Fliesen hinter Kochplatten vor Fettspritzern schützen

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es gibt ja schon einige Tipps, wie man die Fliesen hinter den Kochplatten vor Fettspritzern schützen kann. Hier ein weiterer:

Da ich 8 Enkelkinder habe, werde ich immer wieder mit selbst gemalten Bildern beschenkt. Damit diese nicht in der Schublade enden, klebe ich sie immer an die Fliesen hinter den Herdplatten.

Nach einiger Zeit (wenn fettig) werden sie gegen das nächste Kunstwerk ausgetauscht. Oma muss weniger putzen - die Kinder freuen sich, dass sie ihre Bilder einige Zeit aufgehangen sehen.

Von
Eingestellt am

61 Kommentare


14
#1
1.12.14, 21:12
... aber auch bisschen schade um die Bilder :-)
7
#2
1.12.14, 21:27
Blauer Himmel das ist schon richtig - aber bei der Menge Bilder muss ich mich so oder so immer wieder von einigen trennen, wenn nicht nur Kinderbilder für die Deko sorgen sollen. Die Kinder sind im übrigen damit zufrieden, dass ihre Bilder eine Weile zu sehen sind. Besonders gut gelungene Exemplare werden natürlich gesammelt.
8
#3
1.12.14, 21:32
Mir täte es auch sehr leid um die Bilder! Ich bewahre alle Kunstwerke unserer Enkelkinder auf, und zwar ohne Fettspritzer!
13
#4 xldeluxe
1.12.14, 21:48
Die Idee finde ich ganz gut, denn man kann ja nicht alle Bilder über die Jahre von allen Kindern aufbewahren. Ich kann mir vorstellen, dass im Laufe der Jahre Umzugskisten voll würden. Ein paar besonders gelungene Bilder und vermutlich auch das erste Bild würde ich auch als Andenken aufbewahren, aber nicht jedes auch noch so nett gemeintes Gekrickel ;--)
8
#5
1.12.14, 21:59
du könntest auch damit sie nicht beschmutzt werden, die Bilder in Folie legen und dann aufhängen. Wäre eine Möglichkeit oder laminieren. :-)
5
#6
1.12.14, 22:02
kosmosstern: genau #5 guter Tipp laminieren
22
#7
1.12.14, 22:11
@Gluckchen, @Kosmosstern:
Der Sinn der Sache besteht ja darin, dass man sich das Putzen spart und die Bilder dann weggeschmissen werden. Wähle ich die Laminierungsvariante, so erzeuge ich unnötigen Müll oder, wenn ich diesen vermeiden will, putze ich laminierte Bilder. Puh, da kann ich auch gleich die Fliesen putzen.
3
#8
1.12.14, 22:14
zumselchen: stimmt haha du hast recht. Nicht gut überlegt von mir ;)
6
#9 Beth
1.12.14, 22:38
Ich wische lieber mal über die Fliesen.
7
#10
1.12.14, 22:55
ich meine ja , die Bilder würden sich doch bei der Wärmeentwicklung sowie aufsteigende Dämpfe zusammenrollen wollen . Bis ich da eine gute Menge Tesa veklebt hätte , daß die netten Kinderbilder sich für Fettspritzer opfern , soviel Zeit und Aufwand kann ich auch in das ordentliche Abwischen der Fließen opfern .
Ich glaube eher , es ist gefährlich für das kleine Enkelkind , welches keine Gefahr einschätzt . Stelle man sich vor , die Bilder kleben eben an den besagten Fließen , Kind ist zu Besuch bei Oma , freut sich und möchte stolz auf sein Kunstwerk zeigen , und greift ausgerechnet in einem schnellen unbeobachteten Moment auf die soeben genutzte heiße Herdplatte .
12
#11 Upsi
1.12.14, 23:10
es gibt stabile Silikonschneidebretter oder Backmatten, welche man als Schutz aufstellen kann. Niemals würde ich ein gemaltes und mir geschenktes Bild meiner Enkel so zweckentfremden. Abgesehen davon ist das dünne Papier auch brandgefährlich. Ich sammele die Bilder in einem Ordner und da passt viel hinein. Wir haben auch sieben Enkelkinder und ich freue mich immer wenn sie mir stolz und mit leuchtenden Augen ihr Kunstwerk schenken.
16
#12 marasu
1.12.14, 23:17
Oh ja,
Fliesen um die Wand zu schützen
Bilder um die Fliesen zu schützen
Laminierfolie um die Bilder zu schützen und
davor noch ein Küchentuch hängen um die Laminierfolie zu schützen.
Ach ja, vor das Küchentuch noch eine alte Zeitschrift stellen, damit das Küchentuch nicht dreckig wird.

Man kann's auch übertreiben. Fliesen sind deshalb Fliesen, weil sie leicht abwaschbar sind.

Und die Enkelkinder tun mir auch leid, wenn ihre Kunstwerke zum Spritzschutz verkommen. Man kann doch auch woanders ein Stück Wand finden, wo drei bis vier oder mehr Zeichungen hängen können und von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden, z.B. eine Magnetleiste etwas unter der Decke ankleben und die Bilder wie eine Bordüre an der Leiste entlang mit Magneten befestigen.
4
#13
2.12.14, 06:52
ich finde die idee mit den bildern nicht schlecht.

mejuma hat recht - die mit viel liebe gemalten bilder verschwinden oft auf nimmerwiedersehen im schrank.
4
#14 Beth
2.12.14, 07:21
@marasu: Denke auch so.
10
#15
2.12.14, 10:27
Also bei 8! Enkelkindern würde ich auch nicht jedes Gekritzel aufheben. Mir gefällt die Idee auch :-).
4
#16
2.12.14, 10:42
@mama1977: Und mit dieser Methode verschwinden sie nach einiger Zeit schmutzig im Mülleimer! Wenn ich die Bilder unserer Enkelkinder in einer Mappe oder einem Karton aufbewahre, "verschwinden" sie nicht, sondern ich kann sie mir immer wieder ansehen und mich darüber freuen!
Die Kinder freuen sich doch auch, wenn sie sehen, daß Oma und Opa ihre Bilder wertschätzen und aufbewahren.
6
#17
2.12.14, 15:42
Es geht in diesem Tip ja ausdrücklich nicht um "Gekritzel" (was ja in diesem Zusammenhang auch schon kein schönes Wort ist), sondern um Bilder, die die Enkelkinder der Oma geschenkt haben! Und dabei haben sie sich ja etwas gedacht. Die Bilder sind sicherlich nicht für den Mülleimer produziert worden. Wenn die Kinder dann mitbekommen, wie ihre Bilder fettig entsorgt werden oder entsorgt worden sind, dann sind sie doch bestimmt enttäuscht.
2
#18
2.12.14, 16:29
ich stelle meine Abdeckplatten vom Cer********feldofen dahinter.Sie sind aus dem Weg und die Fliesen bekommen auch nicht mehr so viele Spritzer ab.
LG
4
#19
2.12.14, 17:52
Um alle zu beruhigen, die ersten und auch die besonders "guten" Bilder eines jeden Kindes befinden sich in einer Enkelkindemappe. Es gibt aber häufig eine Bilderinflation, diese werden dann als Fettschutz benutzt. Ich kann versichern, dass noch kein Kind oder Enkelkind was dagegen gehabt hat.
12
#20 xldeluxe
2.12.14, 18:40
@Maeusel:

Mal ganz ehrlich:

Wenn die Mama sagt:

Mal der Oma doch mal ein Bild....dann malt das Kind für die Oma ein Bild.

Und je nachdem, wie alt das Kind ist, kommt oft Gekritzel dabei heraus.

Ein Bild mit 4 bunten eigenartigen Strichen und 2 Klecksen findet wahrscheinlich nur eine Oma schön und Gekritzel ist für mich kein negatives Wort.

Ich schrieb ausdrücklich, dass natürlich einige Bilder aufbewahrt werden und auch die ersten Bilder, aber eben nicht alle aufbewahrt werden müssen.

Wer es mag: Gerne.

Aber die Idee hinter dem Kochfeld ist gut gemeint und man hat auf jeden Fall mehr und länger etwas von dem Bild, als dass man es abheftet oder in eine Kiste legt.

Sicherlich habe ich als Kind auch viele Bilder gemalt (gerne Fische und Sonnen), habe mich aber nie gewundert, wo sie geblieben sind und ich habe dadurch auch keinen psychischen Schaden erlitten, wenn ich sie nach kürzester Zeit nicht mehr gesehen habe.

Mit fehlender Wertschätzung des Bildes durch die Beschenkten hatte ich als Kind nichts am Hut ..... :--)))
5
#21
2.12.14, 19:22
Den Tipp finde ich voll und ganz ok. Ich habe immer die Innentüren der Schränke mit "frühen Eifelgods" geschmückt.
Immer wenn ein neues Bild kam, musste ein altes weichen. Nein, den "frühen Eifelgolds" hat das entnommene Bild nicht geschadet. Es waren so viele, dass wussten die schon selbst nicht mehr.

Ich wollte, ich hätte die Idee gehabt, die Bilder hinterm Herd zu hängen.
Schade: heute malt mir keiner mehr was. Die Kiddz sind da wohl rausgewachsen.
Also muss ich putzen
4
#22
2.12.14, 20:12
Ich denke, das ist wieder mal - wie so vieles - eine Sache der Einstellung. Ich bin in solchen Dingen eben sehr weich und kann einfach nichts wegwerfen, was unsere Enkelkinder gemalt oder gebastelt haben. Andere sind da robuster und können es ohne Probleme. Das muß einfach jeder für sich alleine entscheiden, und ein allgemeingültiges Richtig oder Falsch gibt es nicht.
5
#23 Upsi
2.12.14, 20:33
@Maeusel: mir geht es da wie dir , ich bin da ziemlich emotional und freue mich über jedes Zeichen der Zuneigung von meinen Kindern und Enkelkindern. Selbst wenn unser Frühchen mir Gekrikel schenkt freue ich mich, denn mit ihren kleinen Händchen kann sie es noch nicht besser. Ich bin aber froh das ich so bin wie ich bin.
3
#24 Upsi
2.12.14, 20:33
@Maeusel: mir geht es da wie dir , ich bin da ziemlich emotional und freue mich über jedes Zeichen der Zuneigung von meinen Kindern und Enkelkindern. Selbst wenn unser Frühchen mir Gekrikel schenkt freue ich mich, denn mit ihren kleinen Händchen kann sie es noch nicht besser. Ich bin aber froh das ich so bin wie ich bin.
3
#25
2.12.14, 21:01
@xldeluxe: #20 völlig richtig, ich war früher begeisterte Malerin :)) dass einige meiner Kunststücke verschwunden sind, habe ich nicht gemerkt, da ich als Kind schon in Massen produzierte :)

Wenn Mum sich die alle aufgehoben hätte und dann die meiner Geschwister auch noch, hätten wir eine zusätzliche Wohnung anmieten müssen.
Die besten Bilder habe ich auch bei den Kindern aussortiert und aufgehoben, man kann schließlich nicht alle aufheben und ob ich sie mir nun hinter den Herd klebe, oder gleich in den Müll werfe.....
#26
2.12.14, 22:24
Siehe #22!
#27 frecheratte
3.12.14, 11:18
@marasu: Du sprichst mir aus der Seele...

Wie garstig. Gut, dass ich nicht dein Enkelkind bin. Wenn ich oder meine Kinder was gemalt haben (das waren auch nicht nur 'irgendwelche Krakel'), dann wurde das geschätzt und nicht als Putzhilfe verschleudert. Pfui, pfui, und nochmals pfui. So viel Geringschätzung hat kein Kind verdient.
6
#28 xldeluxe
3.12.14, 12:16
Mann kann`s auch übertreiben !
6
#29 xldeluxe
3.12.14, 12:35
@frecheratte:

Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass ein Kind es als geringe Wertschätzung einstuft, wenn das gemalte Bild in der Küche hinter dem Kochfeld hängt.

Das Kind sieht doch nur, dass das Bild aufgehängt wurde und schätzt niemals ab, dass es zum Fliesenschutz dient.

Soweit denkt meiner Meinung nach kein Kind und auch wenn nach einiger Zeit Fettspritzer darauf sind, wird es der Kinderseele nicht schaden, denn bis dahin achtet das Kind schon gar nicht mehr auf das Bild; und wenn doch, dann macht das auch nichts aus, denn Kinder haben meist nicht unbedingt etwas gegen Schmutz, Spritzer und Flecken ;-)

Was genau willst du denn mit "pfui, pfui und nochmals pfui" ausdrücken?
3
#30
3.12.14, 14:11
Eigentlich finde ich deine Idee gar nicht schlecht. Andererseits würde ich mich sehr über Zeichnungen meiner Enkel freuen.

Im Februar werde ich zum ersten Mal Oma und freue mich sehr sehr darauf.
Ob ich dann allerdings Zeichnungen als Spritzschutz verwenden würde kann ich noch nicht sagen.
Wahrscheinlich aber eher nicht.
2
#31
3.12.14, 16:48
Ich kann es nicht ändern, meine Enkelkinder, besonders die 2 und 3-jährigen, krickeln nun mal. Und ob ihr es glaubt oder nicht, sie freuen sich wirklich ihre Bilder hängen zu sehen.
Was heißt oder soll eigentlich Pfui pfui......
3
#32
3.12.14, 16:52
@Upsi: Wie oft schauen, deine Enkelkinder nach den Bildern? Bei uns werden ja auch von jedem Kind einige Exemplare abgeheftet - es hat noch nie ein Kind danach gefragt. Wenn sie in die Küche kommen, freuen sie sich ihre Bilder hängen zu sehen. Im übrigen hängen die Bilder überall wo Platz ist und werden nach einiger Zeit ausgetauscht.
5
#33 Upsi
3.12.14, 17:28
@mejuma: ich schieße ja nicht gegen den Tipp und die Gegebenheiten sind eh überall anders. Meine Kinder sind schon erwachsen und haben sich tierisch gefreut als ich ihnen eine Mappe mit ihren Kinderzeichnungen geschenkt habe. Sie wußten nicht das ich sie all die Jahre aufbewahrt habe. Meine Enkelkinder wohnen weiter weg und somit werde ich nicht überschwemmt mit Bildern, aber ich bewahre sie auch so auf wie die von meinen Kindern. Jeder soll es so halten wie er möchte, das ist ein Stückchen Privatleben in welches Unbeteiligte ja keinen Einblick haben. Geschenke werden in unserer Familie geachtet, egal ob wertvoll oder ein Strichmännchen auf einem Blatt Papier.
#34 frecheratte
3.12.14, 17:56
@xldeluxe+ mejuma: Von meiner Meinung bringt ihr mich nicht ab, es ist widerlich, Geschenke der Kinder , nur weil es halt Kinder sind und sie viel malen (wie sollen sie denn ihre Liebe anders ausdrücken, Geld haben sie in aller Regel noch nicht) so zu missachten. Ich möcht euch hören, wenn ihr etwas herstellt, jemandem schenkt, und der nutzt es als Schmutzfänger und schmeißt es dann weg!
Das meine ich mit Pfui!
Und jetzt ist das Thema für mich erledigt.
8
#35
3.12.14, 18:02
Ich, Oma, scanne seit Jahren alle Kunst-Werke ein....so laufen sie bei mir als Bildschiermschoner den ganzen Tag über den Monitor. Die Originale gebe ich den Müttern...wenn sie sie aufheben wollen....
Vielleicht probiere ich das mit dem "Spritzschutz" auch mal aus....
Versuuuch macht kluuuch....!
3
#36
3.12.14, 18:53
Habe ein K unstwerk meiner Nichte laminiert und somit muss nix ausgetauscht werden und schade ist es außerdem, wenn Bilder fettig werden und somit weggeworfen werden müssen :)
6
#37 jb70
4.12.14, 00:54
Ich würde den Tipp zwar für mich nicht umsetzen - liegt aber nur daran, daß ich allgemein nichts an den Fliesen kleben haben möchte.

Aber ich finde überhaupt nichts Verwerfliches daran, das eine oder andere Kunstwerk der Kinder zu entsorgen - auch ohne Fettspritzer.
Hätte ich über die Jahre alle Gemälde des Nachwuchs aufgehoben,könnte ich das Haus mehrfach damit tapezieren.
Bei 8 Enkel geht sich vermutlich auch noch locker ein Bodenbelag aus.

Daher finde ich den Tipp absolut ok !
8
#38
4.12.14, 04:24
@xldeluxe:
Meiner Erfahrung nach sind den meisten Kindern ihre Bilder schon kurz nach ihrer Fertigstellung, völlig egal geworden. In diesem Zusammenhang von Wertschätzung zu reden ist eine Sache von Erwachsenen, Kindern käme das kaum in den Sinn.
5
#39
4.12.14, 04:29
@Upsi:

Kinder die ihre Klamotten oder Geschenke achten, würde ich gerne mal kennenlernen. Da scheint ihr eine große Ausnahme zu sein, aus meiner Erfahrung.
1
#40
4.12.14, 04:35
@jb70:

Sehe ich auch so. hier ein Tipp von meiner Mama. Sie legt ein Stück Haushaltstuch auf die Pfanne wenn es mal sehr spritzt.
3
#41 xldeluxe
4.12.14, 10:39
@YoshiSan:

Das meine ich ja mit meinen Kommentaren.

Ich bin nicht gegen das Aufbewahren von Erinnerungen und verletze auch keine Kinderseelen durch Missachtung der Geschenke, aber mir kann niemand erzählen, dass Kleinkinder darauf achten, wo das Bild hängt und Fettspritzer mit fehlender Wertschätzung in Verbindung bringen.

Das ist für mich völlig überzogener Unsinn.
2
#42
4.12.14, 14:51
Irgendwie geht es hier wieder etwas durcheinander: Einige möchten die Bilder ihrer Enkelkinder nicht als Fliesenschutz mißbrauchen - das ist doch in Ordnung! Andere möchten es eben doch - dürfen sie! Meine Meinung ist nur, daß ich die Malereien unserer Enkelkinder sauber aufbewahren möchte. Ich habe es auch schon erlebt, daß unsere Enkel mich nach ihren Bildern gefragt haben! Kinder sind nicht so vergeßlich, wie einige hier meinen.
Aber da werden wir wohl nie zu einer gemeinsamen Meinung kommen, das war ja auch nicht zu erwarten.
3
#43
4.12.14, 16:07
xldeluxe: Ich weiß, daß ich sentimantal bin, aber das Wort hat ja mit dem Verb "fühlen" zu tun, und das steht bei mir im Vordergrund! Überzogenen Unsinn würde ich es deshalb noch lange nicht nennen.
Menschen mit viel Gefühl können diese Gefühle nicht abstellen - und sollten es auch nicht!
5
#44 alesig
4.12.14, 16:57
ICH finde es besser, gemalte Bilder vom Kind/Enkel hinterm Herd aufzuhängen und sich eine gewisse Zeit daran zu erfreuen und da Kind sieht auch, dass es einen festen Platz für die gemalten Werke gibt, als Bilder in Empfang zu nehmen, sie großartig zu loben und Freude vorgaukeln um sie dann, sobald das Kind/Enkel weg ist, zu entsorgen.
So gibt es, gerade mit 8(!) Enkeln einen schönen Kreislauf und bestimmt fallen einem beim Kochen dann noch kleine Anekdoten ein, die die Kinder zum Bild erzählt haben.
Unser Sohn ist 4,5 Jahre alt, hätte ich bis heute nur alle Bilder, Schnippsel usw. aufgehoben, die er alleine aus dem Kindergarten mitgebracht hat (ist seit 1 Jahr dort), würde es locker schon einen Raum füllen ;)
3
#45
4.12.14, 17:14
alesig: Diese Variante hatten wir ja noch gar nicht: die Bilder einfach entsorgen! Dann finde ich es auch besser, sie erst eine Zeitlang hinter dem Herd aufzuhängen. Aber wie ich das finde, habe ich ja schon mehrere Male gesagt.
2
#46 Upsi
4.12.14, 17:33
@Maeusel: es ist sinnlos hier eine andere Meinung zu haben, egal was es ist , einen gemeinsamen Nenner wird es nie geben. Ich bleibe dabei wie ich es geschrieben habe und ich denke bei vier Kindern und sieben Enkelkindern weiß man wie Kinder ticken. Ich werde hierzu nichts mehr schreiben, denn es ist allein meine Sache wie ich es handhabe und das gleiche gestehe ich jedem anderen hier zu.
2
#47 xldeluxe
4.12.14, 17:34
@Maeusel:

Du warst doch gar nicht meint, da warst Du wohl etwas zu sentimental ;--)

Ich beziehe mich mit meinem Kommentar ausschließlich auf Kommentar 27 und 34, die derart übertrieben formuliert waren, dass ich mich einfach noch mal äußern wollte
3
#48 xldeluxe
4.12.14, 17:38
@Upsi:

So siehst Du das....?

Also mir persönlich ist es völlig egal, welche Oma hier die Bilder aufhebt und ich habe auch niemanden angegriffen.

Ich habe keine Enkelkinder und weiß auch, wie Kinde ticken: Ich war selbst mal eins!

Niemand hat Dich angegriffen und man braucht auch nicht immer anzumelden, dass man zu einem Thema nichts mehr sagt :-)
3
#49 alesig
4.12.14, 18:10
@Upsi: Nix für ungut, aber ich finde auch, dass man nicht unbedingt Kinder/Enkel haben muss um zu verstehen, wie sie ticken! Ebenso umgekehrt, nur weil man Kinder hat, weiss man noch lange nicht, wie sie ticken!
Herz(am richtigen Fleck), Verstand, Einfühlungsvermögen und Geduld sind m. M. nach wichtig. Und vor allem nie vergessen, dass jeder selbst einmal eine krikkelnde, ungeduldige, vorlaute, kleine Nervnase war...;-)
3
#50 Upsi
4.12.14, 18:22
@xldeluxe: jetzt fühlst du dich aber angegriffen, dabei habe ich die gesamte Diskussion hier gemeint, weil mir das zu sehr in die private und persönliche Schiene läuft.Jede Familie ist anders und auch Kinder sind sehr verschieden, deshalb bringt es nichts anderen etwas einreden zu wollen.
2
#51 Upsi
4.12.14, 18:26
@alesig: nein, war ich nicht, denn ich hatte niemanden dem ich etwas malen und schenken konnte.
1
#52 alesig
4.12.14, 18:36
@Upsi: Ich verstehe das nicht, bist du schon erwachsen zur Welt gekommen???
3
#53 Upsi
4.12.14, 18:49
@alesig: es gibt und gab Kinder, die ohne behütetes Elternhaus aufwachsen mussten, weil sie keine Eltern hatten und von einer Ecke in die andere geschubst wurden. Menschen die so aufwachsen mußten, wissen tausendmal mehr zu schätzen was es bedeutet jemanden eine Freude zu bereiten.
2
#54 alesig
4.12.14, 19:24
Es tut mir sehr leid, sollte es so bei dir gewesen sein!!
Dennoch bist du Kind gewesen.
Und auch andere Kinder wissen, wie schön es ist zu Schenken und beschenkt zu werden!
Eine schlechte Kinheit macht niemanden zum Experten. Bestimmt kann man vieles besser verstehen,nachvollziehen.
Aber ich gebe dir in einem recht, jedem seine Meinung! Hier wird zu oft der Eindruck (nur bei mir?) erweckt, nur bei mir, nur das was ich mache, koche, denke, wie ich handele etc. ist gut und richtig, mache du es auch so und nicht anders.
Einen guten Abend noch für alle
2
#55 xldeluxe
4.12.14, 19:38
@alesig:

So wie in Deinem letzten Absatz beschrieben, sehen es meist aber die anderen.

Wenn ich z.B. von mir schreibe, gehe ich nie davon aus, dass es die einzig richtige Art ist:

Es ist einfach nur meine Art!

Es wird aber zu oft angenommen, dass man belehren und schulmeistern will, dabei liegt mir persönlich das total fern.

Es wird oft schlicht zu viel orakelt ;--)
3
#56 alesig
4.12.14, 19:57
@xldeluxe: Da gibt es nichts hinzuzufügen:
2
#57
5.12.14, 03:06
@xldeluxe:

habe dich auch so verstanden.
1
#58 Schnumpelchen
5.12.14, 10:52
@Upsi: ich kann dich voll verstehen und bin deiner Meinung. Ich bin erst kurz hier, aber habe festgestellt, das die Anonymität ausgenutzt wird, um hier Leute respektlos zu behandeln. Ich werde mich hüten hier einen Tipp einzustellen obwohl ich da viele Ideen hätte. Laß dich nicht verunsichern, denn wie ich gelesen habe, hast du genug Lebenserfahrung um deine Meinung zu vertreten.
#59
28.12.14, 19:04
....na wegwerfen ist dann ja doch etwas schade....sind doch später mal Erinnerungen, ich würde das nicht über`s Herz bringen. Wenn Deine Enkelkinder wüssten, dass ihre Bilder mal im Müll landen....bzw. durch Fettspritzer verschmutzt werden....oh...oh. Ich glaube, die würden dir keins mehr schenken, sorry aber ist meine Meinung.
1
#60
30.12.14, 15:50
@Mandyx2010: Ich kann wirklich alle, die sich um das Seelenheil meiner Enkelkinder sorgen beruhigen. Sie finden es toll, dass ihre Bilder nicht einfach in einer Mappe verschwinden, sondern eine Zeit lang zu sehen sind. Es kommt auch vor, dass ein Kind fragt, wer hat denn das Gekrickel gemalt und warum hängst du es auf? Kann durchaus sein, dass es sich um ein Bild des Fragenden handelt.
Bilder die mit viel Mühe gemalt wurden, wandern natürlich in eine Erinnerungsmappe, so dass von jedem Kind auch die Entwicklungsstufen zu verfolgen sind.
1
#61
10.10.15, 17:32
Also... Nach dem kochen oder braten dauert es 2 Minuten die Fliesen abzuwischen!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen