Eismeerforelle in Zitronenbutter

Das köstliche Rezept für Eismeerforelle in Zitronenbutter können wir nur empfehlen! Die Zubereitung ist ganz einfach und macht nicht viel Arbeit.
2

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Frischer Fisch vom Markt-Fischhändler meines Vertrauens findet mindestens einmal in der Woche den Weg in meine Küche. Heute hatten wir zur Abwechslung Eismeer-Forellen-Filet, auf der Haut und in Zitronenbutter gebraten mit Rosmarinkartoffeln und Gurkensalat in Dillsahne-Soße.

Die Zubereitung ist ganz einfach und macht wirklich nicht viel Arbeit. Das Ergebnis ist ein leckeres und gesundes Essen. Der Fischhändler hatte gewissenhaft alle Gräten aus den Filets entfernt und so war das Essen ein reines Vergnügen.

Ich kann ein Nachkochen nur empfehlen und wünsche schon jetzt guten Appetit!

Zutaten

Für 2 Personen:

  • 2 Eismeer-Forellenfilets von je ca. 300 g
  • Butter zum Braten für den Fisch und die Kartoffeln
  • 1/2 frisch ausgepresste Zitrone
  • Zitronenscheiben zum Fisch dazu
  • Pfeffer, Fleur de Sel
  • 2 Zweige frischer Rosmarin
  • Kartoffeln für 2 Portionen, mit Schale gekocht
  • Beilage: Gurkensalat in Dillsahne-Soße

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln waschen und mit Schale in Salzwasser kochen, bis sie gar sind, dann abschälen und zur Seite stellen.
  2. In einer ein gutes Stück Butter zerlassen und Zitronensaft hinzugießen. Jetzt die Fischfilets würzen mit Pfeffer und etwas Fleur de Sel (es geht natürlich auch normales oder Kräutersalz), und mit der Haut zuerst in die heiße Butter legen. Die Hitze etwas zurückschalten und die Filets ca. 5 Minuten auf der Hautseite braten. 
  3. In einer weiteren Pfanne Butter erhitzen, den  frischen Rosmarin von den Zweigen streifen, hacken und in die Butter geben. Nun die Kartoffeln ebenfalls dazugeben und rundum hellbraun anbraten.
  4. Die Fischfilets wenden und noch weitere maximal 5 Minuten auf der Fleischseite bei mittlerer Hitze fertig braten.
  5. Nun können die Teller appetitlich angerichtet werden, die leicht angebräunten Kartoffeln werden in einer Schüssel dazugestellt und der Gurkensalat wird in Schalen extra dazu gereicht.

Lasst es euch gut schmecken! 

Voriger TippN├Ąchster Tipp
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

15 Kommentare

Kostenloser Newsletter