Einfache Bechamel-Soße zum Spargel

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Spargelzeit! Sauce Hollandaise war mir zu aufwändig, Schwiegerpapa hat mir dieses einfache Rezept für eine Bechamel-Soße zum Spargel  gegeben und wir sind sehr begeistert!

Zutaten:

  • 125 g Butter (halbe Packung)
  • 2 EL Mehl
  • 2 Schöpfkellen Milch (ca. 200 ml)
  • 2 Schöpfkellen Spargelwasser (direkt aus dem Kochtopf)
  • Schlagsahne (halbe Packung, ca. 100 g)
  • 1 Prise Muskat
  • Salz
  • 2 Spritzer Maggi
  • 1 Eigelb

Zubereitung:

Butter zerlaufen lassen (nicht köcheln). Mehl einrühren, nicht braun werden lassen. Spargelwasser hinzufügen und von jetzt an fleißig mit dem Schneebesen rühren. Die Soße verdickt jetzt schnell. Rasch die Milch hinzufügen und weiter rühren (inzwischen bereite ich mir einen Behälter mit der Milch vor, so dass ich schnell hinzufügen kann).

Nun die Sahne hinzu und weiter rühren. Jetzt ist die Konsistenz der Soße so, wie sie später auf dem Teller sein soll. Wem sie zu dick ist, der kann sie mit zusätzlicher Milch oder Sahne verdünnen.

Salz, Muskat und 2 Spritzer Maggi hinzu (sorry, ich find's lecker). Der Herd sollte stets auf kleiner Stufe stehen, damit sich die hinzugefügten Mengen erwärmen können, ohne zu köcheln. Ganz zum Schluss 1 Eigelb unterrühren.

Achtung: diese Soße ist sehr kalorienreich. Soße sollte nicht zu früh hergestellt werden, sie verdickt schnell, wenn sie zu lange auf dem Herd steht.

Von
Eingestellt am

25 Kommentare


#1
16.5.13, 06:36
Hört sich gut an, und kalorienreich ist die Hollandaise auch. Wird auf alle Fälle ausprobiert.
3
#2
16.5.13, 10:03
@Ratze: Freut mich! Inzwischen mache ich diese Soße auch zu Blumenkohl. Perfekt ist sie freilich zu Spargel in gekochtem Schinken und mit guten Kartoffeln. Ich beginne mit der Zubereitung der Soße üblicherweise 10 min bevor die Garzeit des Spargels abgelaufen ist, damit komme ich gut hin. Schwiegermama empfiehlt zusätzlich einen Spritzer Zitrone, hat mich aber nicht überzeugt. Ist eben Geschmackssache - genauso wie Maggi ;-)
2
#3
16.5.13, 10:16
Ich werd´s mal mit Maggi probieren, hört sich auf jeden Fall interessant an ;) *Daumenhoch*
5
#4
16.5.13, 10:24
Haollnadaise geht schneller:
2 Ei(er), davon das Eigelb, 2 EL Wein, weiss, 2 EL Brühe, Zitronensaft, Salz und Pfeffer, 160 g Butter, Muskat

Eidotter, Weisswein, Reduktion ->, Zitronensaft und Gewürze werden im Schneekessel über Wasserdampf schaumig aufgeschlagen.
ACHTUNG!! Nicht zu heiß!!
Jetzt den Schneekessel vom Dampf wegnehmen und die Butter stückchenweise langsam einrühren. Abschmecken.
2
#5
16.5.13, 10:27
@BeaSonne: Klingt auch gut! Was ist denn gemeint mit "Reduktion ->"? Und ... *schäm* ... was ist ein Schneekessel? Merci im Voraus für die Nachhilfe.
#6
16.5.13, 10:51
@Eisenhauer: Schneekessel ist ein unten runder Topf, den man ins Wasserbad stellen kann.
Reduktion ist die Brühe. Man kann auch Spargelwasser nehmen.
#7
16.5.13, 10:57
An die Soße, auch an die gelegentlich mal verwendete Packerl-Hollandaise, geb ich noch einen Schuss (1-2) Esslöffel Sherry.
3
#8 peggy
16.5.13, 11:52
Das Rezept von Eisenhauer praktiziere ich schon seit vielen Jahren, nur eben ohne Maggi, es schmeckt wirklich gut!
Das Rezept von BeaSonne probiere ich unbedingt auch aus.Ich habe es mir kopiert und werde es dann gleich ausdrucken, freu mich drauf!
Mal schaun welches Rezept gewinnt.
danke BeaSonne
1
#9 QueenOfTheStoneAge
16.5.13, 13:13
@Ratze: klingt als ob das was Gutes wäre ("kalorienreich ist sie auch") :D
7
#10
16.5.13, 14:37
@Eisenhauer: Ich liebe Maggi!!!!! Bin zwar sparsam im Umgang damit, aber erinnert einen geschmacklich an früher, da wurde in unserer Familie damit nicht gegeizt. Und ich lebe noch, trotz allem. Hat ja damals keinen interessiert, ob da Geschmacksverstärker drin sind. Wusste eh keiner was das ist und das es so etwas überhaupt gibt.
3
#11
16.5.13, 14:38
@QueenOfTheStoneAge: Wie schon früher geschrieben: "Die Kalorien essen wir einfach nicht mit". :-)
#12 QueenOfTheStoneAge
16.5.13, 15:00
@Ratze: ach soooooo, dann kann ich den Sport vielleicht doch bald weglassen, muss ich mal ausprobieren :D
#13
16.5.13, 15:28
@QueenOfTheStoneAge: Das mach mal!!! Hihi! Du weißt ja - SPORT IST MORD - zumindestens denke ich das zweimal die Woche in der Muckibude.
#14
17.5.13, 15:48
Danke für den Typ, ich hab allerdings die Milch weggelassen und mehr Spargelwasser genommen und den Spargel in Stücke geschnitten rein gegeben. War sehr gut.
LG
3
#15
19.5.13, 12:03
Hallo alle Kochbegeisterten, dieses Rezept ist eigentlich (wenn man die Eigelb weglässt) eine Bechamelsauce. Das ist eine helle Sauce die super zu allem Gemüse, Aufläufe (wie auch Lasagne) und Sonstigem passt. Vor allen Dingen kann man sie mit allen erdenklichen Zutaten abwandeln (Alkohol, Kräuter, Zitrone, Gewürze usw.). Das Einzige was mir noch dazu einfällt ist, dass man die Sauce (ohne Eigelb - die erst danach zugeben) ca. 8 Minuten köcheln lassen sollte weil sonst der Mehlgeschmack zurück bleibt. Danach kann man die Basissauce nach seinem eigenem Geschmack verbessern. Also: Guten Appetit!
#16
19.5.13, 12:15
ich nehm auch ab und zu die Packerlsoße, füge aber etwas Buttermilch und etwas Zitrone zu. schmeckt sehr gut.. und statt Maggi kann man in alle Soßen bedenkenlos gaanz wenig Sojasoße reinmachen (ist die asiatische Variante von Maggisoße ;) und es rundet wunderbar ab, ohne das man sie raus schmeckt.
2
#17
19.5.13, 21:24
@BeaSonne: Hallo!
Wenn Du schon das Rezept der Sc.Hollandaise beschreibst, dann bitte richtig.
Die Butter wird nicht stückchenweise dazu gegeben sondern es wird geklärte abgekühlte Butter ganz langsam untergerührt.
Geklärte Butter stellt man her, indem die Butter erhitzt wird, bis sich das Eiweiß absetzt und man das reine Butterfett (auch unter dem Namen Butterschmalz oder Ghi bekannt) erhält.
1
#18
20.5.13, 06:50
@ Eisenhauer: Hallo, habe die Sauce am Samstag zum Gemüse ausprobiert und mußte sie für meinen begeisterten Mann am Sonntag zum Spargel gleich nochmal machen. Ich hab dann noch einen Esslöffel Kräuterfrischkäse untergerührt. Lecker!!!
Übrigens auch nach 3 Min. köcheln kein Mehlgeschmack, wie in Kommentar 15 beschrieben.
#19
20.5.13, 08:13
Glaub ich mal nicht! Maggi ist reinstes Glutmat! Das absolute NoGo!!
#20
20.5.13, 08:18
@Ratze: Hey, da freue ich mich aber! Deine Idee mit dem Kräuterfrischkäse probiere ich auch mal aus, das klingt prima! Ach ist das schön! Den Mehlgeschmack habe ich bisher auch noch nie wahrgenommen - und das bei völlig unterschiedlichen Kochzeiten. Mal mußte es sehr schnell gehen, dann wieder haben die Gäste auf sich warten lassen. Letzteres barg allerdings das Problem, die Sauce ausreichend flüssig zu erhalten. Meistens rette ich das mit der Kalorienbombe "süße Sahne" oder aber auch mit Milch.
Also Ratze, danke für Dein schönes Feedback und viel Spaß beim weiteren Experimentieren!
Gruß, Eisenhauer
#21
20.5.13, 21:55
@Missprettywild: habe ich in der online Zeitung "Die Welt" gefunden
# Woraus besteht diese Würze? Auch wenn der unverdünnte Geschmack den Verdacht wecken könnte: die braune Flüssigkeit ist nicht ungesund. Es ist ein pflanzliches Produkt. Es entsteht, indem Pflanzeneiweiß in einem Gärprozeß in Aminosäuren aufgespalten wird. Hinzugefügt wird Wasser, Hefe, eine Prise Salz (Maggi besteht tatsächlich nur zu einem Bruchteil aus Salz), etwas Glutamat und natürlich eine große Portion Mythos. Denn das detaillierte Rezept ist bis heute ein strenggehütetes Firmengeheimnis und seit der Erfindung unverändert geblieben.

Bekannt ist nur noch, daß 100 Gramm Würze 54 Kalorien und kein Fett enthalten. Falsch ist, daß Liebstöckel Maggi-Kraut heißt, weil er der Flüssigkeit den Geschmack verleiht. Die Pflanze schmeckt nur zufällig genauso wie unser Maggi. #

ich persönlich mag kein Maggi, Kindheitstrauma, Liebstöckel dagegen nehme ich gerne zum würzen, das ist wenigstens Natur und riecht und schmeckt Maggi ähnlich.
#22
21.5.13, 14:14
@Missprettywild: Also, wie auch schon geschrieben wurde besteht inzwischen Maggi nur noch zu einem ganz kleinen Teil aus Glutamat. Andere Bestandteile wie z.B. Hefe ist auch ein Geschmacksverstärker aber ein natürlicher. Ich mag Maggi auch nicht gerade (Geschmackssache) aber es ist nicht so schädlich wie manche meinen. Ich nehme halt viele Kräuter.

Liebe Maggiliebhaber: Macht euch keine Sorgen um eure Gesundheit. Ihr esst es sicherlich nicht flaschenweise, oder ;-)?
#23
21.5.13, 14:19
@Ratze: Das mit dem Mehlgeschmack ist evtl. so eine Sache dass es nicht jeder so wahrnimmt.
Ich musste diese Kochzeiten einmal lernen aber ganz ehrlich: Ich mache es auch nicht immer (gerade wenn die Bechamel für Aufläufe etc. ist und so eh weiterköchelt).
1
#24
21.5.13, 17:34
Hab die Soße heute mal aus dem Broccolisud erstellt.
Beim Abschmecken dachte ich mir naja. Der Testlöffel mit Maggi hat mich nicht überzeugt, aber wer es mag.
Ich hab dann mit Zitrone verfeinert was ok war.
Auf dem Broccoli war die Soße dann echt lecker. Kann man durchaus nachkochen und servieren.
1
#25 kreativesMaidle
26.5.13, 01:24
Ich bin auch der Ansicht dass eine Soße mit Mehl mindestens 10 Minuten kochen sollte, weil sie sonst roh schmeckt.
Aber nicht jedem fällt das auf.
Also jeder wie er mag...
Meine Spargelsoße zu konventionellem Spargelgericht sieht auch so (ähnlich ) aus.
Halt ein paar Kalorien weniger-
was nicht heißt dass ich schlank wär... SEUFZ!!!!
Liebe Grüße!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen