Fränkisches Butterzeug mit Dinkelvollkornmehl

Möchte man da nicht gleich zugreifen? Bunt verziertes Butterzeug in den verschiedensten Formen.
9
Fertig in 

Weihnachtszeit ohne selbst gebackenes Butterzeug hätte es bei meiner Mama nicht gegeben. Und deshalb kommt auch bei mir dieses Rezept jedes Jahr zum Vorschein.

Zutaten

20 Portionen

Für den Plätzchenteig

  • 500 g Mehl
  • 60 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g Butterfett
  • 180 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 2 Stück(e) Eier
  • 1 Msp. Zitroback
  • 1 EL Rum
  • 2 TL Vanilleextrakt

Für den Belag/Verzierung

  • 100 g Zimt und Zucker
  • 100 g bunte Streusel
  • 150 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 50 g Schokoladenplättchen

Ich mache es genau wie meine Mama, nämlich den Teig schon vorher - oder auch am Tag zuvor - herstellen, ihn gut kühlen, um danach fröhlich ans Werk zu gehen. Dabei muss ich mich gehörig beherrschen, denn dieser Teig - mit der guten Butter - schmeckt einfach zum Dahinschmelzen.

Es macht unglaublich viel Spaß, den Teig auszuwellen und die Plätzchen auszustechen. Auch Kinder sind mit Feuereifer dabei und nicht zu bremsen.

Mein Rezept ergibt drei volle Bleche von duftenden Butterzeug-Plätzchen. Man kann sie natürlich auch ohne Verzierung oder Zimt und Zucker verspeisen. Aber gerade das Verzieren mit Zuckerguss und bunten Streuseln lässt alle Herzen höher schlagen. 

Zubereitung Butterzeug-Teig

  1. Zuerst das Mehl abwiegen und in die Küchenmaschine geben.
  2. Danach alle anderen Zutaten zugeben und zu einem homogenen Teig kneten oder kneten lassen.
  3. Den Teigballen in den - mindestens 2 Stunden - oder auch schon am Tag vorher.
  4. Den Teig aus der Kühlung nehmen und mit Mehl auswellen.
  5. Plätzchen ausstechen.
  6. Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech platzieren.
  7. Bei 180° Ober- und Unterhitze 10 bis 12 Minuten goldgelb backen.
  8. Die fertig gebackenen Plätzchen abkühlen lassen.

Zubereitung Verzierung

  1. Plätzchen in Zimt und Zucker wälzen.
  2. Aus dem gesiebten Puderzucker und Zitronensaft eine dickliche Zuckermasse rühren, evtl. noch wenig Wasser zugeben.
  3. Plätzchen nach Gusto damit bestreichen und mit Zuckerstreuseln oder Schokoladenplättchen verzieren.

Eigentlich gar nicht schwer, man muss nur beim Backen stets dabeibleiben und darf den Herd erst verlassen, wenn alle Bleche gebacken sind. Es wäre sonst ja ärgerlich, wenn das Backergebnis zu dunkel wird. 

Also frisch ans Werk, wenn es vor Weihnachten noch solch himmlisches Butterzeug geben soll.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Saftige Nussecken mit Mandeln und Marzipan
Nächstes Rezept
Honigplätzchen mit Mandeln
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Plätzchen aus Milchreis vom Vortag
12 8
Gefüllte Plätzchen - ohne backen
29 13
Marzipan-Zimt-Plätzchen
Marzipan-Zimt-Plätzchen
14 14
5 Kommentare

Rezept online aufrufen