Federbetten im Bezug waschen

Federbetten im Bezug waschen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Waschen von Federbetten scheiden sich die Geister. Eine professionelle Reinigung ist jedoch sehr teuer, und wenn man einiges beachtet, ist das Waschen in der Waschmaschine möglich.

Dazu ist an anderer Stelle schon einiges gesagt worden: die Maschine muss groß genug sein, man sollte Bälle o.ä. schon beim Waschen dazu geben, und das Trocknen muss sehr sorgfältig besorgt werden, damit keine Klumpenbildung entsteht.

Nun noch eine Idee, die verhindert, dass ein mürbes Inlett oder mürbe Nähte dazu führen könnten, dass Federn in die Maschine gelangen: man wäscht die Decke oder das Kissen im Bezug - doppelt hält besser!

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


#1
12.11.14, 23:32
mach ich schon seit jahren so, nur zum trocknen kommt der bezug ab und das ganze auf die wäscheleine. alle 2std. kommt es für 10 min, in den trockner bevor die temperatur zu heiß wird. dann wieder auf die leine, bis alles trocken ist.
1
#2 Upsi
12.11.14, 23:38
Das habe ich mich noch nicht getraut, wäre für meine Bettdecke aber mal gut. Habe mich schon nach einer Reinigung umgeschaut aber bisher ohne Erfolg. Ich habe ein Volldaunen Kassettenbett, ob das in meine Maschine passt muss ich mal probieren. Kann man das schleudern ?
1
#3
13.11.14, 06:38
Also, ich würde sie leicht anschleudern. Kassetten sind schon mal gut. Das Wichtigste ist, dass keine Klumpen entstehen, also erstens: genug Platz in der WM (sonst lieber Waschsalon), zweitens: beim Trocknen immer wieder aufschütteln oder auch die Bälle. Viel Erfolg! :-)
#4 Upsi
13.11.14, 08:02
@schwarzetaste: dankeschön
2
#5
13.11.14, 09:38
Das mit dem Bezug ist eine gute Idee!
Seit Jahren trockne ich die Federbetten im Trockner. Auf nicht zu heißer Stufe.
Zwischendurch gut aufschütteln. Sind wieder frisch und wie neu!
#6
13.11.14, 16:30
@upsi - selbst bei einer großen Waschmaschine bezweifel ich dass da ein Oberbett reinpasst. Ich habe eine Große Maschine mit 8kg beladung, und da passt ein Kopfkissen problemlos rein . Beim Oberbett wirds schon schwierig. Die sommerbetten ja, die winterbetten - nein und ich habe keine federbetten.

Ich trockne übrigens die Federkopfkissen im Trockner. Auf Schontrocknung mit 3 Tennisbällen. Geht problemlos.
4
#7
13.11.14, 17:46
Nicht nur beim Waschen, nein, schon bei den Federbetten selbst scheiden sich die Geister! Ich kenne sie noch von früher und bin froh, dass ich mich nicht mehr mit ihnen abgeben muss.

Also Synthetik statt Natur? Jawoll!

Früher gab es nichts anderes, aber für viele Anwendungsgebiete ist Naturmaterial nicht die beste Wahl. Die heutigen, voll waschbaren Oberbetten haben für mich nur Vorteile, jedenfalls sind mir keine Nachteile bekannt.

Ich habe keinen Trockner und möchte auch keinen haben, weil ich über einen großen, luftigen Trockenboden verfüge. Aber nicht luftig genug für nasse Federbetten, fürchte ich. Die Gefahr, dass sie durch Schimmelbildung unrettbar verdorben würden, ist mir zu groß.

Ich weiß, für viele hat schon das Wort "Natur" einen nur positiven Klang, und alles, was aus der "Giftküche der Chemie" stammt, ist für sie minderwertig. Ich differenziere da lieber etwas, versuche es jedenfalls. Beispiel Naturkorken vs. Schraubverschluss - ich ziehe letzteren vor.
#8
14.11.14, 01:05
Ein prima Tipp. schwarzetaste. Ich kenne noch einige, die Federkopfkissen haben und das gleiche Problem. Die werden sich darüber bestimmt freuen.

@spectator: Ich muss leider wegen einer Allergie die Synthetikbetten und -kissen nutzen, denn jede Woche Betten waschen....das hält das beste Bettzeug nicht aus. Aber immer wieder, wenn ich mal "fremdschlafe" und da ein Federkissen- und oberbett bereit liegt....ich geniesse es für die 1- oder 2 Nächte. Es ist ein anderes Schlafgefühl. Es gibt heute schon sehr gute Kissen, die auch mit Stoff bezogen sind, wo Milben keine Chance haben...aber die sind auch entsprechend teuer und für mich nicht wirklich erschwinglich. Also greife ich auf die Synthetikbetten zurück - kann aber jeden verstehen, der sein Federkissen liebt. ;)

Denke mal, dass hat nix mit der Diskussion Natur oder Chemie zu tun, sondern einfach nur mit dem Wohlbefinden. :)
2
#9
14.11.14, 01:20
@Spectator: Federbetten sind nicht Federbetten. Die von meiner Oma mit den roten Inletts und dem verklumpten Innenleben sind mir auch nicht in so guter Erinnerung. Aber moderne Kassettendecken mit Daunenfüllung sind doch was Schönes!
#10
14.11.14, 01:23
Ach so, und dann noch die Korken! Also, mir sind Schraubverschlüsse auch lieber, denn sie halten dichter, wenn mal eine Flasche umfällt :-))))) Aber für Naturmenschen: natürlich bloß keine Korkeichen fällen!
1
#11
14.11.14, 17:16
@schwarzetaste: Kleine Info nebenbei zur Korkeiche: der Baum wird nicht extra gefällt- der Korken wird direkt vom lebenden Baum genommen. Die Rinde erneuert sich dann wieder.
#12
14.11.14, 17:33
@Kamilla

Ich hab das mit den Verschlüssen nicht aufgebracht. Mein Beitrag zum Schraubverschluss war ein joke :-)
#13
15.11.14, 02:23
@egandema #6
also wir haben auch eine 8 kg Maschine und ich wasche eigentlich jeden Sommer mehrfach die Bettdecken. Natürlich jede einzeln, weil mehrere passen wirklich nicht rein. Aber eine einzelne ist kein Problem.
Wir haben Kassetten-Bettdecken von Dunlopillo, die wir hauptsächlich im Winter nutzen, aber da wir beide sehr verfroren sind, nutzen wir sie eigentlich etwa 9-10 Monate im Jahr.
Nur im Winter will ich sie nicht waschen, weil es mir da zulange dauert, bis sie wirklich trocken sind und ich auch nicht wirklich den Platz im Haus habe, sie zu trocknen.
#14 Upsi
15.11.14, 11:44
@egandema: danke für deinen Hinweis, wir haben nur eine 4 kg Maschine, also Waschsalon. War schon auf Erkundung und wir haben sogar einen in der Nähe. Was man doch so alles entdeckt in der Nachbarschaft wenn man eifrig FM konsumiert. :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen