Wenn Hund oder Katze Flöhe mitbringen, kann man mit einem Flohkamm Flöhe und Flohkot entfernen.

Flöhe von Haustieren absammeln und vernichten

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn Hund oder Katze Flöhe mitbringen (man merkt es vorwiegend am ausdauernden Kratzen), kann man mit einem Flohkamm Flöhe und Flohkot entfernen (tägliches Kämmen). Dann finden sich Flöhe und schwarze Krümel im Kamm, die zunächst mal festgehalten werden.

Ein Floh ist aber sehr kräftig und kann sich befreien, springt dann entweder auf das Haustier zurück oder auch auf dich. Damit das nicht passiert, den Flohkamm gleich in eine 1-Liter-Plastiktüte stecken, dort kann man den Kamm gut untersuchen. Hüpfen dort Flöhe herum, kann man sie in der Tüte mit den Fingernägeln zerdrücken oder auch mit einem Flohspray abtöten. Achtung: Flöhe sind Überlebenskünstler, sie sind meistens nicht sofort tot. 

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


4
#1
1.12.16, 20:19
Das mag ja funktionieren.Aber ich möchte nicht,daß mein Herz auf vier Pfoten,Flöhe o.ä bekommt.Es gibt spot-on Präparate,die man alle 4 Wochen in den Nacken träufelt,keine Flöhe,Grasmilben,Herzwürmer.Denn all die kleinen Krabbeltierchen können im schlimmsten Fall Viren-,oder Bakterienträger sein!Außerdem sind Flöhe in der Wohnung eine schreckliche Vorstellung für mich.
1
#2
1.12.16, 23:27
@trisong: 
Das eine hat ja mit dem anderen nichts zu tun:
Mein Freigänger-Kater bekommt regemäßig einen Flohschutz, es kam aber auch schon vor, dass ich anscheinend den Zeitpunkt für eine neue Dröhnung überschritten habe und er sich Flöhe von Streunern einfing. Dann wird gekämmt, vernichtet und neu "getropft".
Ich nehme eventuelle Flöhe direkt vom Kamm mit einem feuchten Stück Toilettenpapier auf und entsorge sie im WC.
#3
2.12.16, 09:05
@xldeluxe_reloaded:Finde ich schon.Ich handhabe das seit Jahren so,und nie Probleme.In den Packungen sind kleine Aufkleber,die man an den Kalender machen kann.So bekommt mein Hund immer pünktlich seine Dröhnung.Aber mit Katzen habe ich keine Erfahrung,doch ich denke,da kann man das genauso handhaben. 
2
#4
3.12.16, 15:11
der tipp ist gut. nicht alle tiere vertragen die flohmittel. 2 meiner katzen haben grossflaechig ihr fell dadurch verloren.und es dauerte mehr als 1 jahr bis das fell wieder richtig schoen war.
wiederum 2 andere putzen sich gegenseitig,auch da kann das mittel nicht zum einsatz kommen.
deswegen ist die mechanische variante eine sehr gute alternative.
#5
4.12.16, 08:26
Mir ist es erst kürzlich passiert,dass eine unserer Katzen(oder eher die Flöhe) scheinbar immun gegen das vorbeugende Präparat war, welches wir schon jahrelang benutzen. Kann tatsächlich passieren...
#6
7.12.16, 06:36
nur das auskämmen, reicht leider nicht aus . Ich mache in unseren Staubsaugerbeutel immer etwas Gieselguhr rein ....Wenn man saugt und sich Flöhe in der Umgebung befinden sollten ,ersticken sie im Beutel . normal soll man bei befall , nach jedem saugen den Beutel wechseln ...Aber das geht ins Geld . Wenn die Tiere diese heftigen Chemiekeulen nicht vertragen , kann man auch die Tiere damit einpudern....Der Floh erstickt dann auf dem Tier . Das Fell fühlt sich dann echt eklig an ....Also bade ich dann 2 tage später mit teebaumschampoo. Die Umgebung zu reinigen , ist das A und O! Dies jetzt aber alles zu beschreiben ...dauert . Ich denke ich werde den Tipp extra für euch einsetzen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen