Pikant eingelegte Zucchini: Nach dem Erkalten der Gläser in den Keller oder Vorratsschrank damit, so hat man im Winter immer was Leckeres zum Abendbrot zu Hause. Ist auch nett zum Verschenken.

Eingelegte Zucchini

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Dies ist ein Rezept für Leute, die schon keine Zucchini mehr sehen können, aber immer noch genug davon im Garten haben. Von der Art her kann man es mit eingelegten Gurken vergleichen.

Zutaten

Sud 1 (kalt)

  • 1/2 L Essig
  • 1 L kaltes Wasser
  • 100 g Salz 

Sud 2 (warm)

  • 1/2 L Essig
  • 1 L kaltes Wasser
  •  250 - 400 g Zucker (nach Geschmack) 
  • 1 1/2 EL Curry
  • 1 1/2 EL klein gehackter Ingwer (ohne Schale)
  • 2 TL Gurkengewürz

Zubereitung

  1. Zucchini (ohne Schale und Kerngehäuse) und rote Paprikaschoten (geputzt) in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Die abgezogene Zwiebeln in mittelgroße Stücke oder Scheiben schneiden.
  3. Nun den ersten Sud zubereiten und die Zucchini, Paprika und Zwiebeln für 4 Stunden kalt darin ziehen lassen. Den Sud nach der Zeit weggießen.
  4. Dann den zweiten Sud zubereiten. Wer will, kann 1-2 gehackte Peperoni mit oder ohne Kerne (ja nach gewünschtem Schärfegrat) dazugeben. Das Gemüse im Sud 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.
  5. In saubere Gläser füllen und auf dem Kopf 10 - 20 Minuten stehen lassen. Nach dem Erkalten der Gläser in den Keller oder Vorratsschrank damit, so hat man im Winter immer was Leckeres zum Abendbrot zu Hause. Ist auch nett zum Verschenken.
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

14 Kommentare

Emojis einf├╝gen