Energie sparen beim Kochen: Zwei Gerichte im Schnellkochtopf

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich mal ein Fertiggericht im Kochbeutel und Kartoffeln mache, dann kommt beides gleichzeitig in den Schnellkochtopf. Wenn die Kartoffeln gar sind, ist das Essen auch fertig. Damit habe ich Strom gespart.

Erstens durch den Schnellkochtopf und zweitens, muss ich nicht noch eine Platte oder die Mikrowelle anmachen.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


1
#1
9.4.11, 23:41
Und jeder hat einen Schnellkochtopf zu Hause, ernährt sich von Fertiggerichten im Kochbeutel!!!:-)
#2 Chriju
10.4.11, 00:41
Man kann, vorausgesetzt man hat einen Schnell- / Dampfdruckkochtopf, immer in zwei, evtl. sogar drei Etagen in diesem Topf kochen = ein Essen wie Kartoffeln, Gemüse, Fisch oder Fleisch, Kartoffeln, Gemüse. Dafür gibt es Einsätze (geschlossenen und gelochten Einsatz)
Jedoch auch einzeln...
Auf die Idee das mit einem Kochbeutel zu machen hatte ich noch nicht - Danke!
2
#3
10.4.11, 07:46
Die Mikrowelle ist dennoch sparsamer im Stromverbrauch. Zudem benötigt man weniger Wasser

Kartoffeln dauern 3 min in der Mikrowelle
#4
10.4.11, 09:22
...aber Kartoffeln schmecken -leider- nicht aus der Mikrowelle.
Ich hab zwar nen Schnellkochtopf den ich vielfach nutze, aber Fertiggerichte aus der Tüte - das geht mal gar nicht.
Die Mehrfachnutzung steht übrigens in jeder Gebrauchsanweisung für SKT.
#5
10.4.11, 11:17
Dies mache ich schon jahrelang in einem Topf.

Gegartes aus'm Schnellkochtopf vertrage ich nicht. Davon bekomme ich einen Blähbauch.


@aukatze: Wo ist denn das zweite Gericht, von dem in Deiner Überschrift die Rede ist?

Ein Fertiggericht/Kochbeutel und Kartoffeln =>
Ein Hauptgericht mit Beilage
1
#6 Pomme
10.4.11, 15:51
@wollmaus: Dieser Tipp ist für Menschen, die einen Schnellkochtopf besitzen, die anderen interessiert der Tipp eben nicht. Hier gibt es doch auch Tipps für z. B. Holzfenster oder Bafögempfänger. Da schreibt soch auch nicht jeder drunter: Und jeder hat Holzfenster oder wie...
Diese unhöflichen unqualifizierten Kommentare nerven.
#7
10.4.11, 19:59
ich mache auch sehr viel im schnellkochtopf, braten, gulasch, kohlrouladen geht sehr schnell, da spart man schon das stundenlange geköchel auf kleiner flamme. und schmeckt auch nicht anders, und der schnellkopftopf ist ja dafür da, mehrere sachen gleichzeitig, unten braten und dann in den einsätzen kartoffeln und gemüse.es geht einiges darin schnell, meine mutter hat es mir vorgelebt - vorgekocht - und ich habe es weitergegeben, meine tochter hat auch einen....
1
#8
10.8.11, 17:44
@wollmaus: na, warum sollte man sich nicht mal von Fertiggerichten ernähren. Geht schnell, Küche sauber und besonders gut, wenn 1 Person ganz anders ißt als der Rest der Familie, z.B. bei Diäten :(
Muß ja nicht bei jeder Mahlzeit sein.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen