Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und nach Belieben mit Zuckerguss aus 5-6 EL Puderzucker und 1 EL Zitronensaft überziehen.
10

Eine Cranberry-Stolle - die etwas andere!

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit: 12 Std.
Gesamtzubereitungszeit:

Kurz vor den Feiertagen habe ich auf die Schnelle noch diese Stolle gebacken. Sie erinnert zwar eher an ein Stollen-Brot, da ich sie in meiner Kastenform (35 cm) gebacken habe. Es ist aber eine sehr gute Alternative für alle, die keine Rosinenstolle mögen!

Zutaten 

Für den Hefeteig:

  • 500 g Mehl
  • 21 g frische Hefe
  • 200 ml kalte! Milch
  • 80 g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 90 weiche Butter
  • 1 TL Salz
  • das Mark von 1 Vanilleschote
  • ½ TL abgeriebene Zitronenschale

Für die Füllung:

  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Marzipanrohmasse
  • 150 ml Vanillepudding
  • 200 g Frischkäse (natur)
  • 1 Eigelb
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale
  • 25 g Kokosraspel
  • 100 g getrocknete Cranberries

Außerdem:

  • flüssige Butter zum Bestreichen, etwas Zucker und 5-6 EL Puderzucker und 1 EL Zitronensaft
  • oder flüssige Butter zum Bestreichen, etwas Zucker und Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Für den Hefeteig am Vortag das Mehl in eine große Rührschüssel geben, die Hefe darüber verkrümeln, alle übrigen Zutaten dazugeben und mit den Knethaken des Handrührgerätes ca. 10 Minuten auf kleiner Stufe verkneten, bis sich der Teig gut vom Schüsselrand löst. Dann den Teig auf höherer Stufe noch etwa 5 Minuten zu einem glatten Teig weiterkneten, in Folie wickeln und ca. 1 Stunde ruhen lassen.
  2. Danach den Teig auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche mit der Hand durchkneten und zu einer Rolle formen, in Folie wickeln und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Am nächsten Tag für die Füllung einen Pudding kochen und abkühlen lassen. Die gemahlenen Mandeln mit der in kleine Würfel geschnittenen Marzipanmasse und 150 ml von dem Vanillepudding cremig rühren. Frischkäse, Eigelb, Zitronenschale und Kokosraspel unterrühren und zum Schluss die Cranberrys untermischen.
  4. Den Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Den Teig auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (ca. 25 x 35 cm ausrollen, mit der Cranberry-Füllung bestreichen, den Teig von der Längsseite her aufrollen und in die gefettete Kastenform (oder auf ein mit Backpapier belegtes Blech) setzen. Mit Folie abdecken und bei Zimmertemperatur nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  6. Die Backzeit beträgt etwa 55-60 Minuten auf der unteren Schiene im vorgeheizten Backofen, dabei wird eine feuerfeste Schale mit Wasser auf den Boden des Backofens gestellt. Eventuell muss die Stolle vor Ende der Backzeit mit Backpapier oder Backfolie abgedeckt werden!
  7. Danach die Stolle herausnehmen, mit flüssiger Butter bestreichen und mit etwas Zucker bestreuen.
  8. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und nach Belieben mit Zuckerguss aus 5-6 EL Puderzucker und 1 EL Zitronensaft überziehen oder mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Aus dem übrig gebliebenen Eiweiß habe ich dann noch dreierlei Kokosmakronen gebacken. Das Rezept werde ich bei Gelegenheit vielleicht auch noch einstellen. 

Von
Eingestellt am
Themen:

15 Kommentare


1
#1
4.1.17, 13:30
Das hört sich sehr lecker an! Ich liebe Cranberries.
2
#2
4.1.17, 13:45
Ist zwar ein wenig off toppic, aber die Stolle heißt richtig Stollen und ist ein "Der",
also "der Stollen" und nicht "die Stolle".

Ansonsten, wer Cranberries mag, für den ist der Stollen sicher lecker, egal ob er nun freihändig oder in der Kastenform gebacken wurde.
1
#3
4.1.17, 14:00
Mir kam "die Stolle" auch komisch vor, aber ich wollte nicht schon wieder diejenige sein, die korrigiert.
Obwohl ich es richtig findet, wenn man Fehler korrigiert, denn sonst machen andere diese Fehler ja immer wieder.
1
#4
4.1.17, 14:22
@Brandy:  schau bitte mal bei Wikipedia nach. Dort steht Stolle oder Stollen. Beides richtig.
1
#5
4.1.17, 15:08
@Brandy:
1. Den Tipp habe ich bereits am 27. Dezember 2016 eingereicht, aber leider wurde er erst heute eingestellt! 😟
2. Die Stolle oder der Stollen - beides ist richtig! Schau doch bitte mal unter:
http://www.mdr.de/damals/archiv/stollen-oder-stolle100.html ; 😁
#6
4.1.17, 15:12
@Maeusel:
Es ist aber kein Fehler! Ich habe eben auch schon einen Kommentar eingestellt, der aber sicher erst später angezeigt wird!
1
#7
4.1.17, 16:13
@ÜwgensTörtchen: Nichts desto trotz klingt "Stolle" aber mehr als gewöhnungsbedürftig, deshalb bleibt es für mich beim altbewährten "Stollen".
1
#8
4.1.17, 17:35
Das Rezept klingt zwar etwas aufwändig aber ich stelle mir den Stollen ;-) sehr lecker vor. 
Ich werde den mal ausprobieren, denn Cranberrys mag ich sehr gern.
#9
4.1.17, 17:42
@backfee44: Ich war mir auch nicht sicher, der Ausdruck kam mir  nur komisch vor.
1
#10
5.1.17, 04:24
Das klingt superlecker!
1
#11
5.1.17, 09:46
mir gefällt besonders das Rezept für die Füllung, das werde ich mit Sicherheit bei Gelegenheit testen ... allerdings ohne die Kokosraspel ... wieder mal eine schöne Anregung von der backfee ... vielen Dank
1
#12
5.1.17, 20:37
@Brandy: #7.
Für mich ist "der Stollen" auch sehr gewöhnungsbedürftig und deshalb bleibe ich auch weiterhin lieber bei "Stolle"!
Es ist ja jedem überlassen, wie er sie oder ihn nennt, Hauptsache ist doch, dass sie schmeckt! 😁 😄
#13
5.1.17, 20:55
@backfee44: Ich habe auch mit keinem Wort den guten Geschmack des Stollens angezweifelt. Lediglich der Ausdruck "die Stolle" ist hier äußerst gewöhnungsbedürftig. In unserem Landstrich kennt man diese Bezeichnung des Stollens überhaupt nicht und nur deshalb habe ich hier auf "den Stollen" hingewiesen. 
1
#14
11.1.17, 16:45
Hat denn noch niemand das Rezept getestet? Ich konnte gestern nicht widerstehen, denn es waren alle Zutaten vorrätig. Gesagt - getan! Der Hefeteig hat mir einen guten Morgen gewünscht, als ich den Kühlschrank öffnete - sprich: er kam mir entgegen. Da ich in Sachen Backen doch eher die Grobmotorikerin bin, gelang es mir nicht so gut, eine formschöne Rolle zu zaubern. So haben wuestenhannes und ich in Gemeinschaftsarbeit die Stolle in die Form gezwungen. Da ging sie noch mal kräftig auf. Das Ergebnis: top im Geschmack, leicht herzustellen. Beim nächsten Mal werde ich eben zwei Formen nehmen und das Problem ist geklärt. Da noch Restbestände von der Weihnachtsbäckerei verbraucht werden müssen, werde ich demnächst nochmal diese köstliche Cranberry- Stolle nach Art von @ backfee44 backen.
@backfee44 Dankeschön für ein weiteres tolles Rezept von dir in meiner Sammlung sagt die wuestenhanni
#15
11.2.17, 17:10
Da es meine spezielle Art ist, Misslungenes gleich noch mal zu backen oder kochen, habe ich es auch mit diesem Rezept gehandhabt. Ich habe die Masse auf zwei Formen verteilt und prima gerollt in die Formen bugsiert. Beim Anschneiden der ersten Stolle sah ich schon zwei riesige Löcher, die sich durch die ganze Stolle zogen. Heute habe ich in freudiger Hoffnung die zweite Stolle angeschnitten und leider sah die auch nicht anders aus. Gästen würde Ich die nicht vorsetzen können, obwohl sie ja gut schmeckt. Keine Ahnung was da bei mir schief gelaufen ist!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 300 Produkttester ausgesucht, die über 600 Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!