Brotaufstrich Rillette

Französischer Brotaufstrich "Rillette" - die schnelle Variante

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn Reste von im Ofen gegartem Fleisch übrig sind, kann man schnell ein leckeres Rillette daraus zubereiten.

Zutaten für schnelles Rillette

Reste vom Braten (Gans, Ente, Schwein, etc.)
fertiges Schmalz (selbstgemacht oder gekauft, entsprechend der Fleischsorte, die man verwendet; bei Geflügel Gänseschmalz, ansonsten Schweineschmalz)
1-2 Wacholderbeeren, 1-2 Pimentkörner, 2-3 Lorbeerblätter etwas Thymian oder Majoran am liebsten frisch
ganz zum Schluss etwas Salz, Pfeffer aus der Mühle

Das Fleisch wird zerzupft und mit den Gewürzen in einen Topf zu dem Schalz gegeben. Soviel Schmalz, dass das Fleich gerade eben bedeckt ist. Ein paar Minuten alles zusammen schmurgeln lassen, dann ewas Salz und Pfeffer aus der Mühle dazu.

In Gläser oder Steinguttöpfchen abfüllen noch 1-2 Lorbeerblätter darauf legen und nach dem Erkalten mit Baguette oder anderen Brotsorten, vielleicht auch selbstgebacken, genießen.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
29.12.12, 20:38
Das liest sich lecker !. Wielange hält sich das Rilette dann noch gekühlt ?.
4
#2 erselbst
29.12.12, 21:25
genau so passt das--und hält sich mindestens 4 wochen ( muß nur oben komplett mit fett "versiegelt" sein.
-1
#3
29.12.12, 22:16
Super - dann werd ich das mit meinen Entenresten probieren.
#4
30.12.12, 12:05
Gefällt mir sehr gut. Ich könnte mir es auch als Sülze gut vorstellen.
4
#5
30.12.12, 16:20
Ist das klassische Silvesteressen bei uns. Die Reste der Weihnachtsgans (naja, sofern es welche gibt) werden mit dem abgeschöpften Schmalz/Bratenfett (da gibts auf jeden Fall welches) vermischt und zu Silvester auf frischem Brot vertilgt. O-ber-leg-ga!

Die Frage nach der Haltbarkeit stellt sich da eigentlich gar nicht erst ... :)
#6 Dora
31.12.12, 15:23
auf deutsch: Schmalz-Fleisch!

Klingt gut. Gänseschmalz habe ich schon mal von Weihnachten im Kühlschrank.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen