Erleichterung für das zahnende Baby: Kalte Mullwindel

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn das Baby Zähnchen bekommt und zahnt, versucht es den juckenden Kiefer mit allem möglichen zu reiben. Jedes Spielzeug, jedes Plüschtier wird gegen den Gaumen gedrückt.

Abgesehen von Kühlringen und den Veilchenwurzeln, die es schon Jahrzehnte - und immer noch - gibt , verschafft der folgende Tipp auch Erleichterung.

Man nimmt eine Mullwindel und halbiert sie. Sie wird in schwachen Kamillen- oder Fencheltee getaucht und zu Röllchen zusammengedreht und eingefroren.

Man nimmt das gefrorene Röllchen raus, lässt es antauen - es soll nicht mehr gefroren sein, das wäre zu kalt.

Und mit dieser kühlen Stange mit wohltuendem Tee kann das Baby seinen schmerzenden Gaumen reiben.

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

Traumnacht 03774854438 3-Star Seitenschläferkissen…
Traumnacht 03774854438 3-Star Seitenschläferkissen…
19,99 € 18,90 €
Jetzt kaufen bei
WILIT® HZ T3 5W dimmbare LED Schreibtischlampe/Atm…
WILIT® HZ T3 5W dimmbare LED Schreibtischlampe/Atm…
56,99 € 21,99 €
Jetzt kaufen bei
Puzzlematte 86 tlg. - Kinderspielteppich Spielmatt…
Puzzlematte 86 tlg. - Kinderspielteppich Spielmatt…
25,95 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

4 Kommentare


1
#1
18.8.12, 12:44
Also bei uns hat die Homöopathie Wunder getan, da hat sogar mein Mann geschaut. Unsere Tochter schrie wie am Schnürchen, dann eine Gabe von Chamomilla C12 und sie war ruhig. Ob es auch hilft, wenn die Kinder ständig sich reiben weiß ich nicht, ich wollte die Kügelchen nicht immer geben. Aber wenn es ganz doll sein sollte, ist Chamomilla echt einen Versuch wert.
#2
19.8.12, 18:40
also ,das wäre mir etwas zu gefährlich wegen der Schluckgefahr
7
#3
19.8.12, 18:53
Ich habe noch nie gehört, dass ein Baby eine Mullwindel verschluckt hätte.
9
#4 wurst
19.8.12, 19:23
Die gute alte Brotrinde.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen