Eistee als Kaltauszug spart Energie und Zeit

Eistee als Kaltauszug spart Energie und Zeit
2

Jetzt in der warmen Jahreszeit ist Eistee eine angenehme Erfrischung. Ich habe mich immer geärgert, dass ich das Wasser erst zum Kochen bringen und dann bei der Hitze so lange warten musste, bis der Tee wieder kalt war, bis ich folgendes ausprobiert habe (in der Kräuterküche nennt man es Kaltauszug):

Den Tee (egal ob lose oder im Teebeutel) einfach in kaltes Wasser hängen. Damit das Wasser Teegeschmack bekommt, muss man den Tee nur einfach länger ziehen lassen (mindestens 10 Minuten, je länger umso besser, man braucht den Teebeutel überhaupt nicht rauszunehmen) und viel Umrühren. Manche Früchteteesorten schmecken als Kaltauszug sogar besser.

Zur Zeit meine Lieblingsmischung: Schwarztee, Lemongras, Zitronenschale, Süßholz und einen Schuss Zitronensaft.

Voriger TippNächster Tipp
Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,2 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

28 Kommentare

Kostenloser Newsletter