Fenster blitze blank ... aber wie?

Fenster blitze blank

Eigentlich kommt dieser Tipp gar nicht von mir, sondern mein Mann hat mich drauf gebracht: "Schatz, nimm doch mal Edelstahlreiniger." Das bezog sich zu diesem Zeitpunkt auf mein Glaskeramikfeld, welches nach einer ordentlichen Kochorgie wie ein Schlachtfeld aussah ... reden wir jetzt nicht über den Rest der Küche ...

Dann stand die Flasche noch fast voll rum und ich hatte "immer noch" diese Schneesterne von Weihnachten am Fenster die partu nicht abgehen wollen ... egal welches Mittelchen ich nahm.

Ok, also ran an die Flasche.

Fensterscheibe mit einem Lappen nass gemacht ... auf einen Schwamm den Reiniger rauf ... gut eingerieben ... mit dem Lappen alles wieder abgewischt und mit nem sauberen Tuch hinterher alles trocken gemacht.

Ergebnis >> ich war baff ... alles sauber!

Wäre schön, wenn das Ganze jetzt noch einen Wasser-abperlenden-Effekt hätte ... Fensterputzen gehört nicht grad zu meiner Lieblingsbeschäftigung .. aber ich denke, dass geht nicht nur mir so.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Dachfenster öffnen zum Putzen
Nächster Tipp
Fensterputz: Schmale Ritzen reinigen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
17 Kommentare
Dabei seit 27.10.12
Oma muss nicht, kann aber nein sagen!
1
Ich putze meine Fenster mit dem Putzstein, dann hat es sogar die gewünschte abperlende Wirkung.
Jedenfalls bei meinen vielen kleinen Fenstern. Hätte ich ein riesiges Fenster über die gesamte Zimmerbreite wie in meiner alten Wohnung, wäre mir der Vorgang doch zu mühselig.
Ansonsten nehme ich auch gerne 1 Tropfen Ha*a auf den speziellen Fensterreiniger mit der Gummilippe, damit werden sie auch superblank.
Edelsteinreiniger habe ich nicht im Hause, weil ich auf den Putzstein schwöre (funktioniert für fast alles)
12.6.13, 21:38 Uhr
xldeluxe
2
Diamond`s are a girl best friends ;o)))))

Edelstahlreiniger, liebe Kampfente, Edelstahlreiniger!

Was will dieser Freudsche Versprecher uns sagen? ;o))

Nun ja, ein Putzstein ist ja auch ein recht großer Klunker :-)
12.6.13, 21:54 Uhr
peggy
3
Dein Fenster sieht super aus!
Den Edelstahlreiniger kenne ich nur als ölige Flüssigkeit, den kannst du nicht meinen. Glaskeramikreiniger trocknet sehr schnell und bildet dann einen weißen Staub, also auch nix für Fenster.
Einen Putzstein kenne ich nicht, hätte ich sonst probiert bevor ich mir vor einer Woche einen Kärcher Fenstersauger gekauft habe.
Ich bin aber sehr zufrieden , es geht schnell und ist völlig streifenfrei.
12.6.13, 21:58 Uhr
xldeluxe
4
Peggy:
Ein Putzstein ist so ein hartes Etwas in einer Dose, ein Schwamm wird leicht angefeuchtet und damit dann etwas von dem Putzstein aufgenommen. Es ist vermutlich so etwas wie Wiener Kalk in fester Form, oder vielleicht so wie früher Ata, wer das noch kennt. Damit kann man wirklich alles Säubern, von Gartenmöbeln über vergilbte Türen, Fensterrahmen, Edelstahl, Töpfe und alles, was glänzen muss. Den gibt es mittlerweile überall und 1x jährlich beim Discounter, wenn diese ganzen Haushaltssachen angeboten werden wie Maschinenreiniger usw. Er kostet unter 2 Euro und man kommt viele Jahre damit aus.
12.6.13, 22:04 Uhr
Dabei seit 23.2.09
5
@peggy:
Gut das du den Putzstein vorher nicht gekannt hast. Für die Rahmen ist
er ganz gut, aber für Scheiben völlig ungeeignet.
Glückwunsch zum Kärcher Fenstersauger, du hast eine gute Wahl getroffen.
12.6.13, 22:06 Uhr
Dabei seit 27.10.12
Oma muss nicht, kann aber nein sagen!
6
@xldeluxe: hatte auch mal den Putzstein vom Discounter gekauft, meiner Meinung nach kommt der aber nicht an das Original aus Uplengen ran, weil er nicht so gut imprägniert. Bei dem Original hält das abperlen viiiiiel länger an.
ich mache da sogar meine weißen Lederschuhe und Handtasche mit sauber. Hatte so einen wunderschönen Kugelschreiberstrich auf der Tasche - alles weg.
Das ist allerdings nur meine Meinung, aber jeder so wie er es mag.
Das ist ja immer unsere Devise(:-)))
12.6.13, 22:31 Uhr
peggy
7
@xldeluxe: jetzt mußte ich schmunzeln und bin gleich zur Küche und habe nachgeschaut wie mein Zeug in der Dose heißt.
Es ist genau wie du beschrieben, doch es nennt sich Küchenblitz.
Aber es ist wunderbar, für ganz vieles und noch viel mehr.
Es ist weiß und körnig,wird in verbindung mit Feuchtigkeit cremig, kann es sein, dass so auch euer Putzstein ist?

Und damit Fenster putzen???
12.6.13, 22:53 Uhr
peggy
8
@mamamutti: ich bin echt glücklich mit meiner neuen Errungenschaft.
Muß nun aber aufpassen, wann es das Konzentrat mal günstig gibt. Hatte bei FM gelesen, es ginge auch mit einem einfachen Mittel, weiß aber nicht mehr was es war :-( heul !

LG peggy
12.6.13, 22:58 Uhr
xldeluxe
9
#7 Peggy:

Fensterputzen damit: keine Ahnung, ausprobiert habe ich es auch noch nicht.
Aber für alles andere unschlagbar und ja: Dein Küchenblitz ist ein Putzstein!
12.6.13, 23:06 Uhr
peggy
10
@xldeluxe: Danke,
hu hu ich habe einen Putzstein, freu.
12.6.13, 23:14 Uhr
Dabei seit 12.6.13
11
Nen Putzstein hab' ich noch nicht ausprobiert und Geräte der Firma "Kärcher" befinden sich nicht in meinem Haushalt.
@peggy >> Edelstahlreiniger von Lidl ... das ist eine weiße cremige Flüssigkeit ... ohne zu stauben ... :P
13.6.13, 08:31 Uhr
Dabei seit 27.1.10
12
Für solche Relikte wie Klebereste usw. könnte man das doch glatt mal versuchen !
Danke für diesen guten Tipp, irgendwo habe ich noch Edelstahlreiniger herumstehen.
Ansonsten hab ich für Scheiben und auch den normal verschmutzten Rahmen mittlerweile alles "durch". Viel günstiger und schneller und ohne die oft lästige Schaumbildung, geht es einfach mit klarem, kalten Wasser. Nichts schmiert und es trocknet fix. Vom Putzwasser hat der Garten dann auch noch etwas.
13.6.13, 09:17 Uhr
Dabei seit 13.12.11
mopsfideles Alpha-Tierchen
13
Für Reste von den aufgesprühten Schneesternen funzt Edelstahlreiniger bestimmt gut, ohne zu kratzen. Ich bin eher ein Putzstein-Benutzer, deshalb habe ich gar keinen Edelstahlreiniger.

Aber zum Fensterputzen nehme ich kaltes Wasser mit ein paar Spritzern Klarspüler (für die Spülmaschine); da geht das ungeliebte Fensterputzen ruck-zuck! einen Mikrofaserlappen im Klarspülerwasser nass machen und ausdrücken, Fenster und Rahmen putzen, mit dem Abzieher drüber, feddisch! Keine Streifen und sogar die Regentropfen perlen ab! :o))
13.6.13, 11:59 Uhr
Dabei seit 9.6.09
14
Sind in Edelstahlreiniger nicht Scheuer-Partikel? Gibt das keine Kratzer auf Glas?
13.6.13, 20:07 Uhr
susant
15
@peggy: Ja, mit dem Putzstein, den es inzwischen von vielen Firmen gibt, klappt das Fensterputzen super. Man kann ihn für fast alles nehmen und z.B. auch Edelstahl usw...damit reinigen. Der Vorteil von diesem "Putzstein" ist, dass er nicht kratzt und so eben tatsächlich für fast alles nutzbar ist. Also: Ran an den Schwamm! Das Andere ist, dass er sehr ergiebig ist und und und. Ich kann nur dafür stimmen!
13.6.13, 20:13 Uhr
Dabei seit 27.1.10
16
@susant: das stimmt bei meinem nur bedingt. Ganz empfindliches Material (lackierte Oberflächen) bearbeite ich zwar auch damit, aber ohne Druck auszuüben. Auf meiner Putztstein-Dose wird dies auch empfohlen, meine ich zu glauben ;-)
Ist halt was für hoffnungslose Fälle, wo alle anderen Reiniger versagen. Würde es auch nicht zur täglichen Reinigung nehmen, aber so 1 x die Woche kommt es bei mir schon zum Einsatz: Waschbecken, Spüle, Dunstabzug...
14.6.13, 17:11 Uhr
Dabei seit 1.8.10
silver member
17
@peggy: Suchfunktion. "Fensterputz für ganz faule Menschen"
Wenn Du da nachschaust, findest Du einiges dazu.
Ich war mit #50 dabei.
16.6.13, 09:48 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen