Cocobohnen Eintopf
3

Eintopf aus Cocobohnen, köstlich und vegetarisch

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Heute gibt es einen leckeren vegetarischen Eintopf aus marokkanischen Cocobohnen, das sind flache Stangenbohnen. Man bekommt sie auf dem Wochenmarkt.

Wenn eure Arbeitszeit es euch nicht erlaubt dort hinzugehen, dann werdet ihr bestimmt im türkischen Supermarkt fündig. Dort gibt es sehr viele Gemüsesorten, die in unseren Supermärkten nicht so leicht zu finden sind. Neulich sah ich dort sogar Löwenzahn und Mangold.

Der Eintopf ist schnell gemacht, in ca. 40 Minuten könnt ihr essen.

Zutaten für 4 gute Esser

  • 1000 g Cocobohnen
  • 2 große Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Möhre
  • 1 schöne Scheibe Knollensellerie
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • Brühwürfel, 2 bis 3
  • Pfeffer, Salz
  • 3 Lorbeerblätter, je 1 TL Senfsaat, Bohnenkraut
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Mehl
  • 1/8 L Milch
  • 1/4 L Brühe
  • So viel Wasser, dass das Gemüse gut bedeckt ist

Zubereitung

  1. Man braucht zwei Töpfe, einen kleinen für die sämige Milchsoße, die in die Suppe gerührt wird, und einen großen Topf für die eigentliche Bohnensuppe.
  2. Als erstes werden die Kartoffeln und die Möhre geschält und in Würfel geschnitten und kommen in den großen Topf, die gehackte Zwiebel kommt dazu, sowie die klein geschnittenen gewaschenen Bohnen. Vorher Blüte und "Schwänzchen" abschneiden. Knapp mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen, Salz, Pfeffer und Brühwürfel dazu.
  3. In dem kleinen Topf wird das Öl erhitzt, das Mehl eingerührt. Jetzt mit Milch und Brühe aufkochen, ständig rühren, damit es keine Klümpchen gibt. Die Gewürze wie Lorbeer, Bohnenkraut sowie Senfsaat kommen hinein.
  4. Diese Soße sollte die Konsistenz von dicker Sahne haben. Etwa 10 Minuten kochen lassen, von der Kochplatte ziehen. Inzwischen sind die Bohnen mit dem Gemüse weich gekocht, sie sollten noch Biss haben.
  5. Die Milchsoße aus dem kleinen Topf wird jetzt in den großen Topf gegossen, umgerührt und einmal aufgekocht. Noch mal abschmecken, ein Spritzer Maggi zum Schluss wird in meiner Familie gern genommen. Man kann ein Stück Brot dazu reichen bei großem Hunger.

Hinterher schmeckt ein Nachtisch aus dickem türkischem Joghurt mit den letzten Himbeeren der Saison.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


1
#1 Die_Nachtelfe
13.10.11, 00:55
Das sieht ja schon auf dem Foto verboten lecker aus - wie gut, dass mir deine Adresse nicht bekannt ist, sonst wuerdest bald mal hungrigen Besuch haben. Aber naja, dann wirds halt einfach nur nachgekocht. Aber was ist das eigentlich im Schaelchen mit den Himbeeren?
#2 Die_Nachtelfe
13.10.11, 01:31
Nachtrag, habe den letzten Teil des Tipps ueberlesen, nur ist es zum editieren etwas zu spaet... peinlich, peinlich ^^"
#3
13.10.11, 09:28
Lecker, Lecker Ellaberta.
Das ist was für meine schnelle Küche
und weil gerne auch mal ohne Fleisch.
#4
13.10.11, 12:06
Hmmm...das wird sicher nächste Woche mal bei uns auf dem Tisch stehen.
Man bekommt schon Hunger beim lesen...
Werde ich mir direkt mal aufschreiben.
Tolles Rezept!!
#5
29.3.15, 16:04
Danke fuer das Rezept, hoert sich recht lecker an, denn wir lieben jegliche Art von Bohnen, sind bei uns nicht weg zu denken. Wird auf jeden Fall nachgekocht und gespeichert.
LG
#6
3.4.15, 14:37
@Ellaberta : Mal wieder ein super leckeres Rezept von Dir !

Ich habe nur ein Problem : wir haben keinen Wochenmarkt und auch keinen türkischen Supermarkt.Kann man auch ganz normale Brechbohnen nehmen?
LG

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen