follsubbr: Kardamom in allen Lebenslagen

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich muss hier mal eine Lanze brechen für ein bei uns nahezu unbekanntes Gewürz: Kardamom!

Dieses sehr alte Gewürz kommt ursprünglich aus dem Süden Indiens und ist mittlerweile in der Stuttgarter Markthalle angekommen (do musch obedengt mol no). Ich bevorzuge die ganzen Fruchtkapseln, die getrocknet angeboten werden.

Wozu kann man Kardamom verwenden? Ich rate unbedingt zum fröhlichen testen. Die Fruchtkapseln zwischen Daumen und Zeigefinger zerdrückt, über den Mörser gehalten, fallen die kleinen Samenkörner heraus.

Mit grobem Zucker zerrieben in den Kaffee, Espresso oder Capu´- du wirst von den Kniestrümpfen sein! Das selbe über´s Müsli oder in einen Fruchtsalat und dich haut´s um!

Auch als würzige Variante, zu Lamm oder Wild, ganz neue Geschmäcker kommen auf dich zu.

Jetzt noch ein Tipp für die Liebhaber des Schwäbischen: Kardamom uff´s Göschle von daim Mädle gschmiert, omkehrt gild nadürlich au, ond no em Schmadzer druff druckt, des isch ebbes vom Fainschda. Brobiers no glei mol aus, die Begaischderung kennt koine Grenza. Liebe goht durch da Maga (Ranza).

Übersetztung: Wenn sie ihrer Flamme (oder Flammer) zerbröselten Kardamom auf die Lippen stäuben und sich ihr küssender Weise nähern, werden anschließend ihre Geschmacksknospen voll des Erstaunens sein.

Ist Schwäbisch schön! Mir könna halt alles: follsubbr

Von
Eingestellt am


21 Kommentare


2
#1 jan
15.12.04, 16:23
Hallo follsubbr,

du scheinst einen (oder mehrere?) Neider zu haben. Ich weiß nicht, was man -frau natürlich auch- an dem obigen Tipp bemängeln könnte. Stör dich nicht daran.
#2 Schnorchel
15.12.04, 17:25
Guter Tipp für ein Gewürz, was viel zu selten genutzt wird! Kardamon ist prima, ich denke da gerade an Lebkuchen.
Danke übrigens für den "Sauerkraut-Kommentar" :o)
#3 follsubbr
15.12.04, 17:33
Ubrigens Schnorchel, in einen Hefeteig untergemengt ist Kardamon ein echter Hit.
Grüße
#4 Schnorchel
16.12.04, 21:47
Prima Tipp @ follsubbr. Falls ich mal wieder Hefeklöße mit Vanillesauce o. Blaubeeren mache, dann kommt zum Testen in wenigstens einem Kloß etwas Kardamon dazu *schwelg* :o)
Grüsse zurück
#5 Jürgen Gmell
17.12.04, 21:33
Na, Frau Kochmamsell!

Wie wär's mal damit? Ich habe K. leider hier noch nicht gefunden, da "muss" man wohl zu einem gut sortierten Feinkostler gehen...

Jeuch
#6 Alexandra-Bijou
18.12.04, 11:44
Ich finds auch lecka, vor allem, weil ichs fast in allen Speisen rein mache.

Und jetzt mal was steirisches:

Wonnst mogst, kunnst dein'm Spotzl a weani Kardamo(u)n auf d'Lipp'n tuast, donn werads gonz gamsig.

Na gut ... wir sind ja multilingual ... oder so
#7 mecki
20.12.04, 14:26
Hallo Jürgen,

frag einfach an einem Gewürzstand. Oft zu finden auf Wochenmärkten, sicher auf jedem Weihnachtsmarkt und -wie follsubbr schreibt- in der Stuttgarter Markthalle. In jeder anderen auch, nur eben nicht bei HL oder minimal.
#8 Zinfandel
19.1.05, 16:53
Man sollte noch sagen, dass grüner Kardamom gemeint ist, nicht schwarzer. Böser Fehler!
#9 Blondie
31.8.05, 12:27
Ach wie süß, haben die Schwaben nun auch den Kardamom entdeckt... ;-)
Also ich sehe den in fast jedem Supermarkt (vor allem zur Weihnachtszeit). Könnte aber dran liegen, daß ich in der deutschen Lebkuchenstadt wohne.
Naja, ist aber auf jeden Fall lecker!
#10 Manuela
7.8.06, 13:29
Kardamom benutze ich schon seit Jahren, da ich gerne arabisch esse und dieses Gewürz - obwohl asiatischer Herkunft - auch ein Hauptbestandteil dieser Küche ist.

Kann es nur empfehlen und probiert es mal in Reisgerichten - ein Gedicht!

Ach so, hier mal für alle Gewürzliebhaber eine spitzen Internetseite. Jede Menge Gewürze zu TOP Preisen:
www.broedner.com
#11 Simone S.
29.8.06, 16:04
Jau, stimmt! Die Inder kauen übrigens zur Verdauung und für den besseren Mundgeruch eine Kapsel Kardamom nach dem Essen.

Liebe Grüße,
#12 Dorthe
11.12.06, 15:46
Hallo zusammen,
ich bin gerade in einem Rezept erstmalig auf dieses Gewürz gestoßen. Kann mir evtl. jemand sagen, wo ich das herbekomme? Sicher nicht aus dem Otto-Normal-Supermarkt, aber vielleicht aus der Apotheke? Würde mich riesig freuen, wenn mir jemand weiter helfen könnte :-)
#13 Sandra D.
11.12.06, 21:28
@Dorthe: Kardamom gibts auch im ganz normalen Supermarkt. Vielleicht nicht bei den Discountern, aber in größeren Supermärkten. Steht in der Gewürzabteilung oder in den Extraaufstellern für Weihnachtsbäckereizutaten.
#14 Finntina
5.7.09, 10:02
Bei uns in Finnland wird viel Kardamom erwendet. Gib mal in einfaches Hefegebäck ein wenig Kardamom, du wirst staunen, um wieviel besser das schmeckt!
LG Finntina
#15
27.10.09, 07:06
Wenn ich übermüdend bin und ich weiss das ich noch Autofahren muss, dann trink ich einen starken Espresso mit Kardamon. Das kann ich jedem oder jeder empfehlen!
#16
29.10.09, 19:13
Der Tip ist super. Klar, als Hobbykoch hat man natürlich Kardamom im Hause und probiert ihn an vielen Gerichten. Aber vielleicht mal n nicht ganz ernst gemeinter Tip von nem Hessen: Es gibt in BW mit Sicherheit Volkshochschulen, an denen man "Hoch"deutsch lernen kann..... *feix
#17
10.5.11, 11:43
@Abraxas3344:

Ach woisch Abraxas, mir Schwoba werdet von älle verschtanda.

Ich schwätz bloß "Kulturschwäbisch", wenn e irgendwo en Vortrag bei de Nordlichter halte muaß.

Mer will jo nett sei zu seine Mitmenscha.
#18
10.5.11, 19:02
Tztztztz........ nicht mal deutsch schreiben können diese Schwaben. Jeder "Mitbürger mit migrantem Hintergrund" soll sich einem Deutschtest unterziehen, wenn er nach Deutschland einreist. Warum gilt das nicht für "Mitbürger aus Baden-Württemberg"?????
1
#19
11.5.11, 08:16
@Horst-Johann Lecker:

Jetzt halt mal die Füße still ....

Ich hoffe, du hast das als Witz gemeint.

Ich bin absolut des Hochdeutschen in Wort und Schrift nach der neuen deutschen Rechtschreibreform und der Interpunktion mächtig, was du meinen Postings entnehmen kannst.

Dies ist leider nicht bei allen Deutschen der Fall.
Wenn ich hier (und anderswo auch. Ich bin Moderatorin in einem Medizinforum und könnte lange Lieder darüber singen....) so lese, wird nicht mal das schon Geschriebene noch mal durchgelesen und die Tippfehler entfernt.
Das ist für mich eine Selbstverständlichkeit und die Achtsamkeit gegenüber meinen Mitmenschen.

Ich weiß nicht, aus welchem Bundesland du kommst und was für einen Dialekt du sprichst, aber auch in den Hochdeutsch sprechenden Gegenden gibt es Dialekte (Platt z. B.).
Wie oft lese ich Wörter hier im Forum, wo man nicht gleich weiß, was sie bedeuten. Dann fragt man eben nach.

Zum Glück haben wir diese sprachliche Vielfalt und mit ein wenig gutem Willen können wir uns miteinander verständigen.
#20
11.5.11, 18:04
Möönsch, ey, leg doch bitte nicht jedes Wort auf die Goldwaage. Natürlich war das als Witz gemeint. Auch ich bin des Hochdeutschen in Wort und Schrift mächtig. Was Dialekte - speziell die der Deutschen Lande - angeht, nenne ich mich vielleicht nicht so ganz zu unrecht Kosmopolit. Ich stamme aus Nordhessen, meine Wurzeln liegen tief in Preußen. Den Kasseläner Dialekt musste ich erst lernen, da man mich in der Schule ein akzentfreies Hochdeutsch lehrte. Aber ick kann Balinan, red so, wie mia der Schnobl gwaxn iss, sach ma "woll" bei ne Currywuascht, und eener Dhiringer Brodworscht gann ich gar ne wiederstehn. Nur mit dem Schwäbischen tu ich mich ein bisschen schwer..... War mal in Heilbronn (weiß net, gehört das net schon zum "Feindesland" Baden?), da kam ich mir wirklich vor wie in Timbuktu..... *ggggggg
#21
23.12.11, 11:11
Hab neulich übrigens gelesen, dass Kardamon so wahnsinnig gut für die Seele sein soll. Regt den Geist an ohne den Körper aufzuregen. Schöne Sache und schmecken tut es auch noch.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen