Die Eier, die eine Henne zuletzt legt, haben die schlechteste Qualität, d. h. auch die dünnste Schale. Also Augen auf beim Eierkauf.

Eier von "alten Hennen" - Vorsicht

Voriger TippNächster Tipp

Die Eier, die eine Henne zuletzt legt, haben die schlechteste Qualität, d.h. auch die dünnste Schale.

Die spät gelegten Eier werden meistens von Billiganbietern gekauft. Man kann sie an "Sprenkeln" auf der Schale erkennen, weil die Schale unregelmäßig dick ist. Die Eier neigen meistens zum Platzen, also - Augen auf beim Eierkauf. Einfach die schlechteren Eier austauschen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

2,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNächster Tipp

22 Kommentare

1
Eine Möglichkeit ist natürlich auch, sich im Hühnerstall neben die Hennen zu setzen und aufzupassen, daß man die ersten Eier sofort einsammelt...
3.9.04, 15:11
2
mit einem esslöffel essig im eierwasser (oder nem eierpieker) platzen sie garnicht erst... und wenns sonst keine qualitätsunterschiede gibt ist das doch kein problem
16.9.04, 11:12
lotte
3
eier in salz- oder essigwasser gekocht, können trotzdem platzen. allerdings fließt das eiweiss nicht völlig aus, da das salz oder der essig die eiweißgerinnung fördert und den riss schneller verschließt.
23.11.04, 11:32
4
unsere henne hat nen zählwerk im arsch und stempelt die eier
2.8.05, 23:06
Tino
5
Super! Der nächste dank es Dir, dass er die Alt-Hennen-Eier bekommt!
Kauf doch einfach Freilandeier, BIO-Eier & CO. so hast Du gute Qualität.
8.9.05, 22:18
6
An der Schale erkennt man lediglich die Qualität des Futters. Dünne Schalen sind eher bei alten Eiern vorhanden. Das hat mit dem Alter der Henne aber nichts zu tun.
11.9.05, 10:51
Kerstin
7
Das ist ja der größte Schwachsinn den ich je gehört habe! Ein Huhn legt täglich nur ein Ei. Die Sprenkel sind abhängig von der Hühnerrasse und vom Futter.
11.9.05, 16:12
8
Die Hochgezüchteten Eierlegmaschinen (sprich arme gequälte Hühner in Minibox) bekommen Kalk ins Futter, so ist die Schale auch dick wenn das Huhn absolut unglücklich ist oder eben alt. Ich kaufe nur Eier beim Bauer um die Ecke oder Bioeier im Supermarkt. Mir ist es wichtiger Eier von glücklichen Hühnern zu essen als solche mit dicker Schale.
7.3.06, 13:20
Die Fachfrau
9
so ein Quatsch. Wenn die Hühner älter werden, dann werden auch die Schalen dünner, das ist einfach so. Kann man mit dem Futter nur wenig ausgleichen. Aber diese Eier werden mit Sicherheit nicht an andere Händler verkauft. Kleiner Tipp: Kleine Eier sind gewöhnlich von jüngeren Hühnern und haben immer festere Schalen. Und Sprenkel auf der Schale kann es immer geben.
8.4.06, 00:18
max
10
Ich lege die Eier VOR dem kochen immer 2 Tage im Essig ein. Sie haben dann keine Schalen mehr und springen lustig umher wenn man sie fallen lässt!
22.5.06, 22:00
gipsy
11
Wer gerne ganz dicke Eier-Schalen hat: Ei ausblasen und mit dünnem Gips füllen. Füll-Loch mit feinem Schmirgelpapier schleifen. Sehr origiell zum "Eier tütschen" an Ostern!
22.5.06, 22:04
Hotte
12
Alle Hühnerfarmen wechseln die Hennen etwa alle 18 Monate aus. Dashalb gibt es im Supermarkt keine Eier von alten Hennen.
5.8.08, 21:06
13
ich gebe #8 vollkommen Recht!!!!
14.12.09, 23:41
14
Ich geb auch Nr 8 Recht....... und halts mit dem süßen Haaasen. So, wie man beim Eierkauf auf Qualität achten sollte, sollte es mit allen Lebensmitteln sein. Dann hätten Legebatterien, Massentierhaltung und übertrieben eingesetzte Chemie nie eine Chance gehabt. Und ein paar brüchige Eier werden zum Panieren oder als Rührei verwendet.
4.1.10, 11:33
15
Bei welchem Eier-Händler werden heute denn Hühner noch alt??? So ein Blödsinn. Ich habe selbst Hühner und meine ältesten werden 6 Jahre alt und legen immer noch völlig normale Eier. Ich bin mir sicher: so alt wird kein Huhn im "professionellen Bereich" - also wird man auch keine Eier von alten Hühnern kaufen können.

Kauft lieber Bio-Eier. Da habt ihr die maximale Chance auf Qualität und unterstützt die artgerechte Tierhaltung. Alles andere ist Quatsch.
26.2.11, 09:37
LaMirola
16
Ich "durfte" einmal durch eine Legebatterie gehen!
Seitdem kaufe ich nur noch Bio-Eier, und das seit jetzt ca. 15 Jahren.

Da ist es mir auch egal, ob sie teurer sind, das Geld spare ich woanders wieder ein! Und ob sie gesprenkelt sind oder sagar noch K.... dran klebt, für mich kein Problem!
11.3.11, 12:32
pennianne
17
Hallo Nordlicht, wir können dir nicht zustimmen. Wir halten Hühner, momentan 23 Hennen und zwei Hähne,
der Nachwuchs wird noch nach alter Sitte aufgezogen, einige Hennen brüten. Wir sind auf keine Rasse festgelegt, sondern haben alles durcheinander, Da gibt es Eier in verschiedenen Größen und Farben, ganz glatte Eier, welche mit rauer Schale und auch rund- und länglich ovale, dickschalige und sehr zerbrechliche. Alle bekommen das gleiche Futter, scharren auf der gleichen Wiese und baden im gleichen Sand. Es gibt auch noch Unterschiede in den Dotterfarben.
Alles in allem glauben wir, dass wir einen "glücklichen" Hühnerhof im Kleinformat haben. Grüße von Willem und dem Rest aus der pennianneWG
6.4.11, 10:21
Wolkentaenzerin
18
@#1: YESSS
3.8.11, 22:36
Wolkentaenzerin
19
@dieimwaldlebt: Genau! Herzlichen Dank für diesen Kommentar...
3.8.11, 22:38
20
wenn das stimmen sollte, dann werd ich mir gerade diese Eier aussuchen, denn Hühner aus Käfighaltung werden garantiert ausgetauscht, bevor sie je die Chance bekommen unschöne Eier legen zu können.

bei den rauhen Eiern weiß ich dann wenigstens, dass das von einem Huhn kommt, das noch in Ruhe alt werden durfte.
für mich also eher ein Qualitätszeichen.
da werd ich künftig mal drauf achten.
1.1.12, 15:48
21
Dieser Tipp ist ganz einfach ausgedrückt Quark. Ich halte selbst Hühner, die Beschaffenheit der Schale ist von Huhn zu Huhn unterschiedlich, je nach Rasse: glatte Eier, welche mit rauer Schale, dickschalige und leicht zerbrechliche, auch in der Form unterscheiden sie sich. Alle Hühner kriegen das selbe Futter und sind im gleichen Freilauf oder gleich im Hof frei unterwegs, da gibts keinen Unterschied.
14.1.14, 13:16
22
@#4: Guten Morgen,
heute ist nicht der 1.4.
Gruss giesa
17.1.14, 10:57

Rezept kommentieren

Emojis einfĂźgen