Reibekuchen für alle Geschmäcker - Variationen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Reibekuchen können ein sehr vielseitiges Essen sein - für alle Geschmäcker, in verschiedenen Variationen - und gerade jetzt nach Karneval, wenn die Fastenzeit beginnt, können Reibekuchen viel Abwechslung bringen und das sogar mit nur einmal Kartoffeln reiben, denn auf die Beilagen kommt es am Ende an!

Zutaten und Zubereitung

Bei z.B. 6 Personen nehme ich je Person ca. 300 g Kartoffeln = gut gerechnet sag ich mal:

Die Kartoffeln reibe ich mit der Moulinette und auch die Zwiebeln werden gleich mitgerieben. Erscheint mir die Kartoffelmasse zu wässrig, gebe ich sie auf ein feines Sieb und fange das Kartoffelwasser auf. In die verbleibende Masse gebe ich den Zitronensaft (dann wird die Masse nicht so schnell braun), die Eier und würze nach Geschmack kräftig mit Pfeffer, Salz und Muskat. Im zurückgebliebenen Kartoffelwasser hat sich mittlerweile die Kartoffelstärke abgesetzt. Deshalb gieße ich das Wasser jetzt ab und die Stärke gebe ich wieder in die Kartoffelmasse. Ist diese noch zu flüssig, gebe ich noch etwas normales Mehl dazu. Dann in heißem Öl nicht zu dicke Reibekuchen backen.

Zutatenliste für Beilagen-Varianten:

"Fischbeilagen"

  • Räucherlachs
  • Stücke vom Räucheraal oder auch
  • sehr gut entgräteter Bückling oder Makrele
  • Matjesfilets

"Normale Beilagen"

  • Apfelkompott
  • Rübenkraut (Rübensirup)
  • Apfelkraut
  • diverse rote Marmeladen

"Ungewöhnliche Beilagen"

  • Kirschkompott
  • frische Ananas
  • Scheiben von der Sternfrucht

Bei den Fischbeilagen empfehle ich für den Räucherlachs frisch geschnittene Zwiebelringe, diese ebenfalls für Bückling oder Makrele. Für die Aalstückchen ist ein Sahnemeerrettich angebracht und für die Matjesfilets eine Preisselbeersahne. Die beiden letzteren sind ganz einfach zuzubereiten:

  • 1 Becher Sahne schlagen
  • 1 bis 2 EL frisch geriebener oder auch fertiger Meerrettich sowie eine Prise Salz und Zucker unterrühren

und die Sahne bis zum Verzehr sehr kühl stellen.

  • 1 Becher Sahne schlagen
  • 2 EL Preisselbeeren unterrühren, ebenfalls
  • 1 Prise Salz und Zucker zugeben und auch
  • sehr kühl stellen bis zur Verwendung.

Zu den normalen Beilagen gibt es nichts aufklärendes zu sagen, die kennt ja sicher jeder.

Bei den ungewöhnlichen Beilagen verwende ich

1 Glas Sauerkirschen etwas Saft abnehmen und mit 2 EL Speisestärke verrühren

Kirschen mit dem restlichen Saft zum Kochen bringen und das Speisestärke-Saft-Gemisch unterrühren. Etwas abkühlen lassen, aber noch warm zu den Reibekuchen geben.

Frische Ananas schälen und in Scheiben schneiden. Diese sodann auf die Reibekuchen legen und futtern. Ebenso kann man mit den Sternfrucht-Scheiben verfahren. Wer mag, gibt auf Ananas und Sternfrucht etwas Puderzucker, um die Säure dieser Früchte etwas zu mildern. Aber ich finde, gerade diese Säure passt besonders gut zu den Reibekuchen.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


1
#1
9.2.13, 01:55
Die ungewöhnlichen Zutaten finde ich garnicht ungewöhnlich ;) Bei uns wird sogar Zucker drauf gegessen! Das mit den Kirschen stelle ich mir sehr lecker vor! Man kann auch in den Reibekuchenteig kleine Paprika Stückchen oder Lachs einarbeiten. Lauch macht sich auch sehr gut darin
#2 thulli
9.2.13, 12:26
Was auch sehr lecker schmeckt: 1 Scheibe gekochten Schinken und etwas Käse (gerieben oder 1 Scheibe) auf den fertigen Reibekuchen und kurz überbacken.
5
#3
9.2.13, 14:02
Ich liebe Reibekuchen, am besten ohne alles. Es sei denn, es geht in Richtung herzhaft, wie z.B. Lachs. Die süßen Zutaten esse ich lieber auf Waffeln. ;)
1
#4 Ribbit
9.2.13, 14:11
Das ist mal vernünftig beschrieben... und ich hab jetzt richtig Lust auf Reibekuchen :-D

Nimmt man da eigentlich festkochende oder mehligkochende Kartoffeln? hab noch nie selber Reibekuchen gemacht.
#5 Murmeltier
9.2.13, 14:15
@viertelvorsieben: Ich mag die Reibekuchen auch gern herzhaft! Die Variation, welche ich mit "ungewöhnlich" umschrieben habe, wurde mir von einer Bekannten aus Dänemark als sehr lecker ans Herz gelegt und ich muß sagen, da ist was wahres dran :-)!! Wobei auch die Zutat Preisselbeer-Sahne zum Matjes gern in Nordeuropa zubereitet wird.
Im hohen Norden kombiniert man oft und gern Herzhaftes mit Süßem!
#6 Murmeltier
9.2.13, 14:19
@Ribbit: Ich nehme immer festkochende Kartoffeln und das hat bis jetzt gut funktioniert. Für Kartoffelklöße dagegen nehme ich lieber mehlig kochende Kartoffeln! Aber ich denke mal, auch die mehligen gehen für Reibekuchen, falls Du keine anderen im Haus hast!
#7 Ribbit
9.2.13, 14:52
Danke Murmeltier!! das mit den Klößen war mir klar, aber für Reibekuchen... da war ich mir unsicher.

Das wär doch ein gutes "Notfall-Essen", wenn mal wenig im Haus ist... und bestimmt was, was meine Kids auch essen. Wird nächste Woche eingeplant! :)
1
#8
9.2.13, 15:06
@Murmeltier: Vielleicht probiere ich ja auch mal die süße Variante. Wie heißt das Sprichwort: "Probieren geht über studieren." ;)
#9 Murmeltier
9.2.13, 15:30
@viertelvorsieben: Du sagst es!! Probieren sollte man, erst dann kann man sagen, ob es einem schmeckt oder ob man doch eher verzichten möchte!
Das, was ich als "nordisch" beschrieben habe, war mir, als ich das erste Mal damit Bekanntschaft machte, auch ziemlich suspekt. Aber dann hat mich diese neue Geschmacksrichtung vorbehaltslos überzeugt!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen