzte lebensmittel zu meiden. das tue ich und ich verfalle deswegen keineswegs in Angst und Schrecken sondern berücksichtige lediglich die Gegebenheiten und verschließe nicht die Augen davor.
#42 BobderBaumeister
5.3.14, 13:15
@Dora: sehr richtig, aber davon wollen die meisten nichts wissen, sie verdrängen lieber und werden lieber bitterböse auf die die, die Wahrheit öffentlich sagen. ist wie bei "des kaisers neue Kleider" keiner will die Wahrheit hören, wie bei den drei Affen: nichts hören, nichts sehen, nicht sagen.
Anstatt ehrlich zu sagen: "Mir macht das ganze Gift schon Angst, aber ich kann mir nicht leisten Bioorangen zu kaufen (das wäre ehrlich sich selbst gegenüber) verdrängen sie lieber...
Genau wie das Elend der Tiere in den Schlachthöfen verdrängt und negiert wird, weil sie auf das Fleischessen nicht verzichten wollen.
#43 Dora
5.3.14, 13:22
@BobderBaumeister: ja, die meisten schauen mich ungläubig an, wenn ich bei ausländischem Obst so penibel mit dem Abwaschen und Händewaschen bin.
Vieles kaufen wir auch bewusst nicht. Z. B. gab es jetzt gerade im Angebot eine ganze Kiste Erdbeeren und die Leute haben sie gekauft. Kann ich nicht nachvollziehen, auch jetzt Tomaten zu kaufen kommt für uns nicht in Frage, auch wenn es in irgend einem Rezept steht. Da wird das Rezept eben später nachgemacht ....

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen