Fischfilet auf Zwiebel, Apfel und Rosinen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für 4 Personen:

4 Stück Fischfilet nach eigener Wahl
2 große Zwiebeln
2-3 säuerliche,feste Äpfel
4 EL Rosinen
Amaretto ca. 1-2 Likörgläser

Zubereitung:

Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebelringe dazugeben und glasig dünsten. Äpfel geschält und in dünne Scheiben geschnitten beimischen, ebenso die Rosinen. Nach etwa 3-5 Minuten den Fisch auf diese Mischung geben. Deckel drauf und jede Seite ca. 5-10 Minuten (je nach "Dicke" des Fischfilets) dünsten oder nach belieben braten.

Zum Ablöschen Amaretto zugießen und mit Wasser ergänzen. Würzen so, wie es jeder mag. Eigentlich ist nur für den Fisch ein wenig Zitrone nötig. Manche essen deftig gewürzt, so sollte dies jeder nach eigenen Geschmack tun.

Ich habe es heute einfach mal so ausprobiert. Wir hatten 2 Mittagsgäste und die wünschten sich Fisch. Da dachte ich mir so, mach doch einfach die Sache mal etwas anders. Die waren so begeistert, sonst hätte ich es nicht hier geschrieben.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
7.3.11, 12:54
Hört sich gut an. Werde ich mal mit Apfel und Zwiebel ausprobieren. Rosinen und Amaretto sind nicht mein Ding.
Da wir die Truhe voll mit Fisch haben, bin ich immer dankbar für ne neue Idee.
#2
7.3.11, 14:45
Hallo Eifelgold,immer wieder gerne.Würde gern mal in Deinem Fischlager stöbern!!!Das ist unsere Welt.Du kannst es ja beliebig abwandeln.Probiers mit gehackten Mandeln oder Haselnüssen,statt Rosinen.Der Amaretto kann durch Säfte ersetzt werden.Na,vielleicht ist bald ein Tipp von Dir hier,wäre toll.
#3
7.3.11, 15:56
Nur Flussfische, Resel. Das was gerade beißt und was mitgenommen werden darf. Manchesmal gehen wir auch leer aus. Da bin ich auch nicht böse drum ;-)
#4
7.3.11, 16:28
Kann ich gut nachvollziehen.Mein Mann hat über 30 Jahre geangelt.Ich war auch froh,wenn mal nichts gebissen hat(zum Ärger des Anglers) .Es war schon schön ,wenn mal ein Zander,Hecht oder mit Riesenglück ein Aal an dem Haken hing.Diese Größen hat man ja auch gerne verarbeitet.Nur die "Kleenen Kerlchen" hatte ich nicht wirklich gern.Muß aber sagen,dass ich sie gebraten und eingelegt habe.Dann hat man sich wieder gefreut,weil das ja auch lecker schmeckt.Mit einem Schlag hat er dann sein Angelzubehör einen fanatischen Jungangler (9 Jahre),der ging immer mit seinem Vater los und total begeistert.Viel Fisch ist leider bei uns in den Gewässern nicht mehr drin.Es angeln zuviel und das Wasser ist zu sauber,sagen die Profis.
Na dann Euch gute Fangergebnisse,damit immer etwas in der Truhe drin ist.
#5
7.3.11, 18:40
Klingt interessant, probier ich mal aus, vielleicht etwas abgewandelt
(hab keinen Amaretto zu hause)
#6
7.3.11, 19:41
Na, der Phantasie sind doch keine Grenzen gesetzt.Das ist ja das Tolle am Kochen,dass man immer wieder experimentieren kann und wenn es dann noch schmeckt,dann kommt Freude auf!!!?? Viel Spaß,Schmuck

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen