Wenn du auf der Suche nach einem ganz einfachen, schnellen und auch noch leckeren Rezept für Frikadellen bist, dann probiere dieses Rezept.

Frikadellen ganz einfach, schnell und lecker

13×
Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich gehöre zu den Leuten, bei denen ein Rezept nicht all zu kompliziert sein sollte. Also habe ich meine Mutter mal befragt, wie ich schnell und einfach sauleckere Frikadellen hinbekomme. Und ihre Antwort dazu war diese:

Zutaten

  • 500 g Hackfleisch halb & halb (hatte ich da)
  • 1 kleine Zwiebel in Würfel geschnitten
  • 1 Ei
  • 2 TL Salz (hat sie mir extra zugeschrieben, da ich sonst gerne zu wenig salze, normale Menschen machen das nach Gefühl)
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • Nach Geschmack Knoblauchpulver, Paprika, Pfeffer und Kräuter (habe von Mama diese Salatkräuter aus einem Glas bekommen - kann man hin und wieder um Supermarkt bekommen - ist immer schnell weg)
  • Paniermehl (zum darin Wälzen, und wenn die Fleischmasse zu flüssig sein sollte, dann darf auch da etwas mit rein, wie es bei mir der Fall war)
  • etwas Fett zum Braten

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für sie Fleischmasse in eine große Rührschüssel geben und gut mit den Händen vermischen. Wie oben schon erwähnt, wenn dir die Masse zu flüssig bzw. zu schleimig vorkommt, kann auch etwas Paniermehl mit hinein.
  2. Dann zu Kugeln formen und in Paniermehl wälzen.
  3. Die Kugeln dann in die mit dem heißen Fett (hatte Rapsöl da) geben, etwas platt drücken und von beiden Seiten anbraten. Fertig.

Wir haben dazu einfach etwas Gemüse gegessen.

Bilder habe ich leider nicht, waren schneller weg, als man schauen konnte :)

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

55 Kommentare

1
#1
18.1.18, 17:00
Ich mache die Frikadellen schon immer so, nur dass ich die nicht mehr in der Pfanne brate sondern auf einem Backblech im Backofen. Dazu gab es hier bei FM auch mal einen Tipp.
3
#2
18.1.18, 17:05
Bei mir kommt noch etwas Brot mit in die Frikadellen. Aber ansonsten mache ich sie ähnlich und die schmecken wirklich lecker. 

@Orgafrau : Wie lange bäckst du die Frikadellen? Die Idee finde ich gut. 
1
#3
18.1.18, 17:09
Ich gebe immer noch Eier in die Hackmasse, aber alles andere mache ich auch so. Meine Frikadellen werden immer gerne gegessen, auch von Gästen.
1
#4
18.1.18, 17:16
@bollina: Hier der Link zu dem Tipp:
https://www.frag-mutti.de/frikadellen-im-backofen-auf-backpapier-garen-a31585/

@Mäusel: Es steht 1Ei im Rezept.
#5
18.1.18, 17:18
@Orgafrau: Tatsächlich! Das hatte ich überlesen.
2
#6
18.1.18, 18:12
Ich mische noch ein trockenes Brötchen, dass ich  vorher im Wasser einweiche, und dann ausdrücke, sonnst mach ich's gleich, wie im Tipp .
1
#7
18.1.18, 18:22
Schönes Rezept. So wie es fast jede Hausfrau macht. Aber für manch einen ist es 
dann doch neu. Ich würde die Klopse etwas flach drücken, damit es auch Frikadellen
sind. Sehr nett geschrieben und das macht Lust mal wieder welche zu braten.
#8
18.1.18, 18:32
@Orgafrau: Danke für den Link😀
2
#9
18.1.18, 18:43
@sofie1945: #6
Mache ich auch so 😊 für mich gehört ein Brötchen rein.
1
#10
18.1.18, 18:49
Ich mache es so wie sofie1945, bei mir kommt auch ein eingeweichtes Brötchen mit rein und ich nehme sehr gerne Schalotten statt normaler Zwiebeln, weil ich finde, dass die ein feineres Aroma haben.😊
1
#11
18.1.18, 19:11
Bei mir kommt auch noch ein eingeweichtes Brötchen mit rein, außerdem ein Teelöffel scharfes Tomatenmark.
Ansonsten mache ich sie genau so wie die TE. 👍
#12
18.1.18, 19:16
@Jeannie: #11
Jetzt muss ich mal nachfragen! Scharfes Tomatenmark? Nie davon gehört 
1
#13
18.1.18, 19:18
Ashanti 👍
Kann nur noch auf diese Weise, Daumen vergeben, auch der Pfeil daneben, wo den Namen anzeigt, funktioniert nicht mehr, leider 
2
#14
18.1.18, 19:25
@Ashanti: ich bin nicht Jeannie, aber: echt nicht? Es gibt scharfes, auch welches mit Würzgemüse und eines mit Basilikum. Ich habe immer alle Sorten da. Das sind so große rote Tuben, stehen bei der Mayonnaise und beim Ketchup. Das Scharfe kommt in fast jede Sauce bei mir. Sehr lecker!
6
#15
18.1.18, 19:26
Ich mache in die Frikadellen auch eingeweichtes Brötchen, Senf, Tomatenmark, etwas Kümmel, Mayoran und Knoblauch. Pfeffer und Salz natürlich auch. Ich wechsele gern die Gewürze und ich liebe es zu experementieren. Ei nehme ich auch immer.
Die Zwiebeln dünste ich vor dem zugeben immer an
3
#16
18.1.18, 19:27
Statt eines eingeweichten Brötchens nehme ich, je nach Hackfleischmenge, immer zwei oder auch drei Scheiben frisches Toastbrot, schneide die Rinde ab und zerbrösele die Scheiben mit dem Pürierstab. Das so bearbeitete Toastbrot gibt keine Feuchtigkeit an die Hackfleischmenge ab und die Frikadellen sind innen nicht so weich nach dem Braten. Weiterhin röste ich die Zwiebeln in etwas Butterschmalz an, bevor ich sie in die Fleischmasse gebe. Das gibt einen kräftigeren Geschmack. Etwas Muskat darf bei den Gewürzen auch nicht fehlen.
2
#17
18.1.18, 19:31
@Ashanti#12:
Tomatenmark in der Tube mit Zusatzbezeichnung "scharf". Das gibt es hier in jedem Supermarkt, von Or* di Parm*. Steht neben dem normalen Tomatenmark.
Es ist Chili mit drin und ich nehme es gerne zum Würzen von Fleischgerichten.
Aber schau genau hin: Direkt daneben steht oft welches mit Knobi oder Zwiebel... ;-)

Ooooops - Isamama war schneller. Aber doppelt gemoppelt hält besser. :-)

Noch ein Tipp: Manchmal fülle ich die Frikos auch mit einem Würfelchen Fetakäse.
Ein Experiment mit Kischtomatenfüllung ist am Praxistest gescheitert: Die nicht informierten "Mitesser" haben sich heillos bekleckert, als die Tomaten beim Draufbeißen platzten. :-)))
#18
18.1.18, 19:39
Sofie1945 #13
Bei mir funktioniert der Pfeil zum Antworten auch schon ein paar Tage nicht. Auch von einer Seite zur anderen funktioniert nicht. Ich muss hier ganz raus gehen und auf neue Kommentare klicken. Ich dachte das  liegt an meinem Gerät. Geht es noch jemandem so ??
#19
18.1.18, 19:40
@Isamama: 
Noch nie gesehen, aber eigentlich auch immer nur nach "normalem" Tomatenmark geschaut, aber danke - achte beim nächsten Einkauf drauf. 👍
#20
18.1.18, 19:41
@Geli68: Mit meinem Smartphone funktioniert alles einwandfrei.
#21
18.1.18, 19:41
@Geli68: Ja, mir geht es auch so.
Es hakt seit Tagen wieder ganz gewaltig, so wie du es beschreibst. Manchmal muss ich sogar den Browser schließen und mich neu anmelden, bevor es wieder klappt.
1
#22
18.1.18, 19:43
@Jeannie: #17
Ja, doppelt gemoppelt hält besser.Ich gehe morgen einkaufen und dann bringe ich mal Abwechslung ins Tomatenmark 😂
#23
18.1.18, 20:15
Bei mir kommt auch ein eingeweichtes und dann fest ausgedrücktes Brötchen rein. Außerdem noch 1 EL Senfkörner und reichlich Majoran. Die Zwiebeln schmore ich in Raps- oder Olivenöl glasig, bevor ich sie zur Fleischmasse gebe. Das Salz wiege ich ab (TL ist nicht immer gleich TL), und zwar auf 500 g Hackfleisch 9 g Salz.
1
#24
18.1.18, 20:17
Ich bin auch am Smartphone und bei mir klappts nicht. Weder die Vergabe von Daumen noch der Antwortbutton. 
#25
18.1.18, 20:24
@bollina: Also, bei mir funktioniert es mit dem Smartphone auch, hab Dir grad mal einen Daumen verabreicht zur Probe. :-)) Beim Laptop allerdings klappt es nicht.
3
#26
18.1.18, 20:34
Meine Frikadellen sind auch so, aber ohne außen zu panieren. Ich forme auch keine Kugeln, sondern drücke sie flach.
1
#27
18.1.18, 20:48
Bei mir kommen neben dem eingeweichten Brötchen auch angeröstete Zwiebeln, (scharfer) Senf, etwas Selleriesalz und vor allem gehackte, glatte Petersilie an den Fleischteig. Im Sommer nehme ich statt des Selleriesalzes gehackte, frische Liebstöckelblätter (Maggikraut).
In Semmelbröseln werden meine Frikadellen nicht gewälzt, dafür in Butterschmalz gebraten.
So sind sie innen schön saftig, außen knusprig - wie wir sie mögen, Am liebsten zu lauwarmem Kartoffelsalat mit Feldsalat.
In irgendeiner Kochsendung habe ich gesehen, dass unter den Frikadellenteig Leberwurst gemischt wurde, ich habe es nachgekocht und muss sagen, dass das auch lecker war.
2
#28
18.1.18, 21:12
Arjenjoris  #34
Ich kenne Frikadellen auch nur Flach gedrückt. Dan passen sie auch besser auf ein Brötchen und der Ketchup  läuft nicht so schnell runter. Solche Kugeln mache ich aber für Königsberger Klopse...
#29
18.1.18, 21:55
@Geli68: #18
Bei mir klappt am Laptop auch alles normal!
1
#30 viertelvorsieben
18.1.18, 21:59
Ich drücke Frikadellen auch immer platt, dann werden sie besser, schneller und gleichmäßiger gar.
#31
18.1.18, 22:16
backfee 44  #29
Bei mir und einigen anderen klappt so manches hier nicht richtig.
Der Antwortbutton funktionierte jetzt wieder gar nicht, ich musste erst mal
zurück auf die Startseite.. Naja da wird man mit leben müssen, es gibt schlimmeres.
Schönen Abend noch.
#32
18.1.18, 22:19
@Geli68: Je mehr hin und zurück, desto mehr Clicks werden fällig.
Der Werbeträger freut sich...
#33
18.1.18, 22:34
@Jeannie  #11
Na ja, dann tun wir der Menschheit ja noch was Gutes........👏
4
#34
18.1.18, 22:37
Ich habe weder hier noch dort keine Probleme mit Daumen, Sternen, Text......

Zum Tipp:
Schon recht schlicht, das Rezept.......

Das zum einen und ohne eigene Fotos finden Tipps, besonders Rezepte, bei mir keinen großen Anklang.
#35 JOSCHI2012
19.1.18, 14:06
Da ich ein Riesenfan von grünem Pfeffer bin, kommt dieser bei mir in die Frikadellen. Geht natürlich nicht, wenn Kinder mitessen.
#36
20.1.18, 17:20
@whirlwind:  die Kochsendung hatte ich auch gesehen und ersetze seitdem ebenfalls 100g der Hackmasse durch feine Leberwurst ... sehr lecker
#37
20.1.18, 19:34
@Agnetha: ich habe mal in meinen Rezeptunterlagen gestöbert und den Tipp mit der Leberwurst gefunden. Er stammt aus einer BR-Sendung mit A.Schuhbeck und E.Wepper, leider habe ich mir den Titel der Sendung und das Datum nicht notiert.
1
#38
21.1.18, 16:36
@DWL: Die Senfkörner mahlen, ist glaube ich noch effektiver. 
4
#39
21.1.18, 17:34
Eigentlich das klassische Rezept für Frikadellen oder Hackbraten. Kann mit Gewürzen oder Füllungen abgewandelt werden. 
Zwei Sachen habe ich in den letzten Jahren geändert:
Statt eingeweichtem Brötchen, was sich oft nur schwer ausdrücken lässt, gebe ich das trockene Brötchen in den Zerkleinerer und mache quasi Paniermehl draus. Anschliessend hacke ich dann darin gleich die Zwiebeln. Da in diesem Fall die Zwiebeln zeitnah gegart werden, können sie auch nicht bitter wreden.
Statt Ei (hatte gerade keins im Haus und noch Reste von Thüringer Mett) kann man problemlos auch etwas Sahne nehmen. Die Frikadellen schmeckten uns allen sehr gut und auch die Konsistenz war wie immer.
#40
22.1.18, 11:28
@Taita: Such mal bei Chefkoch.de nach dem Rezept für Metzgerfrikadellen. Da kommt auch kein Ei rein. Und statt eingeweichtem Brötchen Paniermehl und Wasser. Ist ein lustiger Thread, so nach dem Motto: ich schütte mir doch kein Wasser in das Hackfleisch....
Das Rezept habe ich auch schon ausprobiert, und die Frikadellen werden recht fluffig.
1
#41
22.1.18, 11:32
@WZimdahl: Die Senfkörner gebe ich eigentlich nicht wegen der Schärfe hinzu sondern wegen der Knackigkeit beim Draufbeißen. Manchmal gebe ich direkt 1 EL Senf rein, wenn ich die Schärfe haben will.
#42
22.1.18, 12:17
Metzger dürfen kein Ei in die Frikadellen machen, wenn sie die verkaufen wollen  - warum weiß ich nicht 
1
#43
22.1.18, 12:56
Vermutlich wegen der Salmonellengefahr, da die Frikos ja nicht sofort gegessen werden, sondern in die Auslage kommen.
#44
22.1.18, 15:56
Ich musste zwar schon Frikadellen beim Schlachter ausbacken, aber das ist über 40 Jahre her und was in dem Teig war, weiss ich auch nicht. Hatte nur mal gelesen, dass es so für Kötbullar gemacht wird. Also auch nur gebackenes Hacklfeisch... ;)
Zu den Senfkörnern: Ich mache auch immer 1 bis 2 TL mittelscharfen Senf in den Hackfleischteig. Schmeckt man nicht raus, aber passt einfach dazu.
#45
22.1.18, 22:21
@Agnetha: Vielleicht wegen Salmonellen-Gefahr? 
#46
22.1.18, 22:22
@WZimdahl: Guck mal #43. ;-)
#47
22.1.18, 22:36
@Jeannie: Ich war ein paar Minuten später. 😂
1
#48
23.1.18, 10:39
Ich mache es mir mit dem Würzen noch einfacher, indem ich auf 500 g Hackfleisch einen Beutel Zwiebelsuppe untermische 😄. Dann brauche ich keine Zwiebeln schneiden und andere trockene Gewürze “dosieren“.
Hm, soweit ich das gelesen und verstanden habe drückt die Tippgeberin die Klopse in der Pfanne erst flach. Aber Jeder nach seinem Gusto..
#49
25.1.18, 21:37
@Alicia54: Liebe! Ich habe Deinem Kommentar zwar eben einen Daumen gegeben. Doch eigentlich nur wegen der Originalität. Mal ganz ehrlich: ist das nicht zu einfach? Oder drückst du dich vor dem Zwiebel schneiden? 
Buletten müssen komponiert werden, sonst werden es vielleicht nur Klopse. Und nicht in der Pfanne breit drücken! Wo kommen wir denn dahin? Und die Klopse gehören nicht in eine Pfanne, sondern in den Kochtopf/Kasserolle, um später mit der berühmten Kapernsauce zu Königsberger Klopsen zu werden. 😄 
#50
8.2.18, 13:56
@WZimdahl, Hm ich verstehe jetzt nicht Was an meinen Kommentar originell ist👀
Und Nein, ich drücke mich nicht vor'm Zwiebel schneiden. Aber ich habe selten Zwiebeln zuhause, weil die verfaulen würden, da ich eigentlich nur noch für mich kochen muß.
Früher als noch 9 Personen am Tisch saßen “rentierte“ sich ein größeres Netz mit Zwiebeln. Selbstverständlich schneide ich auch Zwiebeln, für Braten und Gulasch, wenn ich mir das koche, aber dann nach Bedarf und lose Ware.
Lach...Du kannst sicher sein, daß ich keine Frikadellen in der Pfanne platt drücke. Das macht die Tippgeberin offensichtlich☺.
Lies nochmal den Rezepttipp und meinen Kommentar genau😉
#51 JOSCHI2012
8.2.18, 14:09
@Alicia54: ich mach meine Frikadellen auch so, habe das auch mal als Tipp eingestellt.
#52
8.2.18, 18:17
@JOSCHI2012, was meinst Du jetzt?
Auch mit einem Beutel Zwiebelsuppe als Gewürz oder vor dem Backen plattdrücken?
#53 JOSCHI2012
8.2.18, 18:37
@Alicia54: das mit der Zwiebelsuppe😄
#54
8.2.18, 21:56
Ahja, gut, daß es noch Jemand gibt, der das macht. Ich hab mir aber die Idee nicht bei Dir “geklaut“😉
#55
20.2.18, 05:12
Also ich habs jahrzehntelang immer klassisch mit Ei, Brötchen, Gewürzen, Zwiebeln und bisschen Senf gemacht.
Und dann sah ich mal ne Kochsendung von nem Spitzenkoch, der tat ordentlich Meerrettich in die Hackfleischmasse. Ich habs (skeptisch zugegeben) probiert und muss sagen: es schmeckt GENIAL. Sehr würzig, aber ohne, dass man es als Meerrettich hetausschmeckt. Mach ich seitdem nur noch so!

Rezept kommentieren

Emojis einfügen