Fahrrad mit Backofenreiniger putzen

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Fahrrad putzen ist immer sehr aufwendig. Leichter geht es mit Backofenreiniger. Fahrrad mit Bachofenspray einsprühen, einwirken lassen und dann mit klarem Wasser abspülen. Fertig

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1
20.3.06, 10:44
Nicht ganz so "scharf" und umweltbelastend wäre womöglich Badreiniger-Spray
#2
20.3.06, 10:49
Das glaub ich ohne es aus zuprobieren!
Ofenreiniger ist ein Teufelszeug!
Aber macht das Gummi und Plasik spröde?
#3
20.3.06, 11:39
Das Zeug entfettet sehr stark und greift Kunststoffteile an.
#4
20.3.06, 12:39
Meine Güte, wie lange wollt ihr denn euren alten Drahtesel treten? Gibt doch so schöne neue Modelle jedes Jahr, da muss das alte nicht 20 Jahre halten - also her mit dem kunststoff- und gummiangreifendem Schaum - hauptsache ohne viel Mühe sauber. Äh - man könnte aber auch mit dem dreckigen Fahrrad durch die Gegend heizen - wozu eigentlich putzen? *pfeif*
#5
20.3.06, 22:18
Typischer Fall von Putzwahn.
#6
21.3.06, 00:21
Hallo Stephan, ich habe es gleich am Sonntag ausprobiert. Es hat gewirkt. Was der Lack oder die verchromten Teile dazu sagen sehen wir in einigen Wochen.
Backoefen sind innen emailliert und der Email ist wiederstandsfaehiger als jeder Lack.
Auf die Dauer ist es auch ein teures Vergnuegen.
#7 schniepchen
23.3.06, 10:26
noch ein tipp von mir.ich putze mit normalen reinigern.mein f.händler hatte mir von der waschanlage bei der tanke abgeraten,aaber jetzt kommts:ich nehm zum ölen ,putzen u.s.w. die alten socken,frottee geht am besten,über die hand ziehen und los,hände bleiben fast sauber.die ganz mutigen können sogar die dreckigen socken nehmen,man putzt ja eh an der frischen luft.
#8
30.3.06, 18:53
will nicht wissen, was das zeug mit meinem bike anstellt - hab es schon an mehreren (back-)öfen gesehen!
besser ist:
häufiger putzen = weniger dreck!
#9 katja
28.9.06, 13:33
das hab ich mal aus mangel an putz"krempel" versucht.klappt 1a!!!!
#10 jorge
31.3.07, 03:23
...selten so einen Schwachsinn gelesen!
Wahrscheinlich reinigst du deine Intimzonen auch mit dem Zeugs?
Ist auf jeden Fall der sicherste Weg, das Bike zu ruinieren!
#11 Nadin
9.6.08, 23:44
Ganz "toller" Tip. Ich entlacke mit Backofenspray mißlungene Lackierungen. Finger weg!
#12 baumwollratte
21.9.08, 04:32
Wenn mal kein Fahrradöl zur Hand ist,
kann man auch normales Speiseöl nehmen, geht hervorragend.
#13 hotte52
10.12.09, 16:32
...selten Beiträge mit derartigen technischen Unverstand gelesen...nicht zu fassen...Backofenspray,warum nicht gleich Schwefelsäure?Hin und wieder mal einen Eimer mit Wasser und Geschirrspülmittel ansetzen,mit einem Schwamm das Bike waschen und nachher mit klarem Wasser nachspülen,fertig,oder einfach dreckig lassen...
#14
10.12.09, 17:37
*schmunzel - Backofenspray - ja nee is kla, geht auch billiger.
Bin ja grundsätzlich n bequemer Zeitgenosse und hasse es das Rad zu putzen, war jeden Samstag als Kind meine aufgabe.
Ich fahr zur Tanke, leg das Rad auf die Seite und bearbeite es mit dem Hochdruckreiniger, von beiden Seiten is kla nä, danach neu Kettenfett und gut is, und 5 Min sind dafür doch ok ;)
#15 Der mit dem Durchblick
4.4.10, 01:54
@ hotte52: Sprichst mir aus der Seele! Wenn man keine Ahnung hat, dann schadet es nicht mal die Klappe zu halten! Aber einige scheinen das nicht zu verstehen...

Backofenreiniger ist absolut ungeeignet bzw. bestens geeignet um sich sein Rad zu schrotten. Greift nämlich sämtliche lackierten Flächen und Aluminium an - von den teils gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffen und der Umweltsauerei mal abgesehen.

Hochdruckreiniger ist auch nichts fürs Rad, es sei denn man zerlegt nach der Reinigung die Lager komplett und fettet nach.

Wie oben zu lesen: es gehts nichts über nen Schuss biolog. abbaubares Geschirrspülmittel in Wasser (+Schwamm). Einweichen lassen und abspülen. Dann kann man das Rad auch locker mal im Garten sauber machen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen