Entspannen im Alltag ohne viel Aufwand

Entspannen im Alltag ohne viel Aufwand

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die meisten von uns wünschen sich mehr Entspannung und innere Ruhe. Im Alltagsstress sind wir ständig am "Tun" und gönnen uns kaum eine Auszeit. Und wir wundern uns, dass wir schnell in die Luft gehen, genervt sind, für unsere Probleme keine Lösungen finden und uns wie im "Hamsterrad" fühlen.

Für alle, die diese Methode noch nicht kennen, habe ich folgenden Tipp

Legen sie sich täglich 15 Minuten bequem auf ein Sofa und tun sie während dieser Zeit rein gar nichts! Hierbei ist es wichtig, dass im Raum Ruhe herrscht und sie wirklich GAR NICHTS tun. Selbst Lesen, Trinken oder Essen ist während dieser Zeit nicht erlaubt. Lediglich leise Entspannungsmusik dürfen sie hören (müssen sie aber nicht). Stellen sie sicher, dass sie von niemandem gestört werden. Sie sollten weder frieren noch schwitzen und eine bequeme Liegeposition einnehmen. Die Augen dabei schließen.

Am ersten Tag mag man noch keine spürbare Wirkung erzielen, aber bereits am 5. Tag merkt man, wie man förmlich "herunterkommt" und gelassener wird.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


4
#1
14.11.15, 13:56
Muss ich mir halt einen Wecker stellen, damit ich nach den 15 Minuten wieder aufwache! LGR
2
#2
14.11.15, 15:18
Ich fürchte das würde bei mir auch passieren, daß ich tief und fest einschlafen würde.

Davon aber mal ganz abgesehen ist mich Enspannung vor allem eines: ein gutes Buch, eine Kerze, eine Tasse Tee, mein Sessel, ggf ein Decke und ich bin glücklich. Das ist für mich pure Entspannung.
3
#3 comandchero
14.11.15, 15:27
@Rovo1: Du musst die 15 Minuten nicht einhalten, du darfst länger dösen. Desto länger, desto besser :-) Und einzuschlafen ist auch nicht schlimm.
4
#4
14.11.15, 19:56
Das hab ich schon paarmal gemacht und ich kann sagen ,mir hat es wirklich nach 4 Tagen schon richtig gut getan.
Und ich kann mir das vorstellen ,wenn man das auf die Dauer von 3 Wochen oder länger macht ,das es hilft beim entspannen und gelassener werden.
Das ist mal ein richtig guter Tipp finde ich !
#5 Aquatouch
16.11.15, 11:07
Normal, oder.
Wenn man im Haushalt ackert, muss man sich ab und zu ausruhen, dann geht's weiter.
Das mache ich schon gefühlte 30 Jahre so.
Und das mit den vier Tagen oder drei Wochen verstehe ich gar nicht.
Geht ja schließlich um den Moment, in dem Kraft für neue Aufgaben getankt wird.
#6
16.11.15, 21:56
klingt komisch entspannt aber tatsächlich: im Dunkeln duschen
#7
23.11.15, 22:18
Wenn ich in der Lage wäre, 15 Minuten einfach nichts zu tun, bräuchte ich keine Hilfe beim Entspannen. ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen