Schwäbische Maultaschen Elsässer Art

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich konnte mich nicht entscheiden, ob ich mehr Lust auf Maultaschen oder auf Elsässer Flammkuchen hatte.

Also entstand die folgende "internationale" Kombination aus beidem:

Maultaschen (z.B. von Bürger - sind eine gute Alternative zu selbstgemachten) grob in je 9-12 Würfel schneiden und in der Pfanne mit etwas Öl leicht kross anbraten. In einer zweiten Pfanne Zwiebeln und kleingeschnittenen Schinken oder Speck anbraten und mit verdünntem Schmand (1 Becher Schmand und 100 ml Wasser zusammen verrühren) kurz aufkochen lassen.

Mit etwas Salz, Pfeffer und Petersilie (ggfs. auch Suppenpulver) würzen und über die angebratenen Maultaschen-Würfel geben. Kurz noch ziehen lassen und servieren.

Das ganze dauert incl. Vorbereitung etwa 10-12 Minuten und ist ratz-fatz auf dem Tisch.

Also liebe Schwaben: Genießt eure Maultaschen auch mal "multi-kulti".
Und an unsere Elsässer: Euer Belag des Flammkuchens schmeckt auf mit einer alternativen Grundlage super lecker!

Von
Eingestellt am
Themen: Maultaschen

3 Kommentare


#1 Reibeisen
11.5.07, 16:03
So mach ich das auch immer!
Ich nehme aber den Schmand pur und Knoblauch wird auch noch reingeschnippelt.
Absolut lecker :-)
#2 Eine Schwäbin
11.5.07, 21:14
Hallo Jürgen,
DANKE für diesen super leckerenTipp.
*****Sterne!
#3
8.10.10, 11:44
Das werde ich auch mal ausprobieren,lecker. :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen