Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Gewinne ein Espresso Geschenkset

Eingerissene Haut: Penaten Creme hilft

Eingerissene Haut heilt am schnellsten zu, wenn sie mit Original Penaten Creme eingerieben wird.

Eingerissene Haut im Nagelbett, an den Fingerspitzen und Fußsohlen auch sogenannte Schrunden, heilen am schnellsten zu, wenn sie mit Original Penaten Creme eingerieben werden. Doch kein Pflaster drauf kleben.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Ingwerwasser trinken - gut für die Haut
Nächster Tipp
Splitter entfernen: Mit einem Klebeband
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
7 Kommentare
Dabei seit 8.6.11
1
Na das werd ich mal ausprobieren, seit geraumer Zeit hab ich damit Probleme. Hatte ich vorher nie, von daher weiß ich auch nicht, was ich dagegen tun kann. Geht auch die Nivea-Creme? Die ist ja ähnlich, oder?!
14.11.11, 20:02 Uhr
Crytantheme
2
@userdina: Nein, Nur Original Penaten Creme, weil diese Feuchtigkeit neutralisiert und somit die Wundheilung fördert.
15.11.11, 09:07 Uhr
Dabei seit 12.3.09
Weltenbummlerin
3
WERBUNG????
16.11.11, 11:02 Uhr
Crytantheme
4
@pipelette: Was meinst Du mit Werbung?
16.11.11, 11:13 Uhr
Dabei seit 14.12.11
5
@Crytantheme: Also, wenn Penatencreme Dir hilft, mußt Du recht robuste Haut haben. Denn wenn das Zeugs heute immer noch so viel Mineralöl enthält wie früher, wird wohl jede Creme mit natürlichen, pflanzlichen Ölen und etwas Dexpanthenol, Calendula oder Aloe Vera besser helfen als ausgerechnet Penatencreme! Klar mindert das Zink in der Penatencreme entzündete Stellen, weil es leicht keimtötend wirkt, aber dafür kleistert das ebenfalls enthaltene Mineralöl die Poren der Haut zu, was zu neuen Hautproblemen führen kann. Ich jedenfalls will schon auf gesunder Haut kein Mineralöl haben, erst recht nicht auf gereizter oder verletzter. Für die Allerwertesten meiner Tochter und meiner Großnichten und -neffen habe ich sie aus demselben Grunde ebenfalls nie benutzt.
18.1.12, 03:43 Uhr
Dabei seit 24.12.10
6
@Erdhexe: dann musst Du aber mit z.B. Melkfett genauso aufpassen. Auf eingerissener Haut kann ich den Tipp bestätigen: die Salbe ist sehr zäh und bleibt deshalb gut haften. Allerdings scheint sie die Haut eher auszutrocknen; zur Pflege nehme ich da eher z.B. Lanolin aus der Apotheke.
18.1.12, 07:01 Uhr
Dabei seit 14.12.11
7
@chris35: Melkfett, Vaseline und Salben, Cremes und Lotionen mit diesen oder anderen Paraffinen würde ich gnausowenig wie Penatencreme benutzen, Lanolin allerdings auch nicht, da ich allergisch darauf reagiere, denn viele Menschen vertragen es nicht. Ich nehme stattdessen Kakaobutter, z.B. gegen spröde Lippen im Winter.
Aber ich sprach ja auch hauptsächlich von pflanzlichen Ölen, denn die können von der Haut gut aufgenommen werden, während Mineralöle, insbesondere Paraffine, nur obendrauf "schwimmen" und Poren verstopfen.

Übrigens, noch ein kleiner Tip für Dich: Man sollte sich beim Kauf von Lanolin (=Wollwachs, also ein tierisches Produkt) durch Nachfragen (oder Studieren der Zutatenliste) vergewissern, ob man wirklich reines Lanolin erhält oder eine Mischung aus Lanolin, Wasser und - Paraffinen. Diese Mischung wurde nämlich unter dem (Produkt-)Namen "Lanolin" ins Deutsche Arzneibuch (DAB) eingetragen. Das hat mir meine Tochter erzählt, die einige Jahre als PTA in einer Apotheke gearbeitet hat. Will man reines Lanolin kaufen, solle man besser "Wollwachs" verlangen.

So, damit beende ich den kleinen Ausflug zu anderen Mittelchen, denn hier sollten wir ja eigentlich direkte Kommentare zu dem obenstehenden Tipp schreiben.
18.1.12, 18:32 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen