Teig quadratisch ausrollen - ganz einfach
6

Einen Teig einfach quadratisch ausrollen

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt es nicht! Da hat man ein Kuchenrezept, wo steht, den Teig quadratisch ausrollen. Wie wird der Teig? Immer rund! Was macht man? Teig abschneiden, damit er quadratisch wird.

Ich backe nicht mehr, weil es sich für 2 Personen nicht mehr lohnt. Aber trotzdem kann ich mich an Backsendungen im Fernsehen nicht sattsehen! Und bei einer dieser Sendungen habe ich einen Tipp gesehen, der mich begeistert hat! Und den möchte ich euch gerne weitergeben.

Der Bäcker hat von dem Teig eine Kugel geformt. Dann hat er den Teig kreuzweise eingeschnitten. Anschließend den Teig auseinandergeklappt, und schon war da ein Quadrat. Ausgewalzt, und es blieb ein Quadrat!

Von
Eingestellt am

37 Kommentare


4
#1
23.12.15, 21:26
Ich backe nicht, interessiere mich aber dafür wie eben für alles:

Verstehe es nicht:

Kreuzweise wie Kirchen- oder Andreaskreuz? Aber wie kann das Stück dann eckig werden? Das ist bestimmt wieder so ein Geheimwissen der Backfrauen - nur ich begreife es nicht.

Wenn Du gerne backst, lohnt es doch auch für zwei Personen. Oder lad mich doch ein, dann sind wir schon mal 3 oder 4 ;o)))))
1
#2 superomi
23.12.15, 22:08
Hallo Wollmaus, für dieses Jahr bin ich zwar mit dem Backen durch aber im Januar geht es wieder los und dann probiere ich Deinen Tipp aus. Es wäre ja toll wenn das klappt. Danke dafür und ein schönes Weihnachtsfest
3
#3 Aquatouch
23.12.15, 22:10
Ok, netter Tipp.
Ich habe so ein kleines Ausrolldingens für ein Blech.
Paarmal hin und her damit, schon ist das Blech ausgefüllt.
Wie so ein Mininudelholz mit einem Griff sieht das aus.
Ich liebe es ;)
4
#4
23.12.15, 23:57
ich gebs zu: ich hab das auch nicht verstanden
#5
24.12.15, 00:34
@aquatouch: wie nennt sich denn dieses wunderteil? ich will auch so eins! hab den Tipp nämlich auch nicht verstanden :D
#6
24.12.15, 00:36
@-ellipirelli-:

Ich hab auch so ein Mini-Nudelholz, aber das macht den Teig auch nicht quadratisch.....
1
#7 Aquatouch
24.12.15, 00:50
Ellipirelli, habe sofort für dich recherchiert :)
Das Wunderdingens heißt Teigausroller oder Backblechrolle oder Blechausroller :)
Ich selbst habe einfach Nudelholz für Backblech eingegeben und dann Bilder angeklickt ;D
#8 Aquatouch
24.12.15, 00:52
Verstehe dein Problem nicht, Dr. Sommer.
Ich gebe den Teig auf die Blechmitte und rolle dann ruckzuck in alle Richtungen. Das wars dann auch schon. Backpapier lege ich natürlich immer drunter.
1
#9
24.12.15, 01:03
Das wird ja auch nicht sein Problem sein, sondern der Tipp an sich. Teig in die Mitte geben und dann ausrollen ist ja wohl der "normale" Weg, aber hier wird es doch anders beschrieben......
23
#10
24.12.15, 02:40
Ich habe den Tipp so verstanden und hoffe es stimmt: die Kugel wird kreuzweise eingeschnitten, also in zueinander senkrecht stehenden Linien. Diese so innen entstehenden rechten Winkel werden nach außen geklappt, so dass nun ein Teigquadrat vor einem liegen sollte. Dies macht das Ausrollen leichter, weil die Grundform schonmal passt. Finde den Tipp super und hoffe, dass ich die Verwirrung nun nicht perfekt gemacht habe :-)
4
#11
24.12.15, 06:46
Ich denke, durch das Auseinanderklappen wird der Teig noch nicht sofort quadratisch sein, aber die weitere Verarbeitung wird leichter.
Wobei ich dieses Problem nicht habe, bei mir gelingt es eigentlich immer, den Teig in eine quadratische bzw. rechteckige Form zu bekommen.
Und wir sind normalerweise auch nur noch zu zweit, trotzdem backe ich oft. Man kann doch viele Kuchen einfrieren, und einige Tage bleiben die meisten ja sowieso frisch.
Schöne Weihnachten für Euch alle!
1
#12
25.12.15, 01:24
@aquatouch: danke! :)
#13
25.12.15, 01:29
@aquatouch: hab gleich mal geguckt, da kann ich ja auch meinen nahtroller nehmen, hihi
#14
25.12.15, 16:04
Danke für die Erklärung jetzt habe ich den Tipp auch verstanden.
Wobei ich mir vorstellen kann, dass man die Ecken, die umgeklappt werden auch noch etwas anschneiden muss, damit es sich umklappen lässt. Sonst wird der Teig ja so auseinander gerissen.
Vielleicht versuche ich das mal beim nächsten Backversuch ;)
3
#15
26.12.15, 10:49
Ich mache es so: https://www.frag-mutti.de/muerbeteigboden-einfach-aufs-backblech-bekommen-a47499/
Einfach mit den eigenen Händen, den Teig in die gewünschte Form zupfen und streichen, und dann noch einmal glattstreichen. Zwischen zwei Lagen Backpapier geht das besonders gut.
Man braucht nicht von Anfang an die Teigrolle zu nehmen, es reicht auch, wenn man erst ganz zum Schluss damit ganz leicht über den fertig geformten Teig rollt und ihn so glättet.
5
#16
27.12.15, 09:40
Ich hab es grad probiert und es stimmt: die quadratische Grundform ist damit erzeugt und mit der Rolle sehr gut zu vollenden. Ich bin immer wieder perplex, was es für patente Tipps gibt und bin entsetzt, dass ich nie selbst drauf gekommen bin. Danke für diesen für mich wertvollen Tipp !
2
#17 HeideB
27.12.15, 12:43
Ich bin nur alleine und backe trotzdem Kuchen, für zwei würde es sich noch mehr lohnen. Verstehe ich nicht, muß aber auch nicht alles verstehen. Diesen Tipp werde ich auch mal ausprobieren, durch die zusätzlichen Erklärung glaube ich, habe ich es verstanden. Also wenn mal etwas wirklich quadratisch sein muß, werde ich ihn ausprobieren.
Danke an alle!
1
#18 Aquatouch
27.12.15, 13:13
Ich backe auch für zwei. Und oft bleibt nichts für die Kollegen übrig. Mangels Kollegen kann man immer noch Kuchen einfrieren.
1
#19
27.12.15, 13:36
Ich habe gerade den Tipp ausprobiert und es klappt prima! Ich hatte es sonst immer so gemacht wie Mafalda.
Übrigens, seit mir ein Freund aus dem Internet silikonbeschichtete "Dauer-Backpapier"-Folien (in verschiedenen Stärken) bestellt hatte, nehme ich nur noch diese. Zum Plätzchenbacken blieben die dickeren Folien immer auf dem Blech - es wurden nur die Krümel abgeschüttelt, bevor die anderen Plätzchen draufkamen. Die dünneren Folien lassen sich vor dem Teig einfüllen prima über dem Boden der Springform in den Springformrahmen spannen.
3
#20
27.12.15, 15:50
Den Tip zeigte Bäckermeister Hannes Weber in der Sendung "Kaffee oder Tee"
#21
27.12.15, 18:38
Als Oma finde ich den Tipp seht gut, einschneiden, auseinanderklappen und das Quadrat ist fertig. Auch ich backe für uns zwei und kann dann den Teig gut teilen und einfrieren!
Super !!!!
3
#22
27.12.15, 19:46
Selbst backen lohnt sich immer. Wir sind auch zu zweit. Ich backe Brot, Kuchen und Kekse.
Werde den Tipp mal testen, obwohl ich auch in der Form,oder Backblech direkt ausrolle.
#23
27.12.15, 20:47
Dieser Tip wird bei mir ausprobiert wenn ich wieder Zimtschnecken backe
1
#24
27.12.15, 21:36
von Hannes Weber habe ich auch schon viel gelernt ... ausserdem ist das ein richtiger Schnucki, bin total verliebt ;o)
#25
31.12.15, 01:17
Ich werde das auch ausprobieren. Danke für's Teilen!
1
#26
31.12.15, 14:48
Toller Tip. Klapt Super. Danke.
#27
4.1.16, 20:23
Die Sendung heisst "Lecker-Weihnachten" (eine WDR-SWR-Co-Produktion) und nicht "Kaffee oder Tee", worin Hannes Weber einen Hefeteig ausgerollt hat.


Ungefähr bei Sendeminute 26:30 kommt der Tipp.
Danke an den Zuschauerservice vom SWR! :)
#28 uliseubert1
5.1.16, 17:59
Cool, dass muss ich versuchen!
2
#29
5.1.16, 18:19
Hab gestern Weihnachtsplätzchen gebacken und den Tipp probiert. Klappt prima, vielen Dank
1
#30
5.1.16, 18:38
@Upsi: Haha, Du fängst aber zeitig mit Weihnachtsplätzchen backen an.

Das ist ja kaum zu toppen. *späßle*
1
#31
5.1.16, 18:46
@Rumburak: lach, hab ich etwa Weihnachten verpasst ;-))) ??? ich musste einfach Gluckes Rezepte noch probieren und da meine Keksdose leergefuttert war, musste Nachschub her. Sind aber übelst lecker geworden. Wenn das so weitergeht, muss ich mir eine sogenannte Viehwaage kaufen, meine wird bald streiken. :-)))
2
#32
5.1.16, 18:58
Ich habe auch schon manchmal kurz nach Weihnachten neue Weihnachtskekse gebackn. Manchmal ist es einfach zu schade, daß die Kekse aufgegessen sind!
#33
5.1.16, 19:05
@Maeusel: klar gell, wo das bei uns im Norden so kalt ist, müssen wir doch etwas Energie futtern :-))
1
#34
5.1.16, 20:16
@Clemens Ratte-Polle: Die Sendung "Lust auf Backen" mit Hannes Weber, in der unter anderem auch der Hefeteig ausgerollt wird, kommt regelmäßig in der Sendung "Kaffee oder Tee", aktuell immer dienstags. Kam auch schon als eigenständige Sendung im SWR-Fernsehen.
1
#35
6.1.16, 13:08
Man muss sich den Teig wie ein Kugel vorstellen die auf dem Tisch liegt. Durch das kreuzweise einschneiden klappt man die 4 Ecken nach außen. Der Teig liegt nun flach vor einem und muss natürlich noch mit dem Wellholz glatt in Form gebracht werden.
1
#36
6.1.16, 18:30
@Ups#33i: Außerdem können wir ganz alleine entscheiden, wann wir was backen. Wir sind ja selber erwachsen!
#37
25.2.16, 08:58
Hallo, vielen Dank für den Tipp! Super! Seitdem habe ich auch mehr Lust darauf, Pizza selber zu machen. Ich denke, für Hefeteig eignet sich der Tipp am besten, weil der sich immer wieder zusammenzieht beim ausrollen. Die Mühe, den Teig in die Ecken vom Blech zu bekommen, kann ich mir jetzt sparen...geht mit dem Tipp fast wie von selbst. :-))))

Klasse!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen