Englisches Frühstück nach Nachtelfen-Art

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man mal wirklich etwas "sättigendes" braucht und eine Küche mit wenig Platz und Ausstattung hat, ist das hier das Richtige. Die Zutatenangaben sind alle nicht abgemessen, was ja auch etwas aufwendig und unnötig wäre.

Salz und Pfeffer (zum Würzen)
Eier (je nach Personenzahl, gibt Rührei, pro Person 2-3 Eier rechnen!)
Toast (eine kleine Packung reicht)
Butter (ruhig gesalzen, wenn man hat, ich hab sowieso keine andere)
Bacon (in Scheiben, pro Person mit zwei scheiben Rechnen)
Tomaten
Champignons
Tee (Schwarztee)
Milch und Zucker
und evtl. noch Saft

Zubereitung:

Eier verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Teller bereitstellen, um die Zutaten aus der Pfanne zu nehmen, sobald sie fertig sind.

Tomaten und Champigons putzen und in Scheiben schneiden. Wasser für den Tee aufsetzen.

Jetzt kommt der aktive Teil:
Tee weiter zubereiten und 3 Minuten ziehen lassen (Morgens soll es ja anregend sein!). Die Pfanne erhitzen und sobald es einigermaßen heiß ist, den Speck rein - allerdings maximal 2 Scheiben pro Durchgang. Wenn das erledigt ist, kommt der Toast dran - ab in die Pfanne und von beiden Seiten anbraten.

Als nächstes das Rührei verarbeiten, das sollte eigentlich jeder können. Jetzt kommen die Pilze dran - schön anbraten bis sie weich sind, bei Bedarf Butter in die Pfanne geben und zum Schluss Salz und Pfeffer dran. Als letztes die Prozedur mit den Tomaten wiederholen.

Gaaanz wichtig: Tomaten als letztes, da sie sehr viel Flüssigkeit haben und die anderen Zutaten nicht nass werden sollen.

Und wenn das alls erledigt ist, heißt es:
Alles fair auf die Teller der Essenden verteilen, Tee, Milch und Saft dazu stellen, Zucker nicht vergessen, und natürlich auch an Butter und Gewürze denken.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1 Melchior
21.6.10, 18:24
Erinnert mich stark an meinen letzten Spanienurlaub. Alles voller Engländer und kein (!) einziges (!) Cafe in ganz Torrevieja, wo es dieses "Frühstück" nicht gab.
Nervfaktor dieses Frühstücks in Zusammenspiel mit offenmündig kauenden Engländern ist daher (für mich!) extrem hoch ;-)

Aber wer's mag... :-)
#2 Claude
21.6.10, 18:52
Klingt lecker! Darf man wegen der Kalorien aber auch nicht zu oft machen, oder?
#3 kimibob
21.6.10, 20:00
Lecker, kann man ja einmal im Jahr machen.
#4 Die_Nachtelfe
21.6.10, 22:54
@Claude: Hm... darauf hab ich jetzt nicht so geachtet. Aber, solange man es eben nicht taeglich isst (macht in England eigentlich auch keiner) geht das wieder. Ist aber auch eben fuer die Tage, an denen man die Kalorien und Saettigung braucht.
#5 Ribbit
22.6.10, 00:53
Einmal im Jahr?!?!? wieso das denn? wegen der 2 Scheiben Speck?..... :-D
2 Eier pro Person reichen sicher. Außer man hat Schwerarbeiter mit am Tisch.

ich liebe englisches Frühstück - und dazu superstarker Schwarztee mit viel Zucker.
#6 knuffelzacht
22.6.10, 07:42
Ich finds klasse! Leider kann ich sowas morgens noch so gar nciht vertragen, liegt mir dann den ganzen Tag schwer im Magen. Aber wo steht geschrieben, daß man so nicht auch mittags tafeln kann? :o)
1
#7
10.10.12, 22:31
Also mit diesem Frühstück kann man den ganzen Tag Bäume ausreißen.

Für mich persönlich gehören noch gebackene Bohnen (Baked Beans) in Tomatensoße dazu. Wenn man das mag, kann man auch kleine Würstchen dazu braten. Ich nehme da immer die kleinen Nürnberger.

Ist eben ein anständiges Frühstück, was man nicht unbedingt morgens um 7 essen muss.

Durch die einzelnen Zubereitungszeiten kann sich das auch bis in den Mittag hinziehen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen