Erdussbutter-Schnecken

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kein Weihnachtsgebäck aber super lecker, sind die Erdussbutter-Schnecken.

Zutaten: (50 - 60 Stck)

1 Rolle Fertigblätterteig (Kühlregal)
1 kleines Glas Erdnussbutter
6 gehäufte EL Zucker
Kuvertüre aus dunkler Schokolade

Zubereitung:

Blätterteig bei Zimmertemperatur verarbeiten. Rolle aufrollen und komplett bis zum Rand dünn mit Erdnussbutter bestreichen.

Leicht mit einem Teil des Zuckers bestreuen.

Den Teig wieder aufrollen (möglichst dicht rollen) und auf einem Schneidbrett für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Dann mit einem scharfen Messer ca. 1 cm dicke Scheiben abschneiden und auf ein Backblech (mit Backpapier) legen. Etwas Abstand zwischen den Schnecken halten.

Danach nochmal mit dem restlichen Zucker bestreuen.

Bei 180 Grad im Umluftbackofen(Temperatur anpassen bei anderen Herden) ca. 10 Minuten backen, bis die Schnecken leicht gebräunt sind.

Abgekühlte Schnecken mit einer Seite bis zur Hälfte in die im Wasserbad geschmolzene Kuvertüre eintauchen. Auf Alufolie die Schoki fest werden lassen und die Schnecken genießen.

Schmeckt außergewöhnlich, aber außergewöhnlich gut. Zum schnellen Verzehr, nicht zur Aufbewahrung gedacht.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
20.11.12, 20:53
Schade, dass man sie nicht länger lagern kann, denn das Rezept hört sich sehr lecker an und wäre mal eine Abwechslung von den ewigen Mandel- und Haselnussplätzchen beim Weihnachtsgebäck.

Wie lange KANN man das Gebäck denn lagern?
3
#2
20.11.12, 21:28
dekadent ... aber perfekt, um den spontanen unangemeldeten Kaffeegast zu verwöhnen ... die Zutaten lassen sich super bevorraten

Gebäck aus Blätterteig wird (aufgrund des hohen Buttergehaltes) schnell matschig und das wäre sehr schade, denn knusprig und frisch schmeckt es nunmal am besten ... also besser am gleichen Tag noch aufessen, mops
#3
21.11.12, 08:26
@mops Ja,leider hat Agnetha völlig recht. Die sind nur zum direkten Verzehr, aber hmmm lecker :-).
Vielleicht kann man ja die Idee mit der Erdnussbutter mal in einem anderen Teig weiter verfolgen und eine lagerbare Variante schaffen? Wenn ich dazu komme überleg ich mir mal was, wenn es klappt werde ichs natürlich hier einstellen :-)
Lieber Gruß
1
#4
21.11.12, 08:27
@Agnetha: Ungewöhnlich, aber dekadent? Najaaa. :-)
#5 Oma_Duck
21.11.12, 13:45
Ich würde eine salzige Version bevorzugen. Aaber: Blätterteig plus Erdnussbutter wären mit zu viel des Fetts, die Dinger zu "mächtig", wie man bei uns sagt.
Im benachbarten Holland gibt es in jeder Kaufhalle unverschämt bzw. "dekadent" leckere und krosse Erdnussplätzchen zu kaufen, mit ganzen Nüssen. Lasse ich liegen, weil ich nicht aufhören kann, bis die Packung leer ist. Ja, man sollte seine Schwächen kennen beim Einkaufen, im Korb ist so gut wie im Magen und auf den Hüften . . .
#6
21.11.12, 14:53
@Oma_Duck, wie Recht Du hast...-)))
#7
21.11.12, 16:01
@Oma_Duck: ach,man.:)
Du sollst die leckeren Dinger nicht jeden Tag essen.
Aber gut schmecken sie ja,das musst du zugeben !
Ich liebe Blätterteig,dann wird sich mal wieder der Bauch voll geschlagen. (denn das Zeug muss ja weg,nächsten Tag ist es hin )
Und dann ist mal wieder Ruhe mit der Völlerei .

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen