Frischer knackiger Kartoffelsalat ohne Mayo

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für diesen knackigen Salat braucht man für 4 Personen ein gutes Kilo festkochende Kartoffeln, gut geputzt und nicht zu weich gekocht.

Am Besten nur 15 Minuten köcheln, dann zerfallen sie nicht so sehr, etwas abkühlen lassen, pellen und in Scheiben schneiden.

Für die Marinade braucht man

  • 1 gehackte Zwiebel
  • ca. 1/8 L Fleisch- oder Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, etwas Ahornsirup (oder wahlweise Honig oder Zucker)
  • 2-3 gehäufte TL Senf
  • 3 EL Essig
  • 5 EL Öl (- in diesem Falle lieber Keimöl statt Olivenöl)
  • Es kommen zum Schluss noch frische feingehobelte Kräuter dazu, es eignen sich dafür Schnittlauch, Dill und/oder Petersilie.

Zubereitung

  1. Die gehackte Zwiebel wird erst in der Brühe aufgekocht.
  2. Alle Zutaten einrühren, noch warm über die Kartoffeln gießen und nun einziehen und abkühlen lassen.
  3. Mit einem großen Teller (oder Deckel) abdecken und gelegentlich umrühren.
  4. Kurz vorm Servieren kommen erst die Kräuter dazu.
  5. Man kann in den Kartoffelsalat auch noch feines Gemüse wie Gurke oder Endivie gehobelt oder in kleine Streifen geschnitten dazu geben.
  6. Der Salat ist eine herrliche sommerliche Beilage zu allem Gegrillten und liegt nicht so schwer im Magen, wie sein wesentlich berühmterer Bruder mit Mayonnaise.

Ach ja, noch ein kleiner Zusatztipp

Falls wider Erwarten keine festkochenden Kartoffeln zu bekommen sind oder die Kartoffeln leider doch zu weich gekocht sind, sollte der Salat lieber nicht mit Salatbesteck oder sonstigen Küchenutensilien umgewälzt werden.

Einfach eine zweite Schüssel nehmen und den Salat 2-3 Mal hin und her kippen, um alles gleichmäßig zu verteilen, so zerfallen die Kartoffelscheiben nicht zu sehr.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1
7.3.12, 19:37
hallo rumpumpel, rezept ist fast wie "schwäb.- kartoffelsalat" deren spezialist ich bin. rezept ist stellenweise etwas anders. und jetzt guten appetit!
#2 Rumpumpel
7.3.12, 20:28
Ich kenn mich bei den Schwaben nicht so aus ... aber dann haben die wohl auch das richtige Rezept!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen