Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Wir suchen 250 Tester*innen für zahlreiche Produkte von Henkel!
Ich putze grundsätzlich Fenster und Fußböden mit zwei Eimern und zwei Lappen. Was für einen Vorteil das bringt und wie ich vorgehe, erfährst hier!

Zwei-Eimer-Methode für Fenster und Böden

35×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo zusammen, ich habe vor einiger Zeit einen Beitrag im Fernsehen gesehen, den ich gleich am nächsten Tag ausprobiert habe und der mich völlig begeistert hat. Seit dem putze ich grundsätzlich Fenster und Fußböden mit zwei Eimern und zwei Lappen.

Fensterputzen: Ein Eimer mit einem kleinen Spritzer Spülmittel in etwa zwei Litern lauwarmem Wasser und einem Schwammtuch, einen zweiten Eimer mit zwei Litern kaltem, klarem Wasser und einen Mikrofaserlappen (kann auch ein anderer Lappen sein, klappt mit Mikrofaserlappen halt besser), einen Abzieher und ein sauberes, trockenes Geschirrtuch.

Die Scheibe (und der Rahmen) wird mit der "Lauge" abgewaschen, anschließend mit dem kalten Wasser nachgewischt und dann wie gehabt mit dem Abzieher bearbeiten. Anschließend die feuchten Stellen mit dem trockenen Tuch nachwischen. Das Prozedere brauche ich bestimmt nicht weiter erklären. Das klare kalte Wasser zieht sich dank Oberflächenspannung zusammen und lässt sich wesentlich besser abziehen und es bleiben keine Streifen, die ja oftmals aufgrund der Putzmittelrückstände bestehen. Das ganze funktioniert auch bei voller Sonneneinstrahlung.

Und beim Wischen genau das gleiche: zwei Eimer, zwei Wischlappen (Klappwischer). Mit dem Lieblingsreiniger (sparsam) vorwischen, mit kaltem Wasser direkt hinterher (die Lauge darf nicht trocknen). Bei laufender Fußbodenheizung sollte man etwas mehr Lauge verteilen, da es nicht abtrocknen darf. Das Putzwasser weicht den Dreck ein und mit dem klaren Wasser nimmt man alles wieder runter. Es kann sein, das schon sehr viel Reinigungsmittel auf dem Boden verblieben ist, dann muss vielleicht noch mehrmals klar/kalt nachgewischt werden. Das Ergebnis: keine Streifen und Schlieren und ein Boden, der sich nicht "schmierig" anfühlt. Ich wundere mich jedes Mal, wie dreckig das kalte Wasser wird.

Da ich immer nur ein bis zwei Liter Wasser pro Eimer benötige, braucht auch keiner eine Verschwendung zu befürchten (ich komme damit für etwa 35 m² hin). Beim Fensterputzen mache ich mir natürlich je nach Verschmutzungsgrad was "Frisches".

Ich wische auf die Art mein Parkett auch, allerdings mit speziellem Reiniger und in kleineren Abschnitten. Da es nichts kostet und keine zusätzlichen Investitionen erfordert (notfalls kann man in Ermangelung eines zweiten Eimers auch eine Schüssel nehmen :) ) Alles Gute euch 😀

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen
Themen: Fenster Boden

34 Kommentare


2
#1
24.3.18, 00:21
Beim Wischen habe ich noch nie 2 Eimer gebraucht. Ich wische immer die Böden leicht feucht mit einer Putzmittellauge. Ich wische immer zur Zimmertür raus. Trocknen tut es von ganz alleine. In der unteren Etage wische ich so dass ich zur Haustür rausgehe und dann hinten zur Terrassentür wieder rein komme. Dann ist das Wohnzimmer in der Zwischenzeit trocken geworden. Dann brauche ich auch keine 2 Wischlappen.
Für das Fensterputzen kann ich mir diese Methode aber schon effektiv vorstellen. Ich werde es nächste Woche ausprobieren.
2
#2 CaterineM
24.3.18, 01:07
Ich muß zugeben, daß mir das privat echt zu umständlich wäre, beruflich allerdings funktioniert es fast genau so. Ich denke jeder hat schon mal irgendwo eine Reinigungskraft, mit ihrem Putzwagen gesehen ( z.B. im Supermarkt, der Schule oder der Kita eurer Kinder), wenn beim wischen beide Putzeimer abwechselnd genutzt werden, wird ordentlich geputzt. Im roten Eimer wird der schmutzige Lappen ausgespült, dann in der Presse die über dem roten Eimer hängen muß ausgepresst, anschließend in den blauen Eimer (sauberes Wasser) nochmal pressen und wischen....... Leider ist in vielen Betrieben die vorgegebene Zeit so knapp bemessen, daß  es kaum möglich ist vorschriftsmäßig zu putzen  😢
1
#3
24.3.18, 01:53
@CaterineM: Das kann ich nur bestätigen. Ich mache privat vieles anders als bei der Arbeit. Ich habe viele Jahre als Reinigungskraft gearbeitet.
1
#4 CaterineM
24.3.18, 02:04
@Orgafrau: Tu ich immer noch. Jeden Tag 9 Stunden. Bedauerlicher Weise hat unsere Firma jetzt aber unser Objekt durch eine neue Ausschreibung verloren.... Was das für mich heißt brauch ich wohl nicht zu erwähnen. 😭
#5
24.3.18, 02:22
@CaterineM: Das kenne ich. Ich war vor einigen Jahren auch in solch einer Situation. Sch... Gefühl kann ich nur sagen. Jetzt arbeite ich in der Altenpflege und bin superglücklich.
2
#6 CaterineM
24.3.18, 12:28
@Orgafrau: mit über 50 ist das halt nicht mehr so einfach, aber vielen Dank für's Mut machen. 😊
#7
24.3.18, 13:50
immer putzen,putzen,putzen
#8
24.3.18, 19:28
Vielen Dank für Deinen ausführlichbeschriebenen Tip. Ich probiere es aus.
5
#9
24.3.18, 19:31
Orgafrau ! Du bist mit fast keinem Tipp wirklich zufrieden! Wenn du es anders machst ist doch gut! Nicht jeder hat ein großes Haus mit Terrasse und kann das so machen! Meine Güte ne!
3
#10
24.3.18, 19:43
@MajaMaja: Na und?
Das ist doch nicht schlimm. Jeder hat eben seine individuelle Art.
#11
24.3.18, 20:17
@MajaMaja: Bist du denn mit jedem Tipp zufrieden? Auch wenn ich in einer Mietwohnung wohnen würde, dann würde ich auch keine 2 Eimer zum Wischen nehmen. Wir haben eine ganze Weile in einer Mietwohnung gewohnt. (2. Etage) Da war nur die Küche und das Badezimmer mit Fliesen bestückt, und die Treppe musste gewischt werden. Die Treppe habe ich immer von unten nach oben gewischt. Da gab es keine 2. Tür.
4
#12 CaterineM
24.3.18, 20:46
Naja, es geht doch wohl hauptsächlich darum, ob es funktioniert. Und bei Böden, bei denen man leicht jede Schliere sieht, oder bei Fensterscheiben und spiegelnden Oberflächen, macht des doch durchaus Sinn, mit klarem Wasser nach zu wischen, um genau das zu vermeiden. Genauso legitim ist es aber auch, zu sagen, daß das  jemandem  im Alltag einfach zu aufwendig ist. Das macht den Tipp ja deshalb nicht schlechter.
3
#13
24.3.18, 21:37
Mir macht es nichts aus das "Arbeitsmaterial" doppelt zu benutzen, mich überzeugt einfach das Ergebnis. Es dauert bei mir noch nicht mal länger. Allerdings bin ich auch noch nicht auf die Idee gekommen um das Haus zu laufen. Obwohl, bei mir gibt's auch Ausgänge in alle Himmelsrichtungen. Jeder Gang macht schlank 😉, und frische Luft würde mir auch nicht schaden. Dann noch mit zwei Eimern den Bizeps trainiert.... ich kann das Fitnessstudio sparen.
2
#14
24.3.18, 23:53
Wenn man vor dem Wischen gründlich fegt, kommt man auch mit einem Eimer aus und die Fenster werden gekärchert. Man kann es sich aber auch  mit Gewalt schwer machen. 
2
#15
25.3.18, 00:06
@Julice: Und wenn man keinen Kärcher hat und sich auch keinen kaufen will oder kann dann wendet man halt die hier beschriebene Methode an.
1
#16
25.3.18, 00:10
@Orgafrau: 
Kann man, muss man aber nicht.
#17
25.3.18, 00:17
@Geli68: Das muss keiner. Ich habe es auch nicht behauptet. Gut ich hätte vielleicht noch in Klammern " wenn man will " schreiben können.
4
#18
25.3.18, 00:27
Orgafrau ich sehe dich immer mit 3 Fragezeichen!!! Oder mehr Fragezeichen! Sorry ! 😭
2
#19
25.3.18, 10:42
@Orgafrau: ok, beim Fensterputzen könnte ich den Aufwand noch verstehen. Aber wenn man den Fußboden wischt, reicht für meinen Geschmack wirklich ein Eimer. Einmal nass, einmal sehr gut ausgewrungen und fertig. wenn man mit reduziertem Putzmittel arbeitet, gibt es auch keine Schlieren auf blanken Fliesen. Hatte in den Achtzigern selber schön glasierte Herzfliesen. Zurnot auch mal  "Kölner Wisch", einfach nur feucht schnell mal durchwischen. Man lebt doch nicht auf einem Acker. 
Übrigens bekommt man auch nicht stark verschmutzte Fenster mit einem zweiseitigem Fenstertuch, kaltem Wasser, kleinen Spritzer Klarspüler in einem Arbeitsgang mit einem Eimer sauber. 
#20
25.3.18, 10:47
@Julice: Genau so meine ich das auch.
#21
25.3.18, 14:15
So wie im Tipp beschrieben , macht es die perfekte Hausfrau . Sie ist den ganzen Tag damit beschäftigt , das Heim auf Hochglanz zu bringen.....in der heutigen Zeit kaum zu realisieren , da viele nebenbei arbeiten müssen . Man sucht sich schnellere Möglichkeiten um zu dem (fast) gleichen Ergebnis zu gelangen . Als Reinigungskraft auch kaum zu schaffen bei der knappen Zeitvorgabe . ( Habe auch viele Jahre als Reinigungskraft im Supermarkt gearbeitet , zum Schluß alleine) .
#22
25.3.18, 14:28
Huch, mein Text von gestern ist weg? Na egal, ich hatte geschrieben, dass ich die Methode zum Putzen eigentlich gar nicht schlecht finde, jedenfalls wenn es arg schmutzig. Bei den Fenstern kommt noch hinzu, dass ich mir gut vorstellen kann, dass man dann keine Streifen mehr hat, wenn die Sonne scheint. Ich bin ja, was Haushalt und Putzen betrifft, ein Autodidakt. Hab’s nie von irgendwem gelernt, nur selbst beigebracht durch viel Versuch und Irrtum und ich hätte früher den Hinweis sehr nützlich gefunden. Ich probiere das bei Fenstern mal. Muss ja auch einen Grund haben, warum professionelle Fensterputzer das im Nullkommanix und streifenfrei hinkriegen. 
6
#23
25.3.18, 15:00
Warum werde ich jetzt hier als perfekte Hausfrau dargestellt, das bin ich im Leben noch nie gewesen und habe immer gearbeitet, auch mit zwei kleinen Kindern. Diese Mutmaßungen, dieses verächtliche Geschreibsel mancher Teilnehmer hat gar nichts mehr mit freier Meinungsäußerung zu tun sondern ist ganz einfach nur ein Herumgepöbel mit falschen Behauptungen. Ich wische dafür nur alle zwei bis drei Wochen, weil der Boden nach der Methode nicht allzu empfindlich ist. In den letzten Jahren hat sich hier tatsächlich gar nichts geändert. Inmitten vieler wirklich sachlich formulierter Kommentare finden sich häufig sehr viele Beleidigungen, sehr oft das Herausstellen der eigenen Vollkommenheit. Es ist anscheinend wirklich ein ganz wunderbares Gefühl, sich auf diese Art und Weise darzustellen und noch viel schlimmer ist es, dass ich mich noch voll auf dieses Spiel einlasse und mich noch versuche zu rechtfertigen. Also, ein Tipp an alle Personen, die diese Seite noch nicht kennen und gerne mal ihren Blutdruck in die Höhe bringen möchten: Veröffentlicht einen Tipp auf FM und niedriger Blutdruck ist gegessen. Naja, mein Lernfeld ist halt das Aushalten von Beleidigungen im Netz. Ich gelobe Besserung und ich möchte darauf hinweisen, dass ich niemals, auch bei einem noch so miserablen Tipp mich darauf einlassen würde, jemanden zu beleidigen, herunterzuputzen oder sonstwie anzugreifen. Es gehört sich nicht, nett zu sein ist immer noch eine wünschenswerte Eigenschaft und wenn man es dann noch schafft, wenn man sich im vermeintlich anonymen Raum befindet sollte das erstrebenswert sein.
2
#24
25.3.18, 15:41
@beleve: Es ist einfach so, daß einige User sich immer wieder als tüchtiger oder auch entspannter hinstellen wollen. Vielleicht sind sie es in Wirklichkeit gar nicht, aber sie wären es gerne. Und im anonymen Netz kann das ja niemand überprüfen.
Deshalb solltest Du nicht den Mut verlieren, hier Tips einzustellen. Denn die Mehrheit der User ist friedlich und nicht darauf aus, andere niederzumachen!
Zu Deinem Tip: Beim Fensterputzen verfahre ich genauso, die Methode gefällt mir gut.
Für den Fußboden nehme ich immer nur einen Eimer und einen Feudel, ich wische nicht nach. Das ist bei unseren unglasierten Fliesen wahrscheinlich kein Problem, weil man auf ihnen sowieso keine Schlieren sehen würde. Aber bei glasierten und dazu vielleicht noch einfarbigen Fliesen stelle ich mir Deine Methode effizienter vor.
1
#25
25.3.18, 15:51
beleve : falls Du mich meinst , mit meiner Antwort habe ich niemanden gemeint oder verunglimpft . Meine Antwort bezog sich eigendlich auf eine Aussage aus den 50ern.....hatte vergessen dass hier viele junge Frauen/Männer mitlesen,  die diese Schriften nicht kennen .
2
#26
25.3.18, 16:46
Ich finde den Tipp gut, bin immer offen für Neues.
Und ich finde, auch dafür steht FM, dass man mal Anregungen kriegt, etwas auszuprobieren oder anders zu machen als z.B. die letzten 50 Jahre.
Einige, die kommentiert haben, müssten die Methode erst mal testen und dann danach ihre sachliche Meinung sagen.
Man kann doch erst etwas bewerten, wenn man es selbst ausprobiert hat, Theoretiker mit vielen Meinungen, die alles zerreden, gibt es genug.
1
#27
25.3.18, 18:59
@Schnuff Sorry, ich kenne auch Teile des Handbuchs der perfekten Ehefrau. Da habe ich allerdings nicht dran gedacht sondern es völlig anders gelesen 😎. Aber danke, dass du mich aufgeklärt hast (so entstehen Missverständnisse)
.... und am wichtigsten ist der Pudding... ( Oetker-Werbung)
#28
25.3.18, 19:23
@beleve: alles klar , Entschuldigung angenommen . Wünsche Dir noch einen schönen Abend .
#29
25.3.18, 21:28
Meine Mutter hat das mit den Fenstern schon immer so gemacht. Leider hab ich das aus Zeitmangel und Bequemlichkeit nicht selbst angewendet und mich dann immer geärgert, warum ich Streifen bekommen habe 😒
Vielen Dank für die Erinnerung 😊
#30
26.3.18, 17:46
Jawohl der letzte Waschgang mit kaltem Wasser und Boden und Fenster sind ohne Streifen
#31
26.3.18, 23:29
Hallo Beleve, ein super Tip, es gelingt auch auf glanzlosen Bodenfliesen. Ich habe einige Male wiederholt und jeden restlichen Schlier entfernt.... Sieht ganz toll aus...
Vielen Dank für den Tipp, den ich gerne weitergebe. ....

Ach ja, noch etwas zu den Nörglern und Besserwisser.... sie könnten sich die Zeit sparten mit den nichtangebrachten Texten...Meine Meinung... wir sind ja ein freies Land... Einige verstehen das leider falsch....
Mache weiter so, ich finde diesen Tipp und andere ganz toll....Probieren geht über Studieren.

Ganz liebe Grüße aus dem Rheinland, Aurelié
#32
27.3.18, 07:42
....👍ausprobiert und für gut befunden 😉Danke für den Tipp &#x+270C;
#33
17.4.18, 17:43
wir im Hotel machen es so

wir nehmen einen eimer mit 4 Liter Wasser 2 Tropfen Spüli Plus das Mittel zum Scheiben reinigen im Auto. Wasser rauf und siehe da . Top Scheiben
2
#34
12.5.18, 12:42
Ich finde es sehr schade, dass hier schon wieder angefangen wird daran herum zu nörgeln, wie Leute einen Tipp oder Kommentar finden. Es ist nichts einzuwenden, wenn man seine Meinung freundlich und sachlich kund tut. Egal, ob man derselben Meinung oder einer anderen ist. 

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 250 Produkttester für acht Produkte!

Bist du bereit?