Mascarpone-Creme

Feurige Mascarpone-Creme mit Aprikosen

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Feurige Mascarpone-Creme mit Aprikosen, hier trifft sich fruchtig, scharf und süßcremig.

Für ca. 4-8 Personen (kommt auf die Größe der Schälchen oder Gläser an) 

Zutaten

  • 300 g frische Aprikosen
  • 50 g weiße Schokolade
  • 1 rote Chilischote
  • 2 Blatt weiße Gelatine (ich nehme bei jedem Rezept ein halbes Blatt mehr)
  • 1 Vanilleschote
  • 150 g Mascarpone
  • 100 g Naturjoghurt
  • 1 EL Zucker
  • 3 EL braunen Zucker
  • 100 ml Sahne
  • 100 g Löffelbiskuits

Zubereitung

  1. Die Aprikosen waschen, entsteinen, vierteln und die Viertel noch einmal waagerecht teilen. (Wer mag, kann aber auch die Viertel lassen)
  2. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  3. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark auskratzen.
  4. Die Chilischote waschen, entkernen und sehr fein hacken.
  5. Die Schokolade in einem kleinen Topf im heißen Wasserbad schmelzen, dann die ausgedrückte Gelatine, die Aprikosen- und Chilistücke dazugeben und das Vanillemark unterrühren. Den Topf aus dem Wasserbad nehmen und auf den Herd stellen.
  6. Unter ständigem Rühren alles kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und ca. 1 Stunde abkühlen lassen.
  7. Den Joghurt, Zucker und Mascarpone in einer Schüssel gut verrühren.
  8. Die Löffelbiskuits in kleine Stücke brechen (am besten geht es, wenn mann die Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel gibt, diesen verschließt und dann mit der Hand oder dem Fleischklopfer daraufschlägt).
  9. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Mascarponemasse heben.

Fertigstellung

Den Boden der Gläser mit Löffelbiskuitstückchen oder -bröseln ausfüllen, darauf Mascarpone-Sahnecreme streichen, darauf die Aprikosen-Schokomasse. Dann noch einmal als Abschluss die Sahnecreme.

Obenauf kann man noch etwas braunen Zucker streuen.

Tipp

Wer nur ein kleines Dessert möchte, kann auf jeden Fall die Portionen verkleinern und kann damit 8 Portionen herstellen.

Oder man halbiert das Rezept.

Das Dessert gut kühlen.

Ohne Kühlzeit benötigt man für diese Speise ca. 20 Minuten.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


3
#1 Dora
23.7.14, 21:26
Mensch@Bea3, wieder so ein leckeres Rezept :-)))
Wo nimmst du die nur immer alle her???
Ich muss das probieren, wo doch jetzt die Aprikosenzeit ist, werde aber erst mal nur zum Kosten die Hälfte des Rezeptes machen :-)))
#2 jb70
24.7.14, 09:56
Klingt raffiniert. ..und sieht (wiedermal) sehr ansprechend aus - du hast echt ein Händchen dafür!:)
#3
24.7.14, 19:24
das hört sich wirklich lecker an
#4
24.7.14, 19:28
Sieht super lecker aus!
1
#5
25.7.14, 14:37
Das mit dem Aussehen kann ich nicht bestätigen, denn ich bin mit dem Bild gar nicht zufrieden, welches ich gemacht habe.
Aber ich kann versprechen, dass die Speise super lecker schmeckt.
Danke für das Lob.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen