Frag Mutti Blogwahlen 2021 - Jetzt abstimmen & gewinnen

Frag Mutti Blogwahlen 2021 - Jetzt abstimmen & gewinnen

Wir suchen die beliebtesten Blogs in 5 unterschiedlichen Kategorien.
Elsässer Flammkuchen: Dazu passt Federweißer oder kühler Weißwein oder leichter Rotwein, aber auch Bier. Für das zarte Gemüt ein Glas Milch oder Limo.

Elsässer Flammkuchen - einfach & schnell

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Elsässer Flammkuchen - Rucki-Zucki fertig

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 2 EL Öl
  • Salz
  • 125 ml Wasser 
  • 1 Becher Creme Fraiche (Schmand oder Creme Double)
  • Sahne
  • 2-3 Zwiebeln
  • gewürfelter Speck

Zubereitung

  1. Man knete aus ca. 200 g Mehl, 2 EL Öl, Salz und 125 ml Wasser einen Teig. Er darf nicht kleben und sollte sich anschließend schön dünn ausrollen lassen. 
  2. Ein Becher Creme Fraiche (oder Schmand oder Creme double) verrühre man mit einem kleinen Schluck Sahne, Pfeffer, Salz und evtl. Muskat. Damit wird der Teig bestrichen.
  3. Auf die Creme kommt dann 2-3 in Scheiben geschnittene Zwiebeln und gewürfelter, durchwachsener Speck (gibts abgepackt in der Kühltheke).
  4. Das Ganze kommt bei höchster Stufe in den vorgeheizten und bleibt dort ca. 15 Minuten unter Beobachtung.
  5. Wenn der Teig knusprig ist, raus mit dem Fladen und fertig!

Dazu passt Federweißer oder kühler Weißwein oder leichter Rotwein, aber auch Bier. Für das zarte Gemüt ein Glas Milch oder Limo.

Das Rezept ist für 2 Personen oder einen Vielfraß.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

23 Kommentare

Kostenloser Newsletter