Eingelegte Zucchini

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dies ist ein Rezept für Leute, die schon keine Zucchinis mehr sehen können, aber immer noch genug davon im Garten haben. Von der Art her kann man es mit eingelegten Gurken vergleichen.

3 große Zucchini (ohne Schale und Kerngehäuse), 5 rote Paprikaschoten (geputzt) in mundgerechte Stücke schneiden. 5 abgezogene Zwiebeln in mittelgroße Stücke oder Scheiben schneiden. Nun einen Sud von 1/2l Essig, 1l kaltes Wasser und 100g Salz bereiten und die Zucchini, Paprika und Zwiebel für 4 Stunden kalt darin ziehen lassen. Den Sud nach der Zeit weggießen.

Einen neuen Sud von 1/2l Essig, 1l Wasser, 250 - 400g Zucker (nach Geschmack), 1 1/2 EL Curry, 1 1/2 EL klein gehackter Ingwer (ohne Schale), 2 TL Gurkengewürz, wer will kann 1-2 gehackte Peperoni mit oder ohne Kerne (ja nach gewünschtem Schärfegrat) dazugeben. Das Gemüse im Sud 3 Min. sprudelnd kochen lassen. In saubere Gläser füllen und auf dem Kopf 10-20 Min. stehen lassen. Nach dem Erkalten der Gläser in den Keller oder Vorratsschrank damit, so hat man im Winter immer was leckeres zum Abendbrot zu Hause. Ist auch nett zum Verschenken.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1
14.8.09, 21:42
Nur eine kurze Frage: Kann man den Ingwer auch rauslassen?
#2 Martina
15.8.09, 07:24
An Ela1971: Weiss ich nicht, habe ich noch nicht versucht. Die Basis des Sud´s ist ja auf Schärfe angelegt (süß-scharf). Ich denke dann müssten Sie aber wenigstens die Peperoni mit dazugeben, zur Not auch als Pulver. Aber wie sagt man immer, Versuch mach Klug. Viel Spaß beim Ausprobieren und ich erwarte dann ein Feed-Back. Vielen Dank schon mal.
#3
15.8.09, 09:39
Warum soll man den Ingwer nicht rauslassen können?
Sicherlich kann man auch noch anderes Gemüse mit beigeben. Je nach Gusto.
Ich finde den Tipp gut, da wir im Moment mit Zucchine zugepflastert werden, bin ich immer froh, eine eine neue oder andere Rezeptidee zu erhalten.
Gerade im Winter ist man froh, wenn man eingewecktes hervorholen kann.
#4 tabida
15.8.09, 13:11
Ingwer kannst Du gut weglassen (ich hab ein Rezept ohne Ingwer und Paprika - sonst ziemlich ähnlich).
#5
17.8.09, 11:46
liest sich gut, jetzt nur meine Frage, füllt man das mit dem Sud ab oder ohne?
#6 Martina
17.8.09, 15:43
an Anitram.Sunny: Ja bitte mit dem 2. Sud zusammen abfüllen, sonst hat man keine dauerhafte Haltbarkeit. Und bitte Schraubdeckelgläser nehmen. Alte, die von der letzten Marmelade oder auch von den Gurken oder Rotkraut etc. übriggeblieben sind. Aber bitte vorher gut auswaschen und evtl. noch mit Rum oder klarem Korn spülen (zur Desinfektion). Den dann entweder austrinken oder wegschütten.
Gruß
Martina (vorwärts)
#7
17.8.09, 16:06
tja, anitram, das ist natürlich die Frage.....
schonmal einen Blick auf saure-Gurken-Gläser oder sonstiges Eingemachtes geworfen? Ist da "Saft" drin?

Ansonsten, Martina, danke für's Rezept. Klingt sehr vielversprechend!
#8 Peter
31.8.09, 17:36
Könnte man auch eingelegte Paprika nennen
#9
17.9.09, 22:11
Echt mal ne gute Idee zu groß gewordene Zucchinis zu verwerten! Danke für den Tipp!
#10
6.8.12, 14:42
Supertipp, danke, wird auf jeden Fall ausprobiert
Das Rezept hört sich einfach toll an, bin sicher, es wird schmecken
#11
2.10.14, 00:27
warum schmeißt ihr denn den 1. sud weg???

ich stelle die tage mal ein Rezept von mir ein und lade auch ein bild hoch von den eingekochten zuchinis

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen