Fischgeruch verhindern

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Großmutters Tipps gegen Fischgeruch:

Wenn man frischen Fisch kauft, sollte der auf keinen Fall nach "Fisch" riechen, denn dann ist er nicht mehr frisch. Aber manchmal riecht er, eben weil fangfrisch, noch nach See.

  1. Um diesen Geruch wegzubekommen, den Fisch nach gründlichem Abwaschen mit kaltem Wasser mit heißer Milch begießen und einige Minuten darin liegen lassen. Danach den Fisch innen wie außen mit Zitronen abreiben.
  2. Den Eigengeruch des frischen Fisches bekommt man auch weg, wenn man ihn anstatt mit Wasser mit Essig abwäscht.
  3. Beim Backen von Fisch entsteht der starke Geruch meist von zu heißem Fett und nicht durch den Fisch. Konsequenz: Temperatur verringern! Außerdem riecht es im Hause weniger nach Fisch, wenn man gleichzeitig in einem offenen Topf Wasser kocht, in den man einen Esslöffel Zimt gibt.
  4. Der lästige Geruch von Kochfisch wird verhindert, wenn man einen in Essig getränkten Lappen zwischen Topf und Deckel legt.
  5. Und gebratene Fischfilets werden noch leckerer und außerdem richtig schön braun, wenn man feingeriebenen Käse unter das Paniermehl mischt. Und ... tut euch einne gefallen: Kauft ECHTEN käse und hobelt selber anstatt diesen schrecklichen Analogkäse zu benutzen.
Von
Eingestellt am

44 Kommentare


1
#1 Kunstkaas
7.9.10, 22:32
Schöne Tipps, aber: Was gibts denn an Analogkäse auszusetzen??
2
#2 wolfmichael
7.9.10, 23:09
nun...ICH mag ihn nicht...wenn du keine schwierigkeiten hast, dieses produkt zu benutzen, steht es dir natürlich frei...lach...ich hab ja nicht geschrieben:...und wagt ja nicht, ihn zu benutzen, sondern gebe lediglich die empfehlung...ok?
3
#3
8.9.10, 00:16
'Ne Menge guter Tipps in Sachen Fisch... finde ich gut!

Das mit dem Topf Wasser und Zimt werde ich morgen/heute testen, denn dann gibt's Fisch be uns! ;)))

Auch die Idee, Käse unter das Paniermehl zu heben, finde ich sehr appetitlich...
7
#4
8.11.14, 07:39
Den Fisch mit heißer Milch begießen??? - Aber dann ist er doch schon halb gegart....
18
#5
8.11.14, 08:40
Wenn ich mir so als Fischliebhaberin diese Tipps durchlese, dann frage ich mich, warum wird da Fisch gegessen... kauft ihn gefroren und dann habt ihr diese Probleme nicht. Wenn ich koche, dann darf es auch danach riechen.... und wenn ein Fisch nach See riecht... dann ist es der beste Geruch, den ein Fisch haben kann.... nur salz und Pfeffer, ab in die Pfanne und essen....
9
#6
8.11.14, 08:52
@MaritaThlke: Ich danke dir für diese Worte..Dasselbe wollte ich auch grad schreiben...denn Wenn uns der Geruch vom frisch gebratenen Fisch in die Nase steigt,regt das doch die Geschmacksknospen an.
Hmmmmm ich kann ihn regelrecht schnuppern...Nächste Woche gibts wieder welchen .

LG Evi
1
#7
8.11.14, 10:30
@Dobby: Meine Güte, kauft frischen Fisch, keinen TK, der riecht niemals, höchstens nach Salzwasser oder Seewasser (Süsswasser). Alles andere ist ekelerregend. Wenn der Fischgeruch schon dem Teller voraus daher weht (im Restaurant z.B.) dann ist es allerhöchste Zeit, Reissaus zu nehmen.
5
#8
8.11.14, 10:56
@Kunstkaas:
Das frage ich mich in dem Zusammenhang aber auch.
Nach der ganzen Behandlung des Fisches ist das doch auch schon fast Analog-Fisch...oder? ;-))

Aber nicht Alles ist für Alle....!
6
#9
8.11.14, 11:13
@EviRi: Und wenn ich mir ein halbes Schwein brate, darf es bei mir nach Schweinebraten riechen ...
3
#10
8.11.14, 11:22
@Kehlburg:
...gar nicht zu reden von meinem "Handkäs' mit Mussik" hier in Hessen....;-))
1
#11
8.11.14, 11:40
@truthuhn: Du weißt, was gut ist ;-)
2
#12
8.11.14, 12:14
Einfach keinen Fisch kochen, dann kann es danach auch nicht riechen. ;-)
#13
8.11.14, 14:24
Was ist denn eigentlich Analogkäse, und wo bekommt man den?
Ist der nicht aus Milch, wäre also demnach gut bei Milchzuckerunverträglichkeit? ( vom Geschmack mal abgesehen)

Was den Geruch angeht, bin ich für die Tipps sehr dankbar. Beim Braten und Essen habe ich auch nichts gegen den Geruch - nur bleibt dieser in der Wohnung dann auch gerne über den Nachtisch hinaus erhalten, und das mag ich dann weniger.
2
#14
8.11.14, 14:27
@Kehlburg: richtig...und nach Knoblauch sowieso....:-)
1
#15
8.11.14, 14:30
@Ach: ich schliesse die Küchentür beim Anbraten und öffne dabei aber weit das Küchenfenster (in meinem Fall Balkonfenster)..So entfleucht der meiste Bratenduft und die Nachbarn haben auch was von *zwinker*

LG Evi
#16
8.11.14, 16:01
wenn ich Fisch brate (ich nehme nur frischen vom Fischhändler, keine gefrorenen) darfs auch nach frischem Fisch riechen. Scholle mit Speck und Krabben drauf haben einen ganz tollen Geruch un Seezunge mit Zitronenbutter auch.
Was ich eklich finde, ist Kochfisch, den gabs immer Freitag in meiner Kindheit. Habe mir als Kind schon geschworen, das sowas bei mir nie auf den Tisch kommt
#17
8.11.14, 16:02
Ich weis auch nicht, was Analogkäse ist, wird mal googeln
#18
8.11.14, 17:15
@idun:
Ja toll, fangfrische Schollen oder gar Seezungen hätte ich auch gern, aber woher nehmen hier im Binnenland?

Es sollte sich doch eigentlich herumgesprochen haben, dass es den Gegensatz "frisch oder tiefgekühlt" nicht gibt. Überspitzt gesagt: Ganz egal wie lange der "Frischfisch" schon unterwegs ist, Hauptsache nicht gefroren.

Im Übrigen halte ich den ganzen Tipp für einen schlechten Witz. Der Horror vor Fisch- oder überhaupt Essensgeruch scheint jedoch weit verbreitet zu sein. "Westlich dekadent", hätten wir früher scherzhaft gesagt.

Analogkäse ist eine vornehme Umschreibung für künstlichen Käse, dessen Grundstoffe nie aus einem Kuh- oder sonstigen Euter geflossen sind. So wie früher der Kunsthonig, der ganz ohne die fleißigen Bienchen auskam. Wenn Du Pech hast, ist neben diesem Kunstkäse auch noch "Analogschinken" auf Deiner Pizza. Arge Unsitte, das!
#19
8.11.14, 18:47
@Spectator:
Da versteh ich einiges nicht.
Und das jetz bitte nicht als ironische Kritik auffassen, sondern ehrliche Fragen:
Wie ist das nun mit dem frischen oder gefrorenen Fisch?
Warum darf der Deiner Meinung nach nicht gefroren sein? Ich dachte immer, frischer als gefroren kann er hier ( ebenfalls im Binnenland) nicht sein.

Und was hat es nun mit dem sogenannten Analogkäse auf sich? Mit googeln komme ich da nicht weiter.
Wenn es einen Käse gibt, der nicht aus Milch gemacht wurde, dann hätte ich den gerne!
So wie ich ja auch einen Sahneersatz auf pflanzlicher Basis nehme - nicht, dass ich " normale " Schlagsahne nicht mögen würde, sondern weil einige meiner Essensteilnehmer " echte" Milchprodukte nicht vertragen.
Ob der Schinken echt ist, ist mir persönlich ziemlich egal. Aber etwas wie Eis oder Käse, wo keine keine Milch drin ist, wäre uns wirklich hilfreich.
Kann denn mal jemand etwas konstruktives dazu sagen?
Dass es nicht ok ist, von der Industrie verhohnepipelt zu werden, steht natürlich auf einem anderen Blatt.
Aber für mich bleibt die Frag: wie bekomme ich Käse, der nicht aus Milch ist?
#20
8.11.14, 20:16
@Ach: In jedem veganen Laden...z.B. VEGANZ....oder bei ALNATURA...in manchen Reformhäusern...da wo auch Reis-Milch, Mandelsahne & Co angeboten wird.
Dort kaufe ich Schnittkäse, Streukäse etc...
...alles Tierleid-frei.....:))
#21
8.11.14, 20:18
@Ach: Sprühsahne, Frischkäse....alles so was auch...
1
#22 alesig
8.11.14, 20:47
@truthuhn: Ich verstehe gerade etwas nicht. "...tierleidfrei"??? Bitte kläre mich auf.
Und wie ist es mit dem Handkäs`mit Musik?
Was ist mit dem norm. Käse aus deinem Rezept?
Analogkäse ist ein künstl. Konstrukt welches u.U. gesundheitsgefährdend werden kann.
Wer m.M. nach vegetarisch/vegan leben will, sollte es auch konsequent tun, denn dann muss man wissen, dass man ja auf Schweinebraten, Rinderroulladen und evtl. auch auf Tilsiter, Mozzarella & Feta verzichten muss-freiwillig. Ich finde es sehr inkonsequent, einerseits so sein zu wollen und sich andererseits Ersatzprodukte zu holen.
Nat. kann man sehr lange darüber reden, wie Tiere bis zum Schlachten behandelt und gehalten werden sollten und wo man sein Fleisch/Fisch her bekommt. Geht aber hier wohl zu weit und am Thema vorbei;)
Nix für ungut, ist nur MEINE Meinung, ich lerne aber immer gerne dazu:)
Ein sonniges Wochenende und liebe Grüsse
#23 alesig
8.11.14, 20:49
@Spectator: Ich wundere mich doch sehr, woher du das Recht nimmst, diesen Tip als "westlich dekadent" zu bezeichnen???
2
#24 alesig
8.11.14, 20:58
@idun: Die Essgewohnheiten von anderen (->Kochfisch) als ekelIG zu bezeichnen finde ich sehr unnett!
Bei mir darf es auch gerne danach riechen, was später auf den Tisch kommt. Ich freue mich sogar wenn Leute, die bei uns vorbei kommen, die Nase heben und genüsslich schnüffeln undsogar fragen, ob sie einmal probieren dürfen. Auch mein Mann freut sich, wenn es auf dem Hof schon nach unserem Essen duftet. Aber wenn wir dann gegessen haben & abgewaschen ist, möchte ich so langsam nichts mehr riechen. Spätastens abends sollten diese Gerüche weg sein.
Und da nicht jede(R) über ein gr. Haus oder Wohnung verfügt, mancher Student sogar nur 1 Zimmer zum Kochen, Wohnen und Schlafen hat, sind solche hilfreichen Tips immer gerne willkommen. Besonders wenn sie nichts kosten und ohne großen Aufwand umzusetzen sind.
-1
#25
8.11.14, 22:14
Liebe alesig:
Ich möchte gerne antworten, habe aber Deine Frage, glaube ich, noch nicht richtig verstanden.
Du Schreibst von MEINEM Rezept...welches Rezept...?

Ich lebe in Hessen und habe deshalb den Handkäse angeführt, weil man auch den nicht duft-technisch ungestraft bearbeiten kann. Der ist halt wie er ist.
Der ist natürlich nicht tierleidfrei zu haben, nicht vegan.
Das Ins-Feld-Führen der tierleidfreien Ernährung ist nur eine Feststellung gewesen...das muß jeder für sich werten...bedenken...entscheiden...geht nur freiwillig...ist für uns in der Familie z.B. auch kein Verzichten...

Zitate:
"Was ist mit dem norm. Käse aus deinem Rezept?"
oder
"Ich finde es sehr inkonsequent, einerseits so sein zu
wollen und sich andererseits Ersatzprodukte zu holen."

Diese Deine Meinung lasse ich Dir natürlich grundsätzlich...
...aber, bitte, was findest Du an meinem Verhalten inkonsequent...?
...oder meinst Du mich damit gar nicht....?

Für mich ist veganer Käse oder ähnliches kein ERSATZ-Produkt sondern einfach ein Produkt wie für Dich vielleicht Kloßteig aus der Packung, Fleischsalat, ein Kartoffel-Goulasch o.ä.
Für meine Enkel (15, 13 u. 10), die noch nie im Leben Tierleichen oder tierische Produkte gegessen haben, sind diese Produkte die Du ERSATZ-Produkte nennst, einfach alltägliche Nahrungsmittel, die hergestellt werden, wie für andere Menschen Dosensuppen oder Fertiggerichte Alltagsprodukte sind.
Geburts-Veganer kennen das ja nicht anders...die Hindis in Indien verstehen was ich meine...
...die leben das ja auch nicht zwanghaft sondern freiwillig...

Für manche Menschen, die ein halbes Leben lang Tiere und Tierprodukte verspeist haben, erleichtern die, für mich eigentlich fälschlicherweise als ERSATZprodukte bezeichneten Nahrungsmittel, die schrittweise Umstellung auf eine bewußtere Ernährungsform...
...und das ist, finde ich, nicht das Schlechteste...
...wenns doch dem einen oder anderen hilft...!?...oder?

Und zum Schluß sind wir uns dann doch schon wieder einig.
Auch ich sage immer: "Ich lerne doch bestenfalls täglich was dazu...!!!"
1
#26 alesig
8.11.14, 22:30
@truthuhn: Da ich kurz vor meinem Bett und sehr müde bin:DANKE!! Ganz ernst gemeint. Denn auch ohne ganz einer Meinung zu sein, kannst du ohne zu beleidigen antworten und diskutieren. Ich wünsche mir sehr, dass sich einige an die ein Beispiel nehmen!!
Einen schönen Abend und morgen für alle das sonnige Wetter, das wir heute hier hatten:)))
#27
9.11.14, 08:49
@alesig #23:
Ich habe nicht die Essensgewohnheiten Anderer kritisiert, das würde ich mir nie anmaßen. Von mir aus kann jeder esse was er will.
Ich finde Kochfisch ekelich, weil er mich in meiner Kindheit regelrecht jeden Freitag verfolgt hat. Ist wohl ein Kindheitstrauma. Wenn wir von der Schule kamen und es roch nach Kochfisch, war für meine Schwester und mich der Tag schon gebraucht.
2
#28
9.11.14, 12:17
@Ach #18: Da hast Du mich tatsächlich gründlich missverstanden. Ich meinte natürlich, dass das Gegenteil von tiefgekühlt nicht automatisch "frisch" ist. Nach dieser "Logik" wäre ja ein halbvergammelter "Frischfisch" besser als ein TK-Fisch, der schon auf dem Fangschiff schockgefroren wurde.

Wenn die Milch-Unverträglichkeit in Deiner Umgebung auf Laktose-Intoleranz beruht, kannst Du die meisten Käsesorten unbedenklich auf den Tisch bringen - sie enthalten nämlich so gut wie keinen Milchzucker mehr.

#22 alesig: Ich nehme mir das Recht nicht, ich habe es! Mit "westlich dekadent" bezeichneten wir in der Alt-BRD - wie gesagt scherzhaft! - das verwöhnt-überkandidelte Verhalten gewisser Kreise, die sich z.B. an Essensgerüchen störten, statt froh zu sein, gutes Essen zubereiten zu können.

Idun bin ich zu Dank verpflichtet, weil er/sie mich auf die Idee gebracht hat, mal wieder Kochfisch zu machen - legga! Und wenn's dann mieft - so what!
#29
9.11.14, 12:50
Danke - das mit dem Fisch wäre dann ja geklärt.
Mit dem Käse jedoch wüßte ich immer noch gerne, was es mit dem angeblichen ( von mir gesuchten ) Analogkäse auf sich hat.
Der angeblich laktosefreie Gouda, ebenso wie "-L- Milch" u. ä. Produkte haben bei meinen Sohn die Wirkung, dass er sich vor Schmerzen auf dem Boden wälzt.
Eine " Papppizza" aus der Tiefkühltruhe ( welche er schon mal bei Freunden ergattert) dagegen verträgt er offensichtlich besser, was die These von nicht-echtem Käse zu bestätigen scheint.
Meist weichen wir auf Ziegenprodukte aus - was aber weder preislich noch geschmacklich wirklich erfreulich ist. Daher ist jede Alternative einen Versuch wert.
Bin auch mehr ein " Naturmensch" - aber nicht um jeden Preis....
1
#30
9.11.14, 13:14
@Ach: der so genannte Analogkäse (das ist keine offizielle Bezeichnung) wird hauptsächlich in der Gastronomie eingesetzt. Er darf im Lebensmitteleinzelhandel nicht als Käse verkauft werden, weil es keiner ist. Kannst Du aber alles googeln, ich hab da Tausende Ergebnisse bekommen. Auch über geeignete Alternativen zu echtem Käse kannst Du Dich in Foren zum Thema Laktoseintoleranz informieren. Oder auch in Foren, die sich mit veganer Ernährung befassen. In meinem Naturkostladen beispielsweise gibts veganen Käse, hab ich gesehen.
#31
9.11.14, 13:25
@HörAufDeinHerz:
Wenn Analog-"Käse" nicht als solcher bezeichnet werden darf, dann aber der vegane Ersatz-Käse doch auch nicht, oder? Kriterium ist doch der Grundstoff Milch, und die müssen Veganer doch meiden wie der Teufel das Weihwasser . . .
1
#32
9.11.14, 13:32
Spectator: meine Güte, ich wollte Ach nur weiterhelfen, weil sie hier schon mehrfach gefragt hat. Wird schon richtig sein, dass das Wort Käse nicht auf dem draufstand, was ich gesehen hab, aber da wird das Fachpersonal, das es im Naturkostladen gibt, ihr schon weiterhelfen. Ich entschuldige mich somit offiziell für meine nicht ganz korrekte Aussage.
Ich bin kein Veganer, also das mit dem Teufel trifft mich nicht, sorry.
#33
9.11.14, 13:42
Liebet und vermehret euch.......schmunzel :-))))))))))))))))))))

LG Evi
1
#34
9.11.14, 13:49
HörAufDeinHerz:
Und ich wollte nur auf einen Widerspruch aufmerksam machen. Habe jetzt mal nachgegoogelt und festgestellt, dass im Netz wie selbstverständlich von veganem Käse gesprochen wird, der doch - nach meinem Verständnis - ebenfalls Analogkäse ist. Unter anderem wurde dort ein Rezept vorgestellt namens "Käse selbst machen aus Cashewkernen". Na ja.

Die "Welt der Veganer" ist mir - und wohl auch Dir - sehr fremd. Es herrscht dort eine Begriffsverwirrung vor, die ich nicht nachvollziehen kann. Habe neulich ein "Veganes Cordon-Bleu-Schnitzel" in meiner Kaufhalle entdeckt - also ohne Fleisch, Schinken und Käse. Wann kommt die rein pflanzliche Schweinshaxe?
1
#35
9.11.14, 14:10
@Spectator:
Milcherzeugnisse u.ä. müssen vom Veganer nicht gemieden werden, wie vom Teufel das Weihwasser, sondern werden von ihm nach reiflicher Überlegung bewußt weggelassen, denn die Wachstumshomone in der Milch sind für das Kälbchen gedacht und können beim Menschen Sachen wachsen lassen, die doch wirklich kein Mensch braucht.
#36
9.11.14, 14:13
@Spectator: Die vegane Schweinshaxe gibts schon, genauso die vegane Entenbrust.
Ich und meine Familie brauchen das nicht, aber grübelnde Neueinsteiger haben oft noch eine Zeit lang Mangelerscheinungen in der Genießerseele.
Für die wurden diese Produkte entwickelt.

...und für vegan ernährte Hunde hält der Handel auch vegane Schweineöhrchen parat....:))
2
#37
9.11.14, 14:16
#33@EviRi:

Wo ist da der rote Faden zum penetranten Fischgeruch....?...;-))
#38
9.11.14, 15:01
@truthuhn #35:

Jaja
1
#39 alesig
9.11.14, 18:12
@idun: Hallo, deine Abneigung kann ich gut verstehen, wenn es bei uns Möhren durcheinander gab, dauerte mein Mittagessen fast 1 Stunde. Ich mochte es einfach nicht.
Ich finde es nur nicht gut, Essen als ekelig zu bezeichnen, denn unserem Sohn sage ich es auch so. Er soll einfach sagen, dass er etwas nicht mag, es nicht schmeckt usw.
So war es von mir gemeint.
Auch dir ein DANKE, dass wir diskutieren können, ohne uns "anzuschreien" o. ä. Ist doch schön, dass es auch so geht:)))
Eine gute neue Woche
1
#40 alesig
9.11.14, 18:17
@Spectator: Hallo, hiermit entschuldige ich mich für ein Missverständnis;(( Es hörte für mich sehr komisch ja fast schon überkandiedelt an. DANKE für deine Klarstellung:)))
Als Kind war es immer toll für mich nach der Schule ins Haus zu treten und zu schnuppern, was unsere Nachbarn so gekocht haben.
#41
10.11.14, 08:30
@alesig:
Möhrengemüse mit Erbsen und Spargel fand ich als Kind immer gut, weils dazu Schnitzel gab.

Wir Kinder mussten früher nicht aufessen, es gab dann aber auch nichts Anderes bis zum Abendessen und das Essen stand abgedeckt in der Küche , so nach dem Motto. Wenn ihr Hunger habt, werdet ihr es schon essen, wenn nicht, dann seid ihr wohl satt.
#42
10.11.14, 19:49
@truthuhn #36:
Mach kein Quatsch - ährlich? Vegane Schweinshaxe gibbet schon? Muss ich unbedingt probieren. Bezugsquelle?
#43
10.11.14, 21:38
@Spectator:
Ich würde bei Bedarf bei VEGANZ in Frankfurt suchen....
...ist ein spannender Ausflug mit der ganzen Familie...;-))
#44
18.2.15, 12:11
@truthuhn:
600 km sind mir dann doch zu viel. Habe aber die Website von VEGANZ Frankfurt aufgerufen, mit folgendem Ergebnis:
Suche nach "Schweinshaxe": Nichts gefunden!

Hätte mich auch gewundert - wie will man denn aus Soja die knusprige Schwarte hinkriegen, und den Knochen, den ich so gern abnage. ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen