Fliegender Vorhang

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habe mich am Anfang geärgert, dass mir mein Fadenvorhang an der Außenseite der Balkontür bei Wind immer an der Hausmauer hängen blieb und irgendwann sicher gerissen wäre. Einerseits als Sichtschutz, anderseits als Schutz vor Insekten, habe ich den Vorhang außen angebracht. Wenn sich das schöne Wetter verabschiedet - spätestens, wenn es zum Sitzen auf dem Balkon zu kühl wird - kommt der Vorhang wieder an die Innenseite.

Bis dahin klippse ich die Fäden, je zur Hälfte des Vorhangs einfach mit einer breiten Klammer fest. Also eine Klammer für die linke Hälfte, 2. Klammer für die rechte Hälfte. Die Klammern benützt man ansonsten für Tiefkühltüten, oder auch z.B. für H-Milchtüten. Mit einer Klammer geht es mit etwas Geduld zwar auch, ist aber relativ dick und ist es nicht so einfach gleich sämtliche Fäden zu erwischen und die gleichmäßig zu verteilen.

Es gibt sie in verschiedenen Farben und mit einer passenden Farbe sieht es nicht mal so schlecht aus. Je nach Laune kann man die Klammern in beliebiger Höhe setzen.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man so auch bequemer "durchsteigen" kann und nicht immer schauen muss, ob sich nicht welche Fäden in der Tür verklemmt haben, wenn die Tür geschlossen wird.

Was auch nicht schlecht ist, man macht einen Knoten in den Vorhang. Die Fäden sind aber recht rutschig und gelingt der Knoten nicht immer auf Anhieb.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

2 Kommentare

Emojis einfĂŒgen