Erdbeermarmelade weihnachtlich improvisiert 1
2

Erdbeermarmelade weihnachtlich improvisiert

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Im Vorratsschrank habe ich ein Paket Gelierzucker mit Verfallsdatum - ups, dieser Monat - gefunden. Und in der Gefriertruhe ein paar Erdbeeren, die da auch schon viel zu lange, traurig vor sich hinfrösteln. Also wechdamit!

Nein, natürlich nicht in die Tonne, sondern ab in den Topf, ist ja noch gut. Einfache Erdbeermarmelade war mir zu langweilig, also habe ich mich umgeschaut, was alles so da ist und vielleicht schon etwas weihnachtlich stimmt.

Ich habe einiges gefunden... mehr oder weniger weihnachtlich: Äpfel, Bananen, gehackte Mandeln, Bittermandelaroma, Vanillezucker, Vanillearoma und zu guter Letzt noch Zimt.

Also alles rein in den Pott... außer den Zimt (habe mich nicht getraut), und fleißig gerührt und gekocht.

Aber ohje, der Gelierzucker reicht nicht, war ja nur für ein Kilo Früchte, und das wurde bereits um 2 Bananen und einen Apfel überschritten? Nochmal los und nachkaufen? Auch doof!

Also habe ich einfach noch zwei Tütchen roten Tortenguss dazu gegeben, und was soll ich Euch sagen? Hat tadellos funktioniert und ist richtig lecker geworden!

Bei uns gab's heute zum Abendbrot "Vollkornbrot mit Rübenkraut und weihnachtlicher Erdbeermarmelade", der Kommetar meiner Kinder: "schmeckt besser als gekauft!" und "bitte mehr".

Also, traut Euch einfach, und vielleicht kombiniert jemand von Euch ja die Erdbeeren mit Zimt? Sagt dann aber auch bescheit, ob's schmeckt.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


3
#1
7.11.13, 19:34
hmmm ich liebe weihnachtliche Stimmung vielleicht probiere ich das mal aus :)
#2
7.11.13, 19:50
das hört sich gut an.das hast du dieses mal bestimt nicht aus dem kochbuch abgeschrieben.gellle?? sonst......;)
3
#3 Internette
7.11.13, 20:33
@Danny74: Das Kochbuch wäre dann bestimmt von Astrid Lindgren, gelle... ;-)

Was die Marmelade betrifft, ich persönlich kann Erdbeeren so gar nicht mit Weihnachten in Verbindung bringen, weil es für mich eine reine Sommerfrucht ist.
Aber das ist bekanntlich Geschmacksache.

Trotzdem suche ich noch das weihnachtliche. ;-) 
3
#4
7.11.13, 20:41
@ intermette: ich mag astrid lindgren ;)
#5 Internette
7.11.13, 20:42
@Danny74: Da haben wir etwas gemeinsam, ich auch. :-)
2
#6
7.11.13, 20:48
@interette: komm wir vertragen uns wieder. :)
7
#7 peggy
7.11.13, 20:49
richtig weihnachtlich wäre es geworden, wenn du statt Tortenguß ein zwei Lebkuchen reingebröselt hättest. Das ist auch gleichfalls ein Bindemittel.Dann noch mal mit dem Mixstab rein und du siehst nichts mehr davon aber es schmeckt sehr interessant.
Ich habe so etwas schon mal mit übriggebliebenen Sauerkirschsaft gemacht, Gelierzucker und Lebkuchen,nur mal zum probieren.
3
#8 Internette
7.11.13, 20:51
@Danny74: Aber wir haben doch gar nicht gezankt. ;-)
Reiche dir aber gerne die Hand!

Sorry, für den privaten Austausch und einen schönen Abend allen
2
#9
7.11.13, 20:53
Ich mag auch Astrid Lindgren, ganz doll sogar :-) Aber auch die Erdbeermarmelade könnte ich mögen. Sie zeigt auf jeden Fall das man auch mal was ungewohntes wagen kann.
4
#10
7.11.13, 20:54
fein, da ist es wieder, das Erdbeerplatzset ... das gefällt mir so gut *lach*
1
#11 Internette
7.11.13, 20:54
Peggyyyyy.... Erdbeeren mit Lebkuchen?
Isch möschte das nischt. ;-)))

Bei Kirsch und Pflaumen kann ich mir das gut vorstellen.
4
#12 peggy
7.11.13, 20:59
@Internette: recht hast du.... aber mit Kirsche war das mal was Besonderes.
In Erdbeere Könnte ich mir Anissterne ganz gut vorstellen, wenn man den Geschmack unbedingt verändern will.
Ich mag Erdbeermarmelade pur am liebsten..
4
#13 xldeluxe
7.11.13, 21:01
Das Weihnachtliche war vermutlich der Zimt, an den Du Dich nicht getraut hast ;-)
Nelken, Anis, Sternanis, Kardamon zählt auch zu den "Weihnachtsgewürzen".

Peggy hat recht: Lebkuchen schmeckt köstlich (auch in Sauerbratensoße) und gibt der Sache einen Kick.

Ich habe noch nie Marmelade eingekocht, stehe aber vor dem gleichen Problem: Gelierzucker übrig! (Brauche ich für Chutneys und co). Und im Frost sind - ich schwöre - auch noch Erdbeern, Brombeeren und Kirschen. Vielleicht traue ich mich einfach mal ran, denn langsam wird es Zeit für die ersten Geschenke aus der Küche.
1
#14 Internette
7.11.13, 21:10
@peggy: Ja, ich mag sie auch pur mit frischen, aromatischen Erdbeeren am liebsten.
Oder mit Rhabarber oder mit grünem Pfeffer und Prickelwasser. ;-)

@xldeluxe: Das sind auch für mich Weihnachtsgewürze und jaaaaa, im Sauerbraten, legger!
Ich bin grad auf einem ayurvedischen Kochtripp und da verwende ich diese Gewürze täglich.
Alles sehr bekömmlich.
3
#15
7.11.13, 21:43
Finde ich prima, diese "Resteverwertung". Sehr beliebt sind bei uns auch Soßen, in die alles mögliche Brauchbare aus dem Kühlschrank reinkommt. Ich mache das gerne, bin immer gespannt was dabei rauskommt und besser als wegwerfen ist es sowieso.

Daumen hoch!!
1
#16
7.11.13, 21:48
internette, würde mich auch gerne wieder vertragen,
und sage mir bitte bescheit, wenn Du irgendwo ein Astrid Lindgren Kochbuch findest!
Das mit dem Lebkuchen finde ich eine Superidee...da fällt mir ein, ich hätte ja auch Spekulatius reinbröseln können. Die erwähnten Weihnachtsgewürze habe ich NOCH nicht im Hause, verwendet Ihr die das ganze Jahr? Da währe ich nie drauf gekommen.
Auch wenn ich mich mit dem Zimt nicht getraut habe, der weihnachtliche Hauch kommt durch das Bittermandelaroma und die gehackten Mandeln. Nächstes Mal wede ich richtiges Marzipan und Lebkuchen oder Spekulatius nehmen. Zimt dann doch lieber für Apfel oder Banane. Ich stehe auf Banane!
#17
7.11.13, 21:55
Agnetha: das Platzset EXTRA FÜR DICH!
1
#18
7.11.13, 22:00
Danke, Bossi *knutsch*
3
#19
8.11.13, 11:48
.
Ich mag es, wenn alle sich vertragen und liebhaben *knuddelt*.

Und hier für alle Kochbuchfans:

http://www.amazon.de/Astrid-Lindgren-Kochbuch-Mamke-Schrag/dp/3789184195

Datt gibbet! Was für ein Weihnachtsgeschenk *freutsich* :)!
3
#20 Internette
8.11.13, 18:24
Sorry, schaue erst jetzt wieder hier rein.
@Bossi, alles gut. Ich bin immer für ein freundliches Miteinander!

@hatschepuffel: Klasse, ich kenne von Astrid Lindgren nur die Märchenbücher.
Dann gibt es bestimmt auch die Rezepte von Pipi's Pfefferkuchen und Karlsson's Zimtwecken. ;-)  
2
#21
8.11.13, 18:31
.
@internette: Das Buch ist nicht von Astrid Lindgren, orientiert sich aber wohl eng an ihrer Literatur. Es ist von deutschen Autoren geschrieben, aber es hat wirklich super Rezensionen, sonst hätte ich den Link hier nicht eingestellt.

Hab vor ein paar Tagen grad noch in "die Brüder Löwenherz" reingeschaut, von daher paßte das... dieses Buch rührt mich immer ganz tief an.

PS.: Und ja, Zimtwecken sind definitiv dabei *lach*... obwohl ich Karlsson nie so mochte. Mein allererstes, je gelesenes Buch war "Kalle Blomquist", und das werde ich nie vergessen.
1
#22 Internette
8.11.13, 18:49
@hatschepuffel: Danke, mir war auch nicht bekannt, dass A.L. ein Kochbuch dazu veröffentlich hat.
Ich habe ihre Bücher als Kind geliebt und Pipi Langstrumpf bewundert.
Ach, was war meine Kinderwelt klein dagegen. ;-)))

Ich wollte auch ein Haus, ein kunterbuntes Haus.... ein Äffchen und ein Pferd.... und keine Eltern, nach deren strengen Regeln ich leben musste, lach.... Ach.... schön war die Zeit! ;-)))
2
#23
8.11.13, 23:12
HATSCHPUFFEL DU GOLDSTÜCK! !!
Habe mich gerade sehr über Eure Kommentare gefreut!
1
#24
8.11.13, 23:18
...übrigens: Erdbeermarmelade mit Anissternen gibt's bei FM schon.
Ich habe noch eine Korrektur in eigener Sache : Marmelade wird aus Zitrusfrüchten gemacht. Bei Erdbeeren und Kirschen und Co handelt es sich um Konfitüre. ..nur so für's Protokoll, bei mir ist alles Marmelade ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen