pfeffermuehle

Feuchte Pfeffermühle "trocknen"

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die feuchten Pfefferkörner rauskippen, grobes Salz einfüllen, durchmahlen, alles wieder okay!

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
6.10.09, 06:21
oder Einweg-Mühlen vom Lidl kaufen ...
#2 knuffelzacht
6.10.09, 08:25
Wenn die feucht werden, kriegt man sie nicht wieder trocken und muß sie wegwerfen, bevor sie leer sind.
Ich hatte zwar noch nie Feuchtigkeit in meiner Pfeffermühle, aber den Tipp merk ich mir trotzdem. Guter Tipp
#3
6.10.09, 10:22
Vor längerer Zeit gab es schon mal einen Tipp dazu und zwar weißen Reis durchmahlen.
Das hab ich gestern erst gemacht und das funktioniert auch wunderbar.
Mit Salz werde ich es beim nächsten Mal ausprobieren.

Die Feuchtigkeit kommt in der Regel nicht von außen rein (es sei denn man benutzt die Mühle ständig über dampfenden Töpfen), sondern das im Pfeffer enthaltene ätherische Öl setzt sich im Mahlwerk ab und dann geht irgendwann nichts mehr

was die Einwegmühlen angeht - bei den Mengen Pfeffer, die ich z.B. verbrauche, komme ich mit Reis oder Salz um ein Vielfaches billiger weg und es fällt auch nicht so viel Plastikmüll an
#4
15.1.10, 20:36
..... Und ich kauf überwiegend Bio-Pfeffer (der iss genauso teuer wie ohne "Bio", hat aber keine Pestizidrückstände). Ich nutz meine Pfeffermühle nun schon drei Jahre, ohne dass sie verklebt wäre. Aber den Tip mit dem Salz werd ich garantiert mal ausprobieren, wenns soweit ist.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen