Eine gesunde kleine Mahlzeit für Kinder

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kinder lieben Mahlzeiten, die fröhlich und bunt aussehen.

Mein "Fliegenpilz" besteht aus einem gekochten gepellten Ei, das man in einen Eierbecher setzt.

Für den Pilzhut braucht man eine kleine Tomate, die wird durchgeschnitten und ausgehöhlt, so dass keine Kerne mehr in den Hälften sind. Eine Tomatenhälfte setzt man auf das Ei.

Mit Joghurt oder Quark und mit Hilfe eines Zahnstochers als Pinsel tupft man Punkte auf den Pilzhut.

Um den Eierbecher herum verteilt man nun grüne Salatblätter, Möhrenstückchen und die andere Tomatenhälfte, kleingeschnitten. Das ist der "Wald".

Dazu ein Scheibchen Vollkornbrot mit wenig Butter, hinterher eine kleine Banane, die Kinder werden begeistert sein!

Und wenn der Papa vorbeikommt und interessiert fragt: Na, was isst du denn da Leckeres? Dann bekommt er natürlich auch einen Fliegenpilz.

Von
Eingestellt am
Themen: Kinder

11 Kommentare


#1 Boyinrah
29.1.11, 18:07
Die Scheibe Brot kann ja der Waldboden sein......ich möchte auch mal so was schönes auf meinem Teller haben......seufz.......also die Idee ist prima....

schonmal Mäuse aus Radieschen gemacht ? die Wurzel ist der Schwanz und zwei Pfefferkörner als Augen und zwei geschnittene Scheiben Radies.. für die Ohren (einfach ein Schlitz an die Stelle und Ohren reinstecken )

die steck ich an ein Stück Käse und der wird dann auch mit verputzt von unseren kleinen Mäusen....

Jaaaa...der Pfeffer liegt nachher am Tellerrand
#2
29.1.11, 18:39
Daran haben sicher
auch Erwachsene ihren Spaß, wenn man ein Buffet
damit dekoriert.
#3
30.1.11, 14:19
Das ist aber eine schöne Idee. Die stelle ich mir auch sehr schön auf einem Kalt-Buffet vor.
Danke dir, Ellaberta, das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, wenn sich mal wieder die Großfamilie trifft.
2
#4 Icki
31.1.11, 09:49
Ich will die Idee nicht schlecht machen, sie ist sehr gut, nur ganz ganz wichtig: Sicher gehen, dass das Kind verstanden hat, dass ECHTE Fliegenpilze giftig sind!!!
#5
8.2.11, 18:38
Eine sehr schöne Idee =)
-1
#6 kreativesMaidle
12.9.11, 22:11
@Icki: Hauptsache gemeckert???
Kinder sind schlau !
die können die *Pilzsorten* garantiert unterscheiden. Verwechslungen ausgeschlossen !!!!!!!!!!!
Kinder die in den Wald mitgenommen werden, kennen auch die echten Fliegenpilze.
Und die Kinder die den Wald nicht sehen, kommen auch nicht in Versuchung die giftigen zu essen !!!
4
#7 Icki
13.9.11, 09:37
@kreativesMaidle: Ich hab jetzt 5 Minuten drüber nachgedacht, was ich auf deinen Kommentar antworten soll, aber der ist mir einfach zu dumm. Wenn du der Meinung bist, ich will nur meckern und es geht mir nicht um Konstruktivität, kann ich damit leben.
#8
14.9.11, 17:23
Ellaberta, adoptierst du mich? Ich möcht auch so liebevoll beköchelt werden......

Einfach süß, dein Tip.....
2
#9 Oma_Duck
14.9.11, 18:44
Die Fliegenpilze waren ein feste Größe auf dem Fernseh-Schnittchenteller der 50er/60er-Jahre. "Tomatenpilz" wurde für das "Lexikon der bedrohten Wörter" nominiert. Nun scheint die Bedrohung überstanden, hurrah!
Erinnert sich noch jemand an die damals ebenfall beliebten kunstvollen Tomatenkörbchen, mit Henkel, gefüllt mit Fleischsalat? Wonnig!
Auch die Russischen Eier durften nicht fehlen. Meine Brüder sagten immer "Sowjet-Klöten" dazu und ernteten vernichtende Blicke dafür.
#10
15.9.11, 17:13
Ich erinner mich da noch dran....... hmmmm, war das lecker. Tomatenpilz, Tomatenkörbchen, Russische Eier, da fehlt nur noch der Mettigel und die Käse-Weintraubenspieße...... ich werd wieder jung........
#11 pennianne
15.9.11, 21:34
Unsere Kindergarten-Sanna (das ist die Frau, die letzte Woche ihren ersten Kuchen gebacken hat und den Namen Ellaberta nicht vergessen wird) hat ein gutes Talent Kinder neugierig zu machen, wenn es um Gemüse-essen geht. Nachdem es diese entzückenden Fliegenpilze und auch Gurkenkrokodile beim Herbstfest gab, da langten auch die Tomatenverweigerer zu. Einige Eltern waren perplex und wenn sie es nicht selbst gesehen hätten, dann, ja dann sie würden es nicht glauben.

Grüße von den penniannes

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen