Ein edles Fastengericht: Reiberdatschi/Reibekuchen mit Flußkrebs

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Während der Fastenzeit darf man ja alles essen was aus dem Wasser kommt. Deshalb hatten besipielsweise sehr viele bayr. Klöster auch einen Froschteich um diese Spezialität ernten zu können. Das ist längst vorbei. Aber auch Flußkrebse waren ein beliebtes Fastenessen.

Pro Person machen wir zwei oder drei Reiberdatschi (für Preussen: Reibekuchen) darauf geben wir je einen guten Klacks Frischkäse oder Kräuterquark. Obenauf kommen dann noch zwei bis drei ausgelöste und abgebratene Flußkrebse- oder wer es einfacher mag, das bereits ausgelöste Flußkrebsfleisch. Ein wenig gehackte frische Kräuter darüber und fertig ist das Ganze!

Übrigens, es wird eine Tatsache überliefert, dass der Abt von kloster Ettal einmal eine Sau durch den Klosterteich gejagt haben soll. Auf der anderen Seite kam selbige wieder heraus - sie kam also aus dem Wasser - das war dann wohl der erste Schweinsbraten als Fastengericht. Ja, ja, die Mönche waren immer schon listig und phantasiebegabt!

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


2
#1 fReady
3.3.12, 07:40
Danke für den Tipp! "Rievkooche mit Klatsch un jet drop" kennen wir hier im Rheinland auch, aber mit "Schalengetierszeuch" habe ich das noch nicht probiert. Klingt lecker.
"Reiberdatschi" werde ich in meinen erweiterten (Fremd-) Wortschatz mit aufnehmen. Klingt entspannt witzig. ;O)
2
#2
3.3.12, 07:46
@fReady: "Rievkooche mit Klatsch un jet drop" hört sich super lecker an.
Wird ausprobiert.

@erselbst: wir Rheinländer, keine Preussen.
1
#3
3.3.12, 08:37
@erselbst:
Danke für´s Rezept, wird ausprobiert,
Danke für die nette Geschichte drumrum!

@fReadyund Eifelgold: Gruß an die Rheinländer vonnenem Westzipfler ;-))
2
#4
3.3.12, 09:24
@fReady: Als echtes "Kind vom Rhein", zwischen Köln und Düsseldorf aufgewachsen, freue ich mich über die "Rievkooche mit Klatsch und jet drop". Seit sehr vielen Jahren bin ich im schönen Norden Deutschlands angesiedelt und fühle mich hier zuhause. Aber solch schöne heimatliche Begriffe machen mir Spaß und erinnern mich wieder an Omas Rievkoche, frisch aus der Pfanne, von uns Kindern aus der Hand gegessen, bevor noch der Tisch gedeckt war. Es gab neben dem klassischen Apfelmus noch Rübenkraut dazu und manchmal sogar Sahnequark.
Hier heißen sie "Kartoffelpuffer" und sind ebenso lecker.
Danke!!
#5 fReady
3.3.12, 10:39
@superwoman:

Nüsserin? Frollein "von Monheim"? Leverpastetchen?

Leev Größ von zohus auf jeden Fall! ;O)
1
#6 erselbst
3.3.12, 12:53
@Eifelgold: du mußt wissen: alles was nördlich des mains liegt ist preussen --für uns bayern! aber wir mögen ja die preussen--war doch die mutter von unserem ludwig II eine preuß. prinzessin!!
2
#7 fReady
3.3.12, 17:20
@erselbst:

Alles südlich von Hürth ist eh Bayern...

Und nördlich ab Dormagen fängt die Nordsee an... ^^
2
#8
3.3.12, 19:05
Danke für das leckere Rezept, und den Geschichts,und Geografie- Unterricht............
2
#9 erselbst
3.3.12, 22:36
@fReady: ja wenn man sich errinnert hat das bayer. geschlecht der wittelsbacher sogar einmal die könige von schweden und norwegen gestellt!!--das waren noch zeiten!!
und als unser otto I. könig von Griechenland war, da gabs dort auch noch geld ohne ende!!
#10 jojoxy
5.3.12, 08:33
legger!!!!!!!!!
mach ich heute.
#11
5.3.12, 14:57
@fReady: Bei Superwoman tippe ich auf Zons.

Ä Nüsser Rösgen is die ma Levtach net. Zons. Bestimmt.
Gruß vom Kraftwerk
#12
5.3.12, 18:22
Tja fReady und Eifelgold, nun ratet mal weiter!
Das mittelalterliche Zons ist mir gut bekannt, Ziel so manchen Schulausflugs, aber leider, liebes Eifelgold, nicht meine Heimatstadt.
Aber einen Tipp will ich doch geben: Woher kommen Scher on Zöppken?
#13 fReady
6.3.12, 11:29
@superwoman:

Oops... Solinger waren für mich immer schon Westphalen... ;O)
1
#14
6.3.12, 13:45
@fReady: ...wenn nördlich von Dormagen schon die Nordseewellen rauschen, hast du natürlich Recht. Das entbehrt nicht einer gewissen Logik.
Letzten Sommer bekam ich Besuch aus Nordschweden. Meine Besucherin stand bewundernd vor einer blühenden Gardenie in meinem Garten und meinte dann: Sowas wächst eben nur hier im Süden.
Und dabei spüren wir hier durchaus schon die s-teife Brise von der Waterkant.
Es ist eben alles eine Frage des Standortes, aber Solingen liegt noch südlich von Düsseldorf. Jetzt schreib mir aber nicht, dass Düsseldorf der Parkplatz von Köln ist!!
#15 fReady
6.3.12, 19:47
@superwoman:

;O)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen