Nach dem Abkühlen kann der Kuchen mit Puderzucker bestäubt oder mit Zuckerguss überzogen werden. Aber auch noch warm und mit einem Klecks Schlagsahne schmeckt er sehr, sehr lecker!
4

Ein schneller Blechkuchen mit Obst oder Beeren

32×
Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Für dieses einfache und schnelle Rezept eignen sich die verschiedensten Früchte wie z. B. Äpfel, Birnen, Quitten, Zwetschgen, Kirschen, usw.) aber auch Beeren (Stachelbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren ...) sowie auch Obstkonserven (Ananas, Mandarinen, Pfirsiche usw.). Es ist ein kinderleichtes Rezept, das garantiert immer gelingt! Ich habe es diesmal mit Quitten gebacken. 

Zutaten

  • 1 kg Quitten
  • 250 g Sanella
  • 200 + 50 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • Saft von 1 Zitrone
  • ca. 250 ml Milch
  • Rosinen (nach Belieben)
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Die Quitten habe ich vom Flaum befreit, gewaschen, in Viertel geschnitten, das Kerngehäuse entfernt, erst dann habe ich die Viertel geschält (das macht sich besser als bei einer ganzen Quitte) und in schmale Spalten geschnitten. In etwa 500 ml Wasser mit dem Saft von ½ Zitrone und 50 g Zucker habe ich die Quittenspalten dann etwa 5-6 Minuten gekocht und danach abtropfen lassen.
  2. Mit dem Handrührgerät wird die zimmerwarme Sanella mit dem Zucker cremig gerührt, dann der Vanillezucker dazugegeben. Nun werden die Eier nach und nach untergerührt. Das Mehl wird mit dem Backpulver vermischt und portionsweise eingerührt. Der restliche Zitronensaft und die Milch werden hinzugegeben, bis der Teig cremig, aber nicht zu dünn wird. Nun wird die Hälfte der Teigmasse auf ein hohes gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech gegeben und gleichmäßig verteilt.
  3. Dann verteilt man die abgetropften Quittenspalten (eventuell mit Rosinen) darauf und streicht den restlichen Teig darüber.
  4. Die Backzeit beträgt ca. 40 Minuten bei 170 Grad im vorgeheizten Backofen. (Stäbchenprobe machen!)

Nach dem Abkühlen kann er mit Puderzucker bestäubt oder mit Zuckerguss überzogen werden.

Aber auch noch warm und mit einem Klecks Schlagsahne schmeckt er sehr, sehr lecker!

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


2
#1
5.11.17, 15:20
Na, der klingt ja mal wirklich lecker und man merkt beim Lesen schon, dass das Rezept gut funktionieren wird. Der wandert mit fliegenden Fahnen in mein Kochbuch rüber und wird demnächst ausprobiert.
Ich liebe Rezepte, die einfach, aber extrem variabel sind wie dieses hier. Toll, dass man alles an Obst verwenden kann, was man möchte, vor allen Dingen auch Dosenfrüchte.

Je nach Obst könnte man evtl. aber auch mal Kokosraspel oder gehobelte Mandeln vor dem Backen auf Dein Teig-Grundrezept geben. Vielleicht könnte man anstatt Puderzucker oder Zuckerguss 1/4 l süße Sahne, die mit 1 EL Zucker verrührt wurde, über den fertig gebackenen Kuchen gießen.
Das gibt einen unvergleichlichen Geschmack, wenn sich der Kuchen damit vollsaugt und er bleibt dadurch lange saftig.

Vielleicht nehme ich auch mal nur die Hälfte des Teigs für den Boden, dann Früchte und dann Streusel oben drüber (z.B. 350 g Mehl, 250 g Zucker, 2 P. Vanillezucker und 250 g kalte Butter).

Möglichkeiten über Möglichkeiten - ich bin begeistert!
#2
5.11.17, 17:29
Hinter Quitten jage ich jedes Jahr wie der Teufel hinter der armen Seele her. Zum Glück konnte ich online eine Kiste ersteigern, ist aber alles in den Marmeladentopf gelandet. Für Kuchen ist nix mehr da. 😭
#3
6.11.17, 00:02
@lakshmi:
Da hast Du Recht, das ist wirklich ein sehr variables Rezept. Ich habe es auch schon mit Streuseln gebacken. Für die Streusel nehme ich dann meist 300 g Mehl, 170 g weiche Butter, 150 g Zucker und 1 EL Öl.
Deinen Tipp mit Kokosraspeln finde ich auch gut!
Ich wünsche Dir recht viel Spaß beim Backen! 😄
1
#4
6.11.17, 01:21
Warum, um Himmels Willen kann ich keine Sterne vergeben?
#5
6.11.17, 03:36
@backfee44: War nur so eine Idee, allerdings dann mit Ananas. Habe ich aber ehrlich gesagt noch nie als Obst im Rührkuchen benutzt.
Vielleicht könnte man auch Frucht-Cocktail (Dose) mit Kokosraspeln kombinieren, aber bin mir nicht sicher.  Hab schon mal Frucht-Cocktail auf Obstböden benutzt, dann aber Vanillecreme drunter und Tortenguss oben drauf gegeben. Ob's im Rührkuchen schmeckt? Hmmmm..... grübel, grübel.....

Werde aber sicher erstmal mit Äpfeln oder Kirschen beginnen, bevor ich weitere Experimente mache...... 
#6
6.11.17, 12:26
reicht die halbe Menge für eine Springform ( ich habe ungern so viel frischgebackenen leckeren Kuchen im Haus) ?
#7
6.11.17, 13:04
@Agnetha:

einfach einen Teil einfrieren.....
#8
6.11.17, 16:58
@Agnetha:
Ja, das reicht auf alle Fälle, vielleicht sogar noch etwas weniger als die Hälfte!
Viel Spaß beim Nachbacken wünsche ich . 😄
#9
9.11.17, 21:08
Ich habe dein Rezept ausprobiert, war so lecker danke dafür. 5 Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Rezept kommentieren

Emojis einfügen