Schneller Flammkuchen

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten für einen schnellen Flammkuchen

  • 1 Rolle Hefeteig (Kühlregal) 
  • 1 Becher Schmand
  • 1 mittelgroße Zwiebel (ca. 150 g oder nach Belieben), gewürfelt oder "geringelt"
  • 50 - 75 g gewürfelten Speck oder Schinken (abgepackt Supermarkt)
  • Salz und Gewürze nach Belieben

Zubereitung

  1. Teig mit Backpapier auf das Blech legen
  2. Schmand mit einem Esslöffel draufstreichen
  3. Zwiebeln draufstreuen
  4. Schinkenwürfel draufstreuen + würzen
  5. Bei 200 Grad auf mittlerer Schiene 15 - 20 Minuten backen.

Ist mein erster Tipp, den ich hier einpflege. Ich hoffe, dass er euch gefällt.

Von
Eingestellt am

43 Kommentare


2
#1 Dora
25.7.13, 22:09
Und ob er mir gefällt - und ich denke mal, den anderen sicher auch :-)

Ich werde für morgen gleich Blätterteig auf meinen Einkaufszettel schreiben, Schmand und Schinkenwürfel habe ich da. Nur backen muss es leider noch, aber da geh ich einstweilen aus der Küche raus, bei der Hitze :-)

Ups .... ich lese gerade, dass es gar kein Blätterteig ist sondern Hefeteig!
Sicher so ein fertiger Pizzateig? Denn sonst habe ich den noch nicht fertig gesehen.
Den Pizzateig hatte mal meine Tochter gekauft, weil es schnell gehen musst.
Der war aber ok.
9
#2
26.7.13, 04:57
@ von Dora. Also der Tipp ist klasse und mit Blätterteig geht's auch. Ich roll den dann ein und schneid ihn in Scheiben. Das werden dann kleine Schinkenschnecken. Super als Mitbringsel
3
#3
26.7.13, 05:41
Ja, ich meinte so einen Hefeteig, den man für Pizza nimmt, aber Blätterteig ist auch mal eine gute Idee.
Von dem Rezept werden übrigens 2 Personen gut satt. Wenn's mehr werden soll, einfach 2 Bleche bei Umluft bei abgesenkter Temperatur backen.
2
#4
26.7.13, 07:12
Bei uns im Kühlregal gibt es sogar fertigen Flammkuchenteig zu kaufen, aber wenn der aus ist, nehme ich auch den Pizzateig mit Hefe.
Die Idee, es mit Blätterteig zu versuchen, ist auch probierenswert.
Da es bei uns Schmand nicht gibt, nehme ich statt dessen immer Sauerrahm.
2
#5
26.7.13, 08:09
Für alle, die wieder sagen, den Hefeteig kann man doch auch selber machen:
Klar kann man das, aber ich mache meinen Flammkuchen genau so, weil ich diesen dünnen Boden mag und er schon das richtige Maß für das Blech hat und das Backpapier gleich mitbringt.
Jedes Jahr, wenn es Federweißer gibt, haben wir dazu Zwiebelkuchen gemacht, dessen Rezept praktischerweise gleich auf dem Etikett der Flasche steht. Da der Kuchen aber einfach immer zu viel war, sind wir auf Flammkuchen umgestiegen - fast die gleichen Zutaten und es bleibt nichts übrig.
2
#6 Dora
26.7.13, 08:21
Da hat mein "Verlesen" doch was Gutes :-)

Ich werde heute mal schauen, was ich da so an Fertigteig im Kühlregal steht.

@Petra183: deine Idee, Blätterteigschnecken zu machen, finde ich auch sehr gut.
3
#7
26.7.13, 11:47
Ich finde es besser, wenn man den Schmand oder Creme fraiche würzt (Salz, Pfeffer, etwas Muskat, eine durchgepresste Knobizehe) , bevor man ihn auf den Boden streicht. Schinkenwürfelchen und Zwiebelchen schwitze ich vorher in etwas Butter an, ist bekömmlicher und die Zwiebel schmeckt viel besser.
#8
26.7.13, 12:15
Der Tipp ist gut, merke ich mir!
1
#9
26.7.13, 13:40
Der Hefeteig liegt eigentlich immer zusammen mit dem Blätterteig im Regal. Habe ich in der letzten Zeit schon oft gesehen. Habe mich nämlich einmal fast vergriffen, als ich Blätterteig holen wollte :)
War glaube ich im NETTO.

Gruß Kerstin

P.S. Heute gibt es jedenfalls Flammkuchen. Danke für den Tipp.
1
#10
26.7.13, 15:52
Gute Idee, das ist genau das Richtige bei der Hitze. Sonnenuntergang, auf dem Balkon sitzen und Flammenkuchen. Urlaub pur.
Wir machen gerne auch mal Munsterkäse zur Abwechslung drauf.
1
#11
26.7.13, 17:15
Auch ich finde den Tipp super und habe mir das REzept schon notiert. Ob mit Hefeteig oder Blätterteig, ich werde es nächstes WE probieren und dann gibt es bei mir den ersten selbsgemachten "FLAMMKUCHEN". Danke für den Tipp und Daumen hoch. :-)
2
#12
26.7.13, 17:22
Das sind alles so sympathische Kommentare - habe mich darüber gefreut. Vielleicht kommentiert dann auch mal jemand, der ihn tatsächlich ausprobiert hat.
2
#13
26.7.13, 19:46
was auch als "schneller Flammkuchen" geht: Die fertigen TORTILLAS als Boden verwenden. Hab ich jetzt schon oft gemacht.

Mit Hefeteig probiere ich auch mal aus.

Muss der Hefeteig noch gehen? Oder einfach Teig aufs Backblech und dann alle Zutaten drauf und backen... ....und essen.
#14
26.7.13, 19:49
ist Schmand und Sauerrahm nicht das selbe? Ich dachte Sauerrahm sagt man in Österreich und Schmand in Deutschland.
2
#15
26.7.13, 20:28
@ Sachsenmaedel
Das mit den Tortillas kann ich mir auch vorstellen. Ist mal einen Versuch wert.
Der von mir genannte Hefeteig muss nicht gehen. Einfach aufs Blech, Zutaten drauf, ab in den Ofen und mampf. Das ist sowas von easy.
#16
26.7.13, 21:05
Wozu denn Fertigteig? Flammkuchenteig kann man in 5 Min selbst machen, ohne Hefe, mit Zutaten die Jeder im Haus hat. Mehl, Wasser, Salz und Öl.
2
#17
26.7.13, 21:24
@Spirelli11
hast Recht, ist auch mein Teig für Flammkuchen. Fertigteig geht halt noch schneller ....
#18
26.7.13, 21:29
wer fertigen Blätterteig verwenden möchte: ich empfehle den von tante fanny aus dem Kühlregal ... der schmeckt fast wie selbstgemacht

eine Frage habe ich zu den Zwiebeln ... ich habe noch nie Flammkuchen mit rohen Zwiebeln gemacht sondern die stets vorher gedünstet ... werden die in der Backzeit gar (ich vertrage nämlich keine auch nur halbrohen Zwiebeln) ?
#19
26.7.13, 21:33
Fertigteig habe ich nicht da und muss ihn erst kaufen.
In den 5 Minuten ,die ich für den selbstgemachtenTeig brauche, habe ich noch nicht mal die Packung aufgerissen. Dann kauft doch gleich fertigen Flammkuchen, das geht noch schneller.
4
#20
28.7.13, 07:47
Ich hab es auch schon mit Filoteig ( Strudelteig) probiert, ist auch interessant! Mein Tip noch dazu: Den Becher Schmand mit einer halben Tüte Zwiebelsuppe verrühren, schmeckt prima nach Zwiebel, Gewürze sind schon alle drin. Ich nehme immer 2 Becher Schmand / Creme Fraiche und benutze das was zuviel ist als Dip für Gurken, Paprika, frische rote Beete . Möhren und was es sonst noch für leckere Rohkost gibt! Zwiebelsuppentütchen und Schmand gehören bei mir zum Grundvorrat, weil man daraus immer was leckeres zaubern kann, wenn unverhofft Gäste kommen!
#21
28.7.13, 10:14
@lucci zu deiner Frage Schmand hat 24% Fett und Sauerrahm nur 10% Fett
5
#22
28.7.13, 11:13
@lucci (# 14)
„ist Schmand und Sauerrahm nicht das selbe? Ich dachte Sauerrahm sagt man in Österreich und Schmand in Deutschland.“

Die Frage an Radio Eriwan gestellt, lautet die Antwort: Im Prinzip ja, - aber …


Schmand, auch Schmant oder Schmetten, ist ein stichfestes Milchprodukt aus Sahne – ursprünglich einfach nur sauer gewordene Sahne. In einigen Regionen steht „Schmand“ auch für süße Kaffeesahne. Der Ausdruck ist in der Schweiz gänzlich und in Österreich und Südtirol weitgehend unbekannt; Schmand entspricht dem dortigen „Sauerrahm“ oder der Crème fraîche.

+

Saure Sahne oder Sauerrahm (crème aigre, auch crème acidulée) ist Sahne, die mit Milchsäurebakterien versetzt wurde, wodurch sie neben einem leicht säuerlichen Geschmack eine festere, cremige Konsistenz annimmt. Zur Bindung warmer Gerichte ist saure Sahne aufgrund ihres hohen Fettgehaltes besonders geeignet, da sie nicht ausflockt. Gehandelt wird saure Sahne in verschiedenen Varianten unter diesen Namen:
• Saure Sahne, Sauerrahm enthält mindestens 10 % Fett
• Crème légère ist eine fettärmere Variante der Crème fraîche mit einem Fettgehalt von meist um die 20 %.
• Schmand ist eine fetthaltigere saure Sahne mit einem Fettgehalt von meist 20–29 %. Ein Zusatz von Bindemitteln (meist Stärke) ist erlaubt.
• Crème fraîche (crème fraîche épaisse) enthält mindestens 30 % Fett, ein Zusatz von bis zu 15 % Saccharose ist erlaubt. Crème fraîche darf nach der Fermentation nicht mehr wärmebehandelt werden.
Aus Crème fraîche wird Mascarpone mit einem Fettgehalt von bis zu 70 % hergestellt, der eine ähnliche Konsistenz wie saure Sahne hat, dieser zählt aber zu den Frischkäsen.

Nachgelesen bei Wiki.


lucci, Danke für Deine Frage, die mich veranlasst hat nachzuschlagen. Diese Feinheiten waren mir unbekannt.
#23
28.7.13, 11:19
@Spirelli11 (# 16)

"Mehl, Wasser, Salz und Öl."

Kannst Du die Mengen angeben? Und wie lange muß der Teig im Ofen sein?
#24 Beth
28.7.13, 11:51
Habe es schon einige Male mit Blätterteig gemacht und eine Scheibe Käse oder auch geriebenen Käse dazu gelegt. Wird saftiger.
1
#25
28.7.13, 12:18
@Teddy
schau mal hier : Flammkuchenboden selbstgemacht - ganz einfach

für Singl`s halbieren ;-)))
#26
28.7.13, 15:41
@Lichtfeder
Danke für den Hinweis :)
1
#27
28.7.13, 17:33
@Teddy:Lichtfeder war schneller. In dem Tipp ist genau das Rezept beschrieben wie ich es auch mache.
Danke Lichtfeder.
#28
28.7.13, 17:48
@Spirelli11
gerne, wollte dir nicht vorgreifen, war nur gerade da ...;-))
1
#29
28.7.13, 17:53
@Lichtfeder: kein Problem, war lieber im Garten, als am PC.
Schöne Woche für Dich.....
#30
28.7.13, 17:57
@Spirelli11,
danke, wünsche ich Dir auch ...
3
#31
28.7.13, 18:26
Toller Tipp. Ich liebe Flammkuchen, habe ihn aber noch nie selbst gemacht. Fertigpackung schmeckte mir nicht. Da mein Mann ihn nicht mag, ist die Menge eines völlig selbst gemachten zuviel. Werde das unbedingt ausprobieren! Nehme alles mit zu meiner Freundin und kann ihn dort ruckzuck "zusammenklatschen". Sie muß dann mitessen.
Schönes Wochenende Euch allen
1
#32
28.7.13, 22:46
@Megaperlchen: Genau sooooo wie Du mach ich den Flammkuchen auch und das schmeckt supergut.
@Dora: Ich kauf den fertigen Teig immer beim Aldo, der ist hervorragend und vom Preis her am preiswertesten. Kann man auch gut für Pizza nehmen.
1
#33
28.7.13, 23:34
hatte keinen fertigen Hefeteig, dafür Blätterteig

leider keine Schinkenwürfel, dafür genug rohen Schinken den in sehr feinen Streifen geschnitten und ich muss sagen, einfach göttlich

Danke fürs Rezept

muss den morgen nochmal machen ...ist ein Wunsch und da dieser fix zu erfüllen ist - kein Problem
1
#34
29.7.13, 01:48
Ihr Lieben, Ihr schreibt alle so nett, die wahre Freude die ganzen Kommentare zu lesen. Ich liebe Flammkuchen, den hab ich noch nie selbst gemacht

Muss dann mal bald probiert werden :)
2
#35
29.7.13, 11:50
Ich hab jetzt nicht alle Kommentare gelesen - deshalb, auch auf die Gefahr hin, dass es schon jemand gepostet hat: Yufka Teigblätter sind für Flammkuchen super geeignet. Wird schön knispelig und nicht so dick, wie Pizzateig. Wer's mag... Ich lege die einzelnen Blätter etwas krumpelig übereinander und bestreich sie mit Eiermilch, wie auf der Packung angegeben... Ich nehme ca. 4 bis 5 Blätter für ein Blech.
#36
31.7.13, 17:15
@supermuddi: und wieviel von jeden? würde es gern mal ausprobieren
#37
31.7.13, 21:52
@36 von Steffel
Was meinst du mit wieviel von jeden?
#38
2.8.13, 17:42
@supermuddi: wieviel Mehl usw. :)
#39
3.8.13, 15:26
Danke für das tolle und einfach Rezept. Bei Aldi habe ich fertigen Teig für Flammkuchen im Kühlregal gefunden, Zwiebeln und Schinkenwürfel habe ich eh, das werde ich morgen vormittag machen und dann meine Tante zum Mittag überraschen.
#40
3.8.13, 15:30
Hier im Kühlregal gibt es auch immer fertigen Hefeteig. Allerdings steht drauf "für Kuchen". Kann man den jetzt auch für herzhafte Gerichte wie z.b. Zwiebelkuchen verwenden? Oder ist der Teig schon vom Hersteller gesüßt?
1
#41
3.8.13, 16:05
@oldibutgoldy: Schau mal, ob bei der Zutatenliste, ob und an welcher Stelle Zucker draufsteht. Je mehr von einer Zutat im Produkt ist, desto weiter vorne steht sie auf der Liste. Dh., wenn viel Zucker drin ist (süß) steht der in der ersten Hälfte, bei weniger weiter hinten! Bei Pizzaboden zum selber belegen bist du immer sicher. evtl mal beide Zutatenlisten vergleichen.
#42
1.9.13, 20:24
Gerade gemacht Super lecker
Einfach und lecker
Die ganze Wohnung riecht noch danach
Mmmmhhhhhhh
#43 onkelwilli
2.9.13, 13:07
Ich habe bei Penny runde Weizen-Tortillas entdeckt (Firma Sinnack), die sich prima für besonders dünne Flammkuchen eignen. Sicher gibt es auch andere Marken. Man sollte Unterseite der Fladen aber unbedingt vorher anfeuchten und nur kurz bei Ober- und Unterhitze backen, dann nur noch bei Oberhitze bis zur erwünschten "Oberflächenbeschaffenheit".

Statt Schmand nehme ich eine Mischung aus Joghurt, Ei und geriebenem Käse (kein Parmesan!). Ansonsten Zwiebel- und Räucherspeckwürfelchen. Etwas Schnittlauch nach dem Servieren erhöht die Leckrigkeit.
Blätterteig ist "untypisch", und die Zutaten sind schon "mächtig" genug, finde ich.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen