Das Rezept für die Eisenbahner Kekse macht etwas mehr Arbeit, dafür lohnt sich die Mühe ganz besonders.
6

Eisenbahner

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Sie sehen aus, wie kleine Schienen. Allerdings sind diese Schienen aus leckerem Marzipan. Das Rezept macht etwas mehr Arbeit und hat immer Wartezeit dabei, z. B. muss das Marzipan antrocknen, aber es ist sehr lecker und die Mühe lohnt sich wirklich. Verraten hat mir das Rezept eine Freundin aus Österreich. Ich möchte es gerne mit euch teilen.

Zutaten

Mürbteig:

  • 100 g Puderzucker (ich mahle dazu meinen Vollrohrzucker)
  • 200 g Butter
  • 300 g Dinkelmehl
  • 2 Eigelb
  • Vanillezucker
  • abgeriebene Zitronenschale

Marzipanmasse:

  • 130 g Marzipanrohmasse
  • 20 g Puderzucker
  • 15 g Butter
  • 1 EL Eiweiß

Zum Bestreichen und Füllen:

  • 200 g Himbeermarmelade, die feine ohne Stücke

Zubereitung

  1. Alle Zutaten zu einem Mürbeteig kneten. In Frischhaltefolie einwickeln und im für 1 Stunde oder über Nacht rasten lassen.
  2. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig 3 mm dick ausrollen, leicht mit Mehl bestäuben, auf das Rollholz aufrollen, auf dem Backblech wieder abrollen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen und backen. 175 Grad, 15 Minuten. 
  3. Noch warm in 4 cm breite Streifen schneiden.
  4. Hälfte der ausgekühlten Streifen mit heißer Himbeermarmelade bestreichen und mit den restlichen Streifen belegen und kühl stellen.
  5. Rohmarzipan mit Puderzucker, Butter und Eiweiß zu einer glatten Masse verarbeiten.
  6. Marzipanmasse mit einem Dressiersack mit Sternfülle entlang der Ränder der gefüllten Teigstreifen aufspritzen. Einige Stunden trocken lassen.
  7. Nachbacken bei Oberhitze, bis die Marzipanmasse hellbraune Färbung aufweist.
  8. Den Innenraum zwischen den Marzipanstreifen mit heißer Himbeermarmelade füllen. Kurz trocknen lassen und in 2,5 cm Streifen schneiden. Am besten, solange das Gebäck noch warm ist.

Gutes Gelingen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Noch keine Kommentare

Rezept kommentieren

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter